Warum verbieten meine Eltern mir das? Findet ihr das ungerecht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Eltern meinen es nicht böse,sie wollen dich schützen. Denn manches war schon echt heftig. Aber wenn du dich wirklich dafür interssierst, dann wirst du das auch verkraften. In der Schule werden diese Themen leider auch viel zu wenig behandelt. Da redet man kurz darüber. Klassen die "Glück" haben und in der Nähe eines ehemaligen KZ wohnen fahren da oft hin. Da muss man mit, da fragt auch keiner, ob es nicht für den einen oder anderen zu heftig sein kann. Und wegen der mangelnden Vorbereitung kommt es immer wieder zu heftigen Gefühlsausbrüchen, Albträumen usw. Du hingegen kannst sagen: Stopp, das ist mir im Moment zu heftig, ich mache später weiter.

Kurz: Ich finde hier haben deine Eltern Unrecht. Sie sollten dich unterstüzen, altersgerechte Literatur zu finden und mit dir darüber reden.

Also der "Wohnort" meiner Schule ist ca. 180km von Dachau entfernt

0
@Herzschmerz11

Hm, dann werdet ihr wohl kaum hinfahren.

Aber das meinte ich auch nicht. Ich meinte damit: Die Schule verlangt oft viel, zu viel für die Psyche mancher. Von daher sollten dir deine Eltern erlauben Literatur in dieser Richtung zu lesen. Wie schon gesagt: Wenn es zu heftig wird, wirst du erst mal eine Pause machen. Das ist bei gesunden "Psychen" normal.

Ich finde es toll, das du dich für diese Themen interessierst, das darf NIEMALS vergessen werden was damals geschah. Viel zu viele wissen viel zu wenig davon.

0
@Nordseefan

Ich will jetzt nicht irgendwie ajserirdisch oder kalt klingen, aber ich glaube nicht, dass mir das etwas ausmachen würde, in ein Kz zu gehen..

0
@Herzschmerz11

Das kannst Du jetzt so nicht sagen. Du weißt nicht wie Du reagieren wirst, wenn dann Viele anfangen zu weinen. Also ich wohn jetzt gar nicht so weit weg von Dachau und wir waren damals auch mit der Schule dort. Und jedesmal, wenn ich an dem blöden KZ vorbeifahren muß, hab ich nen Kloß im Hals, dass ich lieber einen Umweg fahren würde, dass ich daran nicht vorbei komm.

0

Dein Engagement für diese Themen finde ich ganz Spitze. Auch ich lese viel über genau diese Themen. Ich verstehe allerdings überhaupt nicht, dass Deine Eltern etwas dagegen haben. Oder haben sie selbst aus irgendeinem Grund ein schlechtes Gewissen wegen dieser Zeit und wollen sich aber damit nicht auseinandersetzen und Du zwingst sie sozusagen dazu?

Noch ein kleiner Tipp: Du hast ganz bestimmt schon das Tagebuch der Anne Frank gelesen. Wenn Du Dich dafür sehr interessiert, dann besorge Dir doch das Buch "Meine Zeit mit Anne Frank" von Miep Gies, in Englisch: Anne Frank remembered. Dieses Buch wurde als Film sehr bekannt, aber das Buch ist viel besser! Und vergleiche dann die beiden Bücher, es ist sehr interessant.

Das schlechte Gewissen, eher von meinem Vater, kõnnte vielleicht davon kommen, dass sein Vater selbst Soldat im 2.Weltkrieg war und auch bei der Schlacht bei Stalingrad war und dass sein Großvater im 1.Weltkrieg gefallen ist. Dazu war auch noch sein Vater ein Nazi.

0
@Herzschmerz11

Mein Vater war auch Soldat im 2. Weltkrieg und er war ganz bestimmt kein Nazi. Es war ja so, dass wer nicht in den Krieg ziehen wollte und es nicht schaffte irgendwie aus Deutschland zu fliehen, als Deserteur erschossen wurde. Da machten die kurzen Prozess!

Meine Mutter war entsetzt, als ich mir eine Kette mit Davidstern kaufte. Sie hatte einfach noch immer Angst. Leider gibt es immer noch Antisemiten. Ich persönlich hatte aber noch nie irgendwelchen Ärger deswegen.

0

Kennst du denn mehr als dieses "es tut deiner Psyche nicht gut" als Grund für die Ablehnung? Denn das, finde ich, reicht nicht. Aber da sie es ja ablehnen, kannst du wenig dagegen tun. Das ist das eine.

Es ist desweiteren ein sehr umfangreiches Thema. Geschichte greift ineinander, Ereignisse bauen aufeinander auf, ohne den ersten Weltkrieg hätte es den zweiten nicht gegeben, und natürlich auch nicht die deutsche Teilung.... und was heute in nahen Osten oder der Ukraine passiert.

Aber warum gab es den ersten Weltkrieg, der hat ja eben schon eine Vorgeschichte...... Mein Rat ist deshalb, befasse dich doch systematisch mit den geschichtlichen Ereigenissen vielleicht ab Christi Geburt...

Naja, ähm...Ich habe mit der deutschen Reichsgründung angefangen und mcih da langsam zu den Themen hingearbeitet...

