Warum unterstellen die Leute anderen am liebsten die Fehler, die sie selbst verkörpern?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

jeder Mensch will so genommen werden, wie er ist, schafft es aber nicht, selber jeden so zu akzeptieren wie er ist. Deswegen stellt man Fehler bei anderen fest und will nicht wahr haben, dass man auch so ist.

Gruß EMILY

HerrDeWorde 22.08.2012, 15:36

Danke, das erklärt die menschlichen Konflikte im allgemeinen, nach dem Motto: blind für die eigenen, überempfindlich bei anderen Mängeln. Konkret geht es mir gerade aber um dieselbe Mangelsorte, die der Gegenüber weniger oder gar nicht hat - die ihm in herausragendem Maße nur zugeschrieben wird.

0
HerrDeWorde 22.08.2012, 16:04
@HerrDeWorde

Oh je, klingt verschwurbelt. Also, es geht nicht um verschiedene Eigenschaften, sondern eine bestimmte bei beiden Personen: die eine hat sie nur vielleicht gar nicht, die andere dafür um so mehr, regt sich aber genau darüber auf.

0

Wenn das unbewusst passiert liegt es daran, dass du diesen Teil deiner Persönlichkeit abgespalten hast, das heisst, es ist ein Verhalten, das du selber hast, aber das dir nicht bewusst ist, und das du ablehnst. Da du es verleugnen und in dir selber ablehnen musst, ärgert es dich bei anderen so sehr, dass du auf das kleinste Anzeichen davon sofort explodierst, oder das Verhalten sogar wo rein interpretierst, wo gar nichts war.

Zb. du hast das Gefühl, du kommst nicht zu Wort, weil andere dich immer niederschreien und findest dieses Verhalten grauenhaft (und kreidest es jedem an, der irgendwas sagt) weil du es selber (natürlich ohne das es dir bewusst ist) machst und früher eingetrichtert gekriegt hast, dass das was ganz böses ist, oder weil du es selber gern machen würdest und dich nicht traust (und es aber unbewusst eh dauernd machst)

Ich weiß nicht ob ich mich klar ausgedrückt hab, na ja...

HerrDeWorde 22.08.2012, 15:59

klar und deutlich und plausibel. Allerdings unterstellst du extrovertierten, wenn nicht narzistischen Personen die Fähigkeit zum aktiven Erkennen, Verleugnen und Abspalten. Das ist gewagt :-) naja, vielleicht ist das Unterbewusstsein die klügere Person ..

0
elaia 22.08.2012, 16:44
@HerrDeWorde

tu ich das?

Ich glaub nicht dass das Abspalten eine bewusste Angelegenheit ist, im Gegenteil! Ist das so angekommen vorher? Dann hab ich mich nicht richtig ausgedrückt.

Aber bezugnehmend auf dein Profil, ich finde es super, dass du antwortest, und auch gerne kontrovers, so weiß man wenigstens, dass die Antworten jemand liest und auch drüber nachdenkt :-)

0

Die Antwort ist einfach: Man lenkt dadurch davon ab, dass man genau dieses Fehlverhalten selbst an den Tag legt. Es ist einfach anderen etwas zu unterstellen. Viele wissen, dass sie selber so sind und unterstellen es dem anderen trotzdem, weil sie so in ein gutes Licht rücken. Der Dumme denkt sich nämlich: Wenn er ihm das unterstellt scheint er ja genau das Gegenteil zu sein.

HerrDeWorde 22.08.2012, 15:34

Viele wissen, dass sie selber so sind

Genau das frage ich mich - dann wäre ihr Verhalten Rache an unbekannt. Aber es soll ja auch Menschen mit falschem Selbstbild oder der Unfähigkeit, sich selbst zu erkennen, geben.

0

Ein Spiegelbild gefällt nicht jedem...

So wie man selber ist, kennst man sich aus und kann es anderen unterstellen...

Kennst du das Sprichwort: Was ich selber denk und tu, dass trau ich jedem anderen zu...

Was möchtest Du wissen?