Warum verbluten Menschen bei großen Verletzungen so schnell?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Evolution hat uns schnelle Füße beschert:

Beispiel: 86 Jahre alter Mann kratzt und scheuert sich an den Krampfadern plötzlich platzt eine der Adern und das Blut schießt nur so raus

Geschwind, wie ihn seine schnellen Füße tragen rennt er zum 800m entfernten Krankenhaus, wird dort erst versorgt, dann OP und kehrt nach einer Woche praktisch wie neu nach Hause zurück.

Die Blutspur von zu Haus bis zum Krankenhaus hat seine Zugehfrau beseitigt.

Warum hat die Evolution keine Schutzmechanismen entwickelt?

Das ist ein typisches Missverständnis.

Die Evolution belohnt nicht positive Eigenschaften, sondern bestraft negative Eigenschaften. Dabei kann etwas, das für eine Situation positiv ist, für eine andere Situation negativ sein.

Wir sehen ja, dass der Mensch mit den vorhanden Eigenschaften ganz gut zurechtkommt. Solange diese Eigenschaften die Existenz einer Spezies nicht gefährden, verschwinden diese auch nicht.

Das Volumen in den Gefässwänden sinkt und nimmt so stark ab, dass am Ende der Körper die Herz-Kreislauffunktion nicht mehr aufrecht erhalten kann, und man verstirbt, wird nicht rechtzeitig gehandelt. Es kommt so zu einem lebensbedrohlichen Schockzustand, der dann unweigerlich den Tod zur Folge hat.

"....Warum hat die Evolution keine Schutzmechanismen entwickelt?" (ihr Zitat)

....Welch ein "Schutzmechanismus" soll das denn sein? Nirgendwo füllt sich "fehlendes Volumen" von selbst wieder auf. Ich wüsste zumindest kein Beispiel dafür.

Hat ein Gegenstand ein Loch, bzw. ist beschädigt, und ist er mit irgend etwas gefüllt, läuft das nur "raus", und nichts neues (selbstständig) mehr "rein".

...Wie sollte das denn - bitteschön - auch funktionieren?

In dem die Gefäße sich komplett verschließen zb. ....

0
@Carlo50

Glauben Sie an Wunder?

So etwas "erwarten zu wollen", wäre wohl etwas arg viel verlangt.

Der Körper kann sich nicht immer "von selbst heilen".

Wäre dem so, wären Ärzte und Medizin überflüssig.

Das Gegenteil ist der Fall.

1
@Carlo50

(...lach) ...So kann man's auch sehen.

Trotzdem sind die Selbstheilungskräfte des Körpers bemerkenswert.

0

Der Körper hat schon einige Schutzmechanismen.(Gefäße eng stellen, Zentralisieren,..). Jedoch helfen sie nur vorübergehend.

Wenn z.B. bei einem Unfall die Aorta reißt,kann der Körper nicht mehr viel machen, da innerhalb weniger Sekunden sehr viel Blut austritt.

Wenn das Blut fehlt werden die Zellen nicht mit Sauerstoff versorgt und sterben ab.

Hat sie doch: Blutplättchen zum Beispiel, welche Wunden verschließen.

Aber bei derart großen Verletzungen, kommt körpereigene Hilfe zu spät. Der Körper kann sich nur zu einem gewissen Grad selbst heilen, alles was diesen Grad übersteigt, führt zum Tod.

Wäre das nicht so, wären wir unkaputtbar.

Was möchtest Du wissen?