Warum verändern sich Männer immer direkt so stark nachdem man sie in die friendzone gesteckt hat?

12 Antworten

Weil man das nicht so einfach macht. Man klärt das entweder sofort am Anfang oder man macht es langsam und vorsichtig und respektiert die Gedanken und Gefühle des anderen.

Solche Männer spielen dir von Anfang an nur was vor, weil sie dich primär als Sexobjekt und Beziehungstrophäe sehen. Wenn du ihnen sagst dass du nur an Freundschaft interessiert bist, zeigen sie ihr wahres Gesicht, und hören auf sich zu verstellen. Soll heißen, sie ändern sich nicht, sie zeigen dir nur wer sie wirklich sind.

Aber ich versprech dir, es gibt auch normale Männer, die sich nicht so mies verhalten.

Klar Ausnahmen gibt es immer! ☺️

0

Gibt auch Frauen die sich ewig hoffieren lassen

0
@sarah3

Hab ich was gegenteiliges behauptet? Über Frauen hab ich schlicht nichts gesagt, lass doch bitte den Whataboutismus weg. Ist ja nicht so, als würde es so ein Verhalten von Männern rechtfertigen.

0
@FelixSH

Ne aber scheinbar ist das hier so nen Fall zappeln lassen und nach Wochen ciao bella

0
@sarah3

Nein, hier gehts darum dass sie offenbar denkt dass der Typ mit ihr befreundet wäre, rein platonisch ("machen sie immer eins auf guten Freund"). Nirgends wird impliziert, dass sie jemandem Hoffnung macht. Dass eine Frau mit einem Mann Zeit verbringt, heißt einfach nicht dass sie ihm Hoffnungen macht - das bilden sich Männer dann gern ein.

Er hat aber offensichtlich keine Freundschaft im Sinn, sagt aber nichts. Ist doch nicht ihr Job, das von Anfang an klar zu stellen, soll er doch klar machen was er will, anstatt so zu tun als wären sie befreundet.

Es wäre was anderes, wenn sie ihn verführen würde, aber das ist ja nicht der Fall. Er verstellt sich, um etwas zu erreichen das so nicht funktioniert, und zeigt dann sein wahres Gesicht, wenn etwas passiert das ihm nicht passt.

0
@FelixSH

Naja sehe ich halt anders, aber suum cuique

0

Ist doch klar! Die sind alle lieb und nett, so lange sie die Hoffnung haben, Dich in´s Bett zu kriegen! Und nun verkraftet ihr Ego die Enttäuschung nicht, dann werden sie gemein!

Das sind dann klassische "Nice Guys". Die sind nur so lange nett zu dir, wie sie sich was erhoffen und reagieren beleidigt, wenn du dann doch kein Interesse hast. Das sind keine echten Freunde und diese Jungs haben sich von Anfang an nicht für dich als Person interessiert.

Dachte ich mir auch.

Habe als Frau auch schon einen Korb bekommen und natürlich war ich verletzt, aber ich habe mich dennoch respektvoll verhalten und mich für die Ehrlichkeit bedankt🤷‍♀️

Mit der Zeit war dann auch eine Freundschaft wieder möglich 😁

1
@Xcalia

Ja ich kenn das aber auch ganz anders, also vor allem Frauen die ganz gut aussehen und sonst immer alles kriegen was sie wollen, die sind nach nem Korb oftmals sehr sehr hinterhältig und gemein. Auch sonst, dass sie nett und freundlich sind, aber wenn man sie dann korbt, dann ist dann absolute Kontaktstille, sogar noch ein wenig Bissigkeit, selbst wenn man von anfang an direkt klar macht, wie man eingestellt ist, was man will und was man sucht und die Person halt nicht in dieses Schema passt, dann kann das dennoch sein, dass Nettigkeit nur deswegen ist weil die sich mehr erhoffen. Aber an sich ist es ja auch okay, man muss sich ja irgendwie auch bewerben und man kann ja auch ruhig ein wenig hartnäckig sein und nachahaken.

Ich verstehe auch, wenn dann jemand nur wenig Kontakt haben mag, bei mir selber wäre es nicht anders, wenn ich mir wirklich was erhofft habe und es nix wurde, dann geh ich auch erstmal auf Abstand, aber der Respekt füreinander sollte immer gegeben sein, egal ob man korbt oder einen Korb bekommt, das sollte IMMER mit Respekt und Anstand geschehen.

1

Das liegt an der Libido, den Trieben und der Begierde. Werden diese von der Frau geblockt, ist ein Werben aussichtslos. Freundschaft gibt's dann höchstens auf Distanz.

Was möchtest Du wissen?