Warum verbrennt Eisen so komisch?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Eisen ist als Nebengruppenelement nicht so easy wie ein Hauptgruppenelement à la Natrium (das regelmäßig 1 Elektron abgibt) oder Magnesium (das regelmäßig 2 Elektronen abgibt).
Es kann die Oxidationsstufen 2-6 annehmen, was vielleicht auf die 3d-Elektronen zurückzuführen ist. Die stehen energetisch noch über den 4s-Elektronen, obwohl sie ja eigentlich zur 3. »Schale« gehören.
Die Buchstaben s, p und d und f (gibt's auch noch, aber nur im angeregten Zustand) stehen für die Drehimpulse 0, ℏ, 2ℏ und 3ℏ, und die Wechselwirkung zwischen den Elektronen verändert die Energieniveaus und sorgt dafür, dass die 3d-Elektronen eine höhere Energie haben als die 4s-Elektronen.

Lies mal hier nach: https://de.wikipedia.org/wiki/Eisen(I)-oxid
Diese Verbindung entsteht nicht einfach so.

In Fe2O3 ist Eisen als Fe(3+) vorliegend. Sauerstoff als O(2-). Und um das auszugleichen kommst du auf Fe2O3.

Dein Fehler war davon auszugehen, dass Eisen-Ionen immer einfach positiv  geladen sind. 

Was möchtest Du wissen?