Warum verdauen Veganer schneller als Mischköstler?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich denke, Veganer bekommen deshalb schneller wieder Hunger, weil ihr Essen vor allem aus Kohlehydraten besteht, und da setzt dann der berühmte Zyklus ein: KH-Aufnahme - erhöhter blutzuckerspiegel - Insulinausschüttung - absenken des Blutzuckerspiegels unter den Wert bevor der Zucker ins Blut kam -> erneutes Hungergefühl.

Dieser Effekt ist am stärksten, wenn man "einfache" Kohlehydrate wie Zucker, Weissmehl, reine Stärke, zerkochte KH (kochen ist wie vorverdauen) ist, aber er kann auch bei komplexen KH entstehen.

Ich stelle auch fest, dass ich mit Fleisch locker 6 Stunden satt bleiben kann, mit einer vegetarischen Mahlzeit eher nicht, obwohl die vegetarische Mahlzeit eher mehr Kalorien hat.

Bei einer Studie hat man festgestellt, dass man für 240 Kalorien (mit nur 1 Lebensmittel) von folgenden Lebensmitteln am längsten satt bleibt:

1) Pellkartoffen (300g)

2) weisser (fettarmer) Fisch

3) mageres Fleisch (Hühnerbrust)

Ich persönlich werde von fettigem Fisch (lachs, hering) besser satt als von magerem, und von Fleisch noch besser...

Aber probiere mal die Pellkartoffel...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von windhund2014
15.03.2016, 23:03

Du hast recht was Kohlehydrate angeht, bereite einmal die Kartoffel mit der Schale zu, wie es in den USA vielfach gemacht wird, haelt noch laenger und hat noch mehr Naehrwert, da in den meisten Gemuesen und Fruechten die beste Naherwertdichte in der Schale enthalten ist; aber eine gesunde vegane Ernaehrung besteht aus ganz wenigen Kohlehydraten, aber aus vielen Balaststoffen, Eiweiss, Vitaminen, ...schau einfach mal in den tollen Vegan-Rezepten. Fleisch haelt nicht laenger satt, und ernaehrt auch nicht besser, sondern es fault, bildet damit im Darm Gase und Gifte, deshalb hat man keinen Hunger. Schau die Naehrwerte eines guten Linseneintopfes an, er enthaelt alles was der Koerper braucht und haelt lange satt. Und entgegen aller Behauptungen ist er guenstiger als jede Mischkost.

0

Ist dem wirklich so.....?

wenn die Verdauungsprozesse beschleunigt sind / wären  , müssten  eigentl eher - aufgrund von Veganismus - extrem oft unverdaute Bestandteile den Darm verlassen, weil nicht genügend Zeit  für die Verdauung von Tomatenschalen und Co. hatten.....    Ist das so...?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich ist es so, dass tierische Produkte länger brauchen, um verdaut zu werden. Karnivoren und Omnivoren haben deshalb einen kürzeren Darm, damit das Fleisch nicht darin verdirbt. Menschen und andere Herbivoren jedoch haben einen längeren Darm, der hauptsächlich auf pflanzliche Nahrung ausgerichtet ist. Isst man als Mensch also ausschließlich pflanzliche Lebensmittel, kann das Essen schneller verdaut werden. Als Veganer*in nimmt man meistens auch mehr Ballaststoffe zu sich - diese sind für eine schnelle Verdauung ("Reinigung des Darms") zuständig. Deshalb verdauen Veganer*innen schneller.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann man nicht wirklich pauschalisieren. Wenn ein Veganer fritten in sich rein schaufelt, verdaut er auch nicht schneller als der Mischköstler. Es kommt halt immer drauf an, was man isst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das weiß ich nicht genau.                  Ich denke mal das liegt weil Veganer sich gesünder ernähren und sie auch viele gesunde Ballaststoffe zu sich nehmen und Ballaststoffe sind ja unverdauliche Stoffe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ähm, ich zweifle sehr daran dass das überhaupt stimmt, dass Veganer schneller verdauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Inhaltsstoffe sind entscheidend, Fette, (gesunde) Kohlenhydrate, usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schneller wieder Hunger gibt es, wenn zu wenige stärkehaltige Kohlehydrate gegessen werden.

