Warum verachten heutzutage so viele Jugendliche Klassische musik?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die verachten sie nicht, sie kennen sie einfach nicht. Die wenigsten in meinem Alter hören klassische Musik. Dementsprechend können unsere Kinder sie auch nicht hören. Selber in der Schule wird sie nicht mehr gelehrt. Wie also sollen sie sie kennen lernen?

Doch im Musikunterricht in der 8. Klasse hatte ich meistens klassische Musik. Aber damals hat mich das alles noch nicht gejuckt so wie die anderen. Also wenig interessiert. Jetzt ist das anders. Kinder gehen eben nach dem was eher Modern und neu ist. Und wenn das alte Zeug noch mit der Schule zutun hat ist das uncool. Naja das ändert sich manchmal mit dem Alter.

0

lieber Flitzpiepje, ich rätsle gerade, in welcher Schule du bist/warst.... denn normalerweise gibt es überall "Musik" als Pflichtfach!

siehe WIKI: http://de.wikipedia.org/wiki/Unterrichtsfach

wie kommst oder kamst du um die Erfüllung der Schulpflicht rum?

und: Es gibt nicht nur in der Schule klassische Musik - oder hören deine Freunde prinzipiell nur MP3-Player mit U-Musik??

0
@tintoretto

Die Flitzpiepje ist schon ein älterer Jahrgang. Als ich 1981 auf das Gymnasium kam, haben die mich in der 5ten Klasse der klassischen Musik näher gebracht. Carmen, die Moldau, und andere. Ich habe mir die Carmen auch später in Verona angeschaut. Meine Tochter ist heute in der 5ten auf einem Gymnasium. Klassische Musik? Fehlanzeige. Die Jugendlichen würden den Unterricht nicht folgen, und daher werden im Chor dann englische Lieder gesungen. Vielleicht muss man dazu erwähnen, dass wir in Hamburg wohnen, da gibt es ja auch keine Schreibschrift mehr. Ich selber höre sehr gern klassische Musik und gehe auch gern in die Oper, daher kennen meine Kinder diese Musikrichtung. Doch machen wir uns nichts vor. Wenn auf Kika nicht little Amadeus laufen würde, dann wüßten sie auch nicht wer Mozart war.

0
@Flitzpiepje

Ich bin noch ein bissl älter , eine Oma schon, aber meine Kinder schwärmen noch heute von den Opernkonzereten mittags wenn sie von der Schule kamen. Ich bin ein großer Klassikfan und hab meine Kinder einfach immer zum Mithören angeregt. Vieles fanden sie schön und haben das dann auch selbst weiterverfolgt - umgekehrt hab ich auch für ihre Musik Interesse gezeigt, mit dem Erfolg daß es in unserem Haushalt eine vierten Queen und Freddie Mercury Fan geb. Wenn mein erstes Enkelkind unruhig war und weinte war das Geheimrezept der Oma ein Klarinettenkonzert von Mozart - heute ist er vier und findet das noch immer schön!!!

0

Ich bin 13 Jahre alt, und ich höre gerne Film-Musik, viel davon ist Klassik, ich höre auch manchmal die Lieder die man aus dem Musik unterricht kennt, oder von Piano Tiles 2 (:D). Ich höre diese Lieder und versinke damit in meine eigene Phantasie welt, in denen sind dann z.b auch so Bälle und veranstaltungen mit Klassischer Musik.

ich höre aber auch manchmal Latein (z.B In Noctem; Aus Harry Potter und der Halbblutprinz)


https://www.youtube.com/watch?v=8Ro-vL4KLDY

das ist keine klassische Musik...

1

Viele kennen die Musik einfach nicht. Ich bin 14 Jahre und bin mit dieser Musik aufgewachsen. Mein Vater ist Pianist und ich kenne die Musik einfach( auch weil ich Klavier spielen). Viele Jugendliche haben einfach keine Erfahrung mit dieser Musik gemacht und haben einige Sachen noch nie gehört. Natürlich liegt es auch an den Interessen der Jugendlichen, aber meiner Meinung liegt es eher an der Unwissenheit. Und das Umfeld spielt natürlich auch eine große Rolle, denn wenn man in einem Umfeld ist, wo fast jeder klassische Musik hört, dann lernt man diese Musik auch. Viele Jugendliche haben auch Angst nicht angenommen oder nicht als cool zu gelten, wenn sie klassisches Musik hören.

Dennoch gibt es Jugendliche, die sich für klassische Musik interessierten.Das zeigt auch, dass die Musik zeitlos ist. Auch zeigt der Wettbewerb "Jugend musiziert" wie viele Jugendliche in Deutschland sich für klassische Musik isteressieren

Meiner Meinung nach ist das alles Geschmackssache. Ich bin 15 und höre sehr, sehr gerne klassische Musik, was vielleicht auch daran liegt, dass ich Geige spiele und auch Mitglied eines Orchesters bin. Ich glaube, die meisten Jugendlichen haben einfach kein Interesse an dieser Art von Musik. Da wird ja gerne mal Mainstream gehört. Ich hör auch sowas, ist klar, schließlich bin ich ja noch ne Jugendliche. Aber den meisten ist es vielleicht auch peinlich, deswegen als Spießer abgestempelt zu werden. Vielleicht ist es auch eine Sache der Erziehung. Ich bin mit klassischer und moderner Musik aufgewachsen. Wer klassische Musik nur in der Schule kennenlernt, assoziert das dann wohl nur mit trockenem Musikunterricht. Aber derzeit gibt es ja auch einige schöne Crossover, wie zum Beispiel David Garrett, der ja moderne Musik klassisch spielt, oder Clueso, der ein Album mit Orchester zusammen aufgenommen hat.

Es gibt "solche" Jugendliche und "andere" - aber generell möchte ich nicht sagen, viele Jugendliche "verachten" klassische Musik... sie kennen sie nicht, manche wollen sie nicht kennen, weil sie Angst haben, dann unter ihren Schulkollegen als "uncool" oder wie dieser Begriff auch immer heisst, zu gelten - und da "muss man sich" in diesem Alter wenigstens..."anpassen"...

Ich war letzthin auf einer Bahnfahrt. MP3 Player dabei gehabt - (und ja!!) Shostakovich.... hörte gerade die Jazz-Suite.... Neben mir ein ziemlich "typischer Jugendlicher" - Kapuzensweater in Tarnfarbe, Hosen mit Schritt beim Knie...etc..... schaut mich an, grinst und meint "Shostakovich mag ich auch!"....

Was möchtest Du wissen?