1
@Herzschmerz11

Ab Christi Geburt ist schon etwas zuu viel, wenn das momentan meine Schwerpunktthemen sind. Außerdem glaube ich kaum, dass z.B. die Völkerschlacht bei Leipzig oder die Schlacht bei Adrianopel etwas mit dem 1.Weltkrieg und den 2.Weltkrieg zu tun haben, oder?

0
@Herzschmerz11

Doch, natürlich haben sie etwas mit dem 1. und dann auch 2. Weltkrieg zu tun. Gerade Napoleon hatte einen sehr großen Einfluss auf die Geschichte aller europäischen Völker. Was wäre gewesen, wenn sich die deutschen Völker (so sage ich jetzt mal) nicht mit anderen verbündet und ihn in der Völkerschlacht besiegt hätten?!? Die Gründung des deutschen Reiches 1871, die du meinst, ist ja nicht im luftleeren (oder geschichtsleeren) Raum passiert.

http://www.dhg-westmark.de/1806-1871.html

2

So wie sich das anhört, haben deine Eltern eine sehr Negative Meinung zu diesem Thema. Das deine beschäftigung deine Psyche stört, halte ich dich für sehr weit hergeholt.

Evtl. gibt es in der Familie eine Person, die "Rechts" ist und deine Eltern verhindern wollen, dass du auch so wirst.

Ansonsten, bitte eine Erklärende Antwort von deinen Eltern einfordern, warum du dich damit nicht beschäftigen sollst.

ps: Informier dich mal über die BDR GmbH ;)

Ja, es gab eine Person, sogar zwei, die "rechts" waren...Aber das waren meine Großeltern...

0
@Herzschmerz11

Siehst du, daran kann es vlt. liegen. Deine Großeltern haben Ihre Meinung auch sicher an einen Teil deiner Eltern (Mama/Papa) weiter gegeben. Dieser Elternteil ist aber Schlauer als deine Großeltern bzw. hat nicht eine Festgefahrene Meinung darüber. Unterhalte dich mit deinen Eltern darüber.

1
@HamaSmith

Sich mit Geschichte, speziell DIESEM Teil der Geschichte zu beschäftigen und zwar richtig und umfassen, so wie der Frager, VERHINDERT eine Rechte Gesinnung!

So ist MEINE persönliche Erfahrung.

2
@Herzschmerz11

Daraus ist doch ganz klar ersichtlich, dass sie deswegen ein schlechtes Gewissen haben und sich aber wahrscheinlich doch nicht damit auseinandersetzten wollen!

Ich bekam mal Probleme mit einer Lehrerin, weil ich sagte, dass ich wegen dieser Zeit kein schlechtes Gewissen hätte. Sie unterstellte mir dann rechtes Gedankengut. In einer ruhigen Minute fragte ich sie dann, ob sie denn in ihrer Familie Dachauüberlebende hätte. Als sie verneinte, sage ich dann: Aber ich!

0

Mit 14 bist du doch in der 8. Klasse, oder? Ist da der 1. WK nicht sowieso bald im Unterricht Thema? Vielleicht wäre das eine mögliche Argumentation im Gespräch mit deinen Eltern.

Ansonsten finde ich persönlich es ja eher beeindruckend, wenn ein junger Mensch sich an soetwas interessiert zeigt. Ich persönlich würde mein Kind da eher unterstützen und fördern. Ich würde zwar darauf achten, was mein Kind konsumiert, aber bei reinen Sachbüchern sehe ich da nun nicht so die Gefahren.

Ja, aber jeder weiß doch, dass die Themen nicht so genau besprochen werden, da man sich ja auch noch um anderes Zeugs kümmern muss...Ich will es aber GANZ genau..;)

1
@Herzschmerz11

Ich meine ja auch nicht, dass du warten sollst, bis es in der Schule dran ist ;-). Sonder eher, dass du damit bei deinen Eltern argumentieren sollst: "Warum nicht schon jetzt etwas darüber lesen, wenn es in ein paar Wochen eh im Unterricht dran ist? Dann kriege ich auch bessere Noten!" Irgendwie so in der Art ;-)

1

Mh...stimmt eigentlich...danke! :)

0

deine eltern sind verrückt. ich würde mich freuen wenn mein kind denn ich noch nicht habe sich weiterblidet. also meine eltern freuen sich auch wenn ich mal einen buch lesen würde. also ich allgemein lese keinen buch ^^. deine eltern müssen sich eigentlich freuen und dir weiterhelfen mit bücher lesen und so.

Sorry, aber deine Eltern haben einen heftigen Knall...

ICH war wesentlich jünger, als ich angefangen hab, mich für sowas zu interessieren und die entsprechenden Bücher zu lesen, da hat KEINER was gegen gehabt, und da ist jetzt über 40 Jahre her.... Da war da Thema 2. Weltkrieg noch wesentlich stärker tabuisiert. MEINE Psyche wurde da durch auch nicht zerstört.

Es soll Ärger geben, Weil du WISSEN willst? Wissen bekommen, das dir beim SELBER DENKEN helfen kann?

Sorry, aber da fehlt mir JEDES Verständnis für!

Und da hat nix mit dem ALTER zu tun, sondern mit der entsprechenden geistigen Reife. Und die hast du offenbar.

Was möchtest Du wissen?