Warum unterschreiben Behördenmitarbeiter oft ohne Vornamen und ohne Geschlechtserkennung - z.B. "Müller - Sachbearbeitung" ?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn du unsicher bist und es wichtig ist, frag entweder direkt telefonisch nach oder schreibe, auch wenn es komisch wirkt, "Sehr geehrte Damen und Herren".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Delveng
19.11.2015, 17:07

Das wirkt überhaupt nicht komisch, sondern ist eine ganz übliche Anredeformel.

0
Kommentar von schlammbes
19.11.2015, 17:08

Ich habe nicht gedacht, dass jemand das ernst nimmt, dass ich mit "Sehr geehrtes" antworten würde. Ich weiß schon, wie man da antworten kann, aber ich verstehe nicht, warum die geschlechtlos sein wollen. Wahrscheinlich bekommen die doch auch massenhaft Briefe mit der jeweils falschen Anrede.

0

Ja, ich schreiben dann immer .. Sehr geehrte Damen und Herren, wenn ich nicht weiß an wen es geht. Scheinbar hat sich ein: Guten Tag, .. auch durchgesetzt.. bekomm von Firmen immer wieder solche Mails. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein schreib das lieber nicht. Dann lieber Sehr geehrte Damen und Herren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schlammbes
19.11.2015, 17:09

Ich habe nicht gedacht, dass jemand das ernst nimmt, dass ich mit "Sehr geehrtes" antworten würde. Ich weiß schon, wie man da antworten kann, aber ich verstehe nicht, warum die geschlechtlos sein wollen. Wahrscheinlich bekommen die doch auch massenhaft Briefe mit der jeweils falschen Anrede.

0

Mach das doch so wie die das auch machen:

Sehr geehrte(r) Frau/Herr Müller

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?