Warum untersuchte mein Urologe bei der ersten Beratung, bzw. vor meiner Op mein Urin?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kann dir nur aus der Sicht von der Praxis erzählen, in der ich gearbeitet habe. Weiter unten hab ich gelesen, dass es sich um eine VorhautOP handelte. Dafür ist es absolut nicht erforderlich den Urin zu untersuchen. Es wird auch, wenn ambulant operiert wird, kein HIV Test gemacht. Das wird nur im Krankenhaus standardmäßig übers Blut gemacht. Kein niedergelassener Arzt darf ohne dein Einverständnis einen HIVTest machen. Um auf den Grund zu kommen...  bei uns musste jeder, standardmässig, eine Urinprobe abgeben, egal was er hatte. Wenn er sich natürlich traute und am Tresen sagte, aber ich komm doch wegen ner z.B. Erektionsstörung, dann haben wir den Becher halt wieder weg. Aber das trauen sich die wenigsten. Es geht dabei nur um Kohle. Jeder Urin der untersucht wurde, kann abgerechnet werden. Und wenn du nicht die Leistung bei der KV bringst, die du sonst immer hattest, gibt es Kürzungen. Wenn der Arzt ein eigenes Labor noch anhängen hat (so wie wir) waren wir immer froh, wenn ein Urin nicht immer in der Norm war. Das kann auch bei ganz gesunden Menschen mal passieren, aber so konnten wir in weitergehend untersuchen und natürlich noch mehr abrechnen und unsere Leistung erbringen.

HIV wird über Bluttests überprüft. Die Urinuntersuchung wird gemacht, um zu schauen, ob z. B. deine Nieren in Ordnung ist. Ist bei jedem Urologen eine Standardmassnahme.

Das wird wohl nicht der Grund gewesesen sein, sondern er wollte wohl schauen, ob irgendwelche bedenklichen Werte vorliegen, die vielleicht einen Einfluss auf die Operation haben könnten. Die Operateure tragen Handschuhe, von daher wird da nicht immer extra ein HIV-Test gemacht.

Bei meiner Freundin wurde schon oft beim Frauenarzt ein HIV Test gemacht. Auch wenn sie Handschuhe tragen, kann dem auch mal das Messer aus der Hand rutschen, oder? ;)

0
@cookie84

''Bei meiner Freundin wurde schon oft beim Frauenarzt ein HIV Test gemacht.''

- Das ist aber nicht normal.

0
@bitmap

Bei ihr ist das aber noch eine andere Geschichte. Nicht, dass sie ständig mit verschidenen Menschen geschlafen hat. Um gottes Willen...

Sie hat nur noch einen Eierstock (eher ein- einhalb...), da einer entfernt werden musste. Und bei den Untersuchungen gab es dann die HIV-Tests.

0

Im Urin kann man feststellen ob du irgend welche Krankheiten hast und ob sich gefährliche Bakterien die bei der OP gefährlich währen,sind.Um das zu vermeiden wird der Urin untersucht.

Es wäre vielleicht von Bedeutung, was genau da operiert wurde.

 

Und nein, HIV wird per Urin mit Sicherheit nicht getestet.

Es war eine Beschneidung. Aber der Urin wurde schon vor dem ersten Gespräch getestet. Das mit dem Test hab ich nur mal so gelesen und es war doch interessant mal zu wissen was das mit mir zu tun hat.

0
@cookie84

Damit kann man verschiedenes feststellen wie z.B. Blut im Urin.

Siehe <a href="http://kURL.de/ogob" target="_blank">http://kURL.de/ogob</a>
0

Was möchtest Du wissen?