Warum verändert Radioaktivität die Gene?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Strahlen verändern das Erbgut so das es zu Missbildungen oder Missproduktionen kommt ,das nicht selten so Stark Mutiert das es Krebs werden kann (Krankheit).Ersten Anzeichen für Verstrahlungen ist Massiver Haarausfall und Ausfall der Zähne, Veränderung der Haut (Farbe ,Flecken Entstehen) in einigen Fällen starke Gewichtsabnahme und starke Blutung im Stuhl (Permanent). Farbveränderungen in den Augäpfeln. Starke Verstrahlung (Radioaktivität) führt nicht selten zum Tod.

Eine hervorragende Erklärung was Radioaktivität alles auslöst, aber nicht warum es Gene manipuliert.

1
@Yugeuner

Es sind die Strahlen selbst die die Gene verändern lassen. Dazu bedarf es keiner Erklärung.

0
@Fugenfuzzi

Aber doch... Warum zerstört denn radioaktive Strahlung das Gewebe, und Funkstrahlung denn nicht? Ein bisschen Physik ist da schon dahinter.

1
@Martinmuc

@martinmuc

Ähem... + Es gibt keine radioaktive Strahlung (zumindest weist die Verwendung dieses Begriffes auf ein wahrscheinlich vorhandenes "Mißverständnis" von Radioaktivität und (ionisierender) Strahlung hin.

  • ionisierende Strahlung "zerstört" nur in sehr(!) hoher Dosis das Gewebe, viel früher -also bei geringer Dosis- kann die DNS (u.a.) geschädigt werden, so daß die Geninformation verfälscht werden kann. Das kann dann eben u.a. auch Krebs auslösen.

Andere elektromagnetische Wellen (z.b. deine "Funkstrahlung" (welche? Mikrowellenfunk? Langwellen??) sind nicht ionisierend, allerdings können die bei hinreichender Energie durchaus Gewebe zerstören. Nicht umsonst ist die nähere Umgebung von Hochleistungssendern abgeschirmt / gesperrt.

nix für ungut ;-)

0

Es ist eigentlich nicht die von dir genannte Radioaktivität, sondern die STRAHLUNG, genauer die ionisierende Strahlung, die AUCH von radioaktiven Stoffen (Uran, Plutonium etc.) ausgesendet wird, aber eben auch künstlich erzeugt werden kann (Röntgengeräte, Beschleuniger etc.).

Und ionisierende Strahlung kann eben -die Bezeichnung legt das ja bereits nahe- andere Stoffe, und hier eben die DNS ionisieren, d.h. so verändern, daß die Gene, welche ja in der DNS codiert sind, fehlerhaft werden (können).

Weil sie die DNA, die molekulare Grundlage der Gene, verändern. Da es drei verschiedene Arten der als 'radioaktiv' bezeichneten Strahlung gibt (alpha, beta, gamma), sind die Mechanismen unterschiedlich. Während die meisten anderen Moleküle im Körper nur vorrübergehend existieren und nach Bedarf auf- und abgebaut werden, bleibt der Molekülaufbau der DNA lange erhalten. Deswegen wirken sich hier Veränderungen langfristiger aus. Zwar gibt es Reparaturmechanismen, aber die haben eine begrenzte Kapazität.

es werden molekulare bindungen gebrochen.. und wenn die geschwindigkeit der zerstörung der DNA größer ist als die der Reparatur.. dann ist bei einer zellteilung das original in der zelle nicht mehr vorhanden..

diese schädigungen können zu neuen schädlichen zellfunktionen führen, aber auch notwendige außer kraft setzen.

Weil die Strahlen so energiereich sind, dass sie Gewebe schädigen.

Nicht ganz vollständig, aber immer noch die sinnvollste Antwort hier.

0

Was möchtest Du wissen?