Oder generell weniger, als benötigt wird.

Ich ernähre mich seit 3,3 Jahren vegan und esse mich satt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dies ist ja keine Frage, sondern beinhaltet eine Behauptung. Es handelt sich allerdings um eine völlig falsche Behauptung. Nährwerttabellen und die Inhaltstoffe von Lebensmitteln richtig lesen kann, wird feststellen, das die meisten veganen Lebensmittel hochwertige Energie und Eiweißquellen sind.Wert mit etwas Weiterbildung und Köpfchen einkauft und kocht, kann gleichzeitig einen ausgeglichenen basischen Grundwert im Körper erreichen.

Wer auf Fleisch verzichtet lebt nicht nur gesünder, sondern auch verantwortungsvoller im Umgang mit Tierschutz, Verbrauch der Resourcen an Grundnahrungsmitteln (siehe verhungernde Kinder), an Verwendung von Genlebensmitteln und Giften.

Kann man alles wissenschaftlich belegen und leicht in hochwertigen Veröffentlichungen nachschauen,nicht unbedingt in youtube.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
14.03.2016, 21:37

Nein, deine haarsträubenden Behauptungen kann man eben nicht belegen, weil du ob du es weißt oder nicht Esoteriker bist und die Wissenschaft dir egal ist. Sonst würde so ein Bullshit wie basische Ernährung, Gentechnikbashing und Angst vor Gift nicht zustande kommen.

4
Kommentar von Omnivore08
14.03.2016, 21:52

Wer auf Fleisch verzichtet lebt nicht nur gesünder, sondern auch
verantwortungsvoller im Umgang mit Tierschutz, Verbrauch der Resourcen an Grundnahrungsmitteln (siehe verhungernde Kinder), an Verwendung von Genlebensmitteln und Giften.

So ein Schwachsinn. In jeder Hinsicht! Klar....verhungernde Kinder sehnen sich nach Ölschrote, Silage, Gras, Heu und Futtergetreide aus Deutschland....logisch. Und das würden sie auch gerne bezahlen....schließlich haben hungernde Kinder unmengen an Geld in der Tasche

kann gleichzeitig einen ausgeglichenen basischen Grundwert im Körper erreichen.

ROFL..Esoterik pur....bitte bring diese neumodische Esoterik nicht mit Wissenschaft in Verbindung! Wissenschaftler können bei so einen Unfug nur mit dem Kopf schütteln!

3

Zunächst mal sollte man nicht pauschal sagen, dass Veganer schneller wieder hungrig sind - nicht mit "Appetit" oder Gewohnheit verwechseln...:)

Wenn man die richtigen "Lebens"mittel isst anstatt billiger und wertloser Füllmittel, ist man sogar sehr lange satt - und glücklich dazu...

Es sind dies z. B. Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Müsli mit Trockenfrüchten, Hirsebrei, Couscous, Bulgur etc. oder auch nur ein Glas Pflanzendrink mit angestoßenen Leinsamen und Chiasamen (Letztere quellen auf und sättigen gut, außerdem liefern sie jede Menge Nährstoffe).

Vollwertige Pflanzennahrung mit gutem Rohkostanteil ist für den menschlichen Verdauungstrakt prädestiniert, weil die Enzyme auf Pflanzenkost ausgerichtet sind !

Fleisch und Tier"produkte" dagegen werden im langen Darm des Menschen rasch toxisch und beginnen zu faulen, weil der Weg sehr lange ist, bis der Stuhl ausgeschieden wird...

Im gewundenen langen Menschendarm mit seinen Zotten haftet das verwesende Fleisch länger, Milchprodukte verkleben die Darmwände und Tierliches beginnt zu gären...

Pflanzennahrung wird nicht faulig im Darm - den Unterschied kann man nach dem großen Geschäft auch riechen bzw. nicht (da riecht nämlich nix, was einen äußerst angenehmen Nebeneffekt darstellt, wie ich finde...:)

Nicht umsonst herrschen in Ländern mit hohem Fleischverzehr etc. auch die höchsten Raten an u. a. Darm- und Prostatakrebs !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grobbeldopp
14.03.2016, 21:34

Blablabla. So ein dummes Zeug.

3

an den proteinen und anderen inhaltsstoffen glaub ich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?