Warum unterstützen so viele Leute Donald Trump?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es geht darum, dass er in der Öffentlichkeit als starke Person mit starkem Willen wahrgenommen wird. Er wirkt wie jemand, der anpacken kann und sich nicht beeinflussen lässt. Obama wirkt da wie ein Schosshündchen, süss, mit herziger Familie aber nicht in der Lage grosse Veränderungen zu vollbringen.

Ausserdem wird Trump überhaupt wahrgenommen, alle anderen Kandidaten bleiben im Hindergrund und sind so natürlich im Nachteil.

Ich tippe darauf dass Trump der nächste Präsident wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Menschen freuen sich, wenn sie die Dinge verstehen die Politiker von sich geben. Wenn man jetzt auf eine hochkomplexe Frage ganz einfache Antwort gibt, sind die Leute mit der Antwort einverstanden allein weil sie die Antwort verstehen. Ein Effekt, den man in Deutschland z.B. bei der AfD sehen kann. Das ist eine allzu menschliche Eigenschaft. Es ist daher die Aufgabe der gebildeten Menschen, es den weniger gebildeten in unserer Gesellschaft so zu erklären, dass sie es verstehen. Oft wird diese Fähigkeit von und insbesondere von Politikern verlernt.

Man muss außerdem sagen, dass er kaum gute Konkurrenz hat. 

Den gebildeten und intellektuellen Amerikaner ist Trump freilich richtig peinlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo blahblahh, viele Amis sind diese geschniegelten, aalglatten und vor political correctness triefenden Politikerreden gründlich überdrüssig; bei ihnen stösst einer auf grosse Sympathie, der pöbelnd, ausfallend und polemisierend durch die Lande zieht, auch wenn er kein attraktives politisches Programm aufweisen kann. Seine Anhänger halten ihn für einen starken Mann, weil er so starke Worte findet. Wer selber schwach ist oder sich schwach fühlt, steht eben auf den 'starken Mann' - in den USA genauso wie auch anderswo.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Trump gehören gerade die Schlagzeilen, das ist alles. Er bricht komplexe Fragen auf einfachste Antworten runter. Das zieht so lange, bis man ernsthafte Konzepte auf den Tisch legen muss. Umfragen zu diesem Zeitpunkt sind politisch nicht aussagekräftig.

Ja, selbst die Amerikaner sind nicht so blind, das sie diese Knalltüte ernsthaft wählen würden. Zudem haben die Primaries ja nicht mal angefangen, und die eigentliche Wahl ist noch über ein Jahr hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?