Warum unterscheidet sich der optische Geschmack zwischen den Generationen so?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In deinem Alter ist der "Schatzi" oft mehr oder minder ein Statussymbol und wird eher nach optischen Maßstäben als nach Charme, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Gepflegtheit oder auch menschlicher Integrität bewertet - das ist ganz normal. Da wollen sie alle den Größten und Tollsten haben, den Adonis schlechthin und am besten alles zusammen, sind zudem total oberflächlich.

Ältere bzw. im Kopf erwachsene Menschen hingegen sind dank Lebenserfahrung und Weitsicht sowie Bildung in der Lage, einen Menschen besser zu bewerten und kennen wichtigere "Werte" als äußere "Schönheit", modische Kleidung und ein weißes Lachen.

Aber keine Angst, das gibt sich noch. Wenn die erstmal aus den Flegeljahren raus sind und wissen, was wirklich im Leben zählt, gewinnt nicht der leichte Michel mit seinen Attitüden, sondern derjenige, der was vorzuweisen hat in Sachen menschlicher Werte und mit dem ein Zusammenleben als möglich erscheint. Manche brauchen da etwas länger und manche Frauen sind noch mit um die 30 sprunghaft und oberflächlich, aber die meisten renken sich mit Mitte-Ende 20 ein, sobald sich der Charakter festigte und man nicht mehr drauf angewiesen ist cool zu sein und immer von allen bewundert zu werden ob der "tollen Partie". Nur Mut - da musst du einfach mal warten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Jüngere haben einen anderen Style. Also es könnte nicht nur am Aussehen liegen sondern auch am Kleidungsstil, der Frisur etc.

Aber Du solltest Du sein und das nötige Selbstbewußtsein entwickeln um Deinen persönlichen Stil auch zu vertreten.

Ich schätze, das kommt davon, weil alte Menschen kaum noch körperliche "Schönheit" haben - sprich: glatte Haut, keine starken Adern etc. Die sehen jüngere Menschen dann auch eher weniger kritisch.

Weil die Mode und das Schönheitsideal sich immer weiter entwickelt

Was möchtest Du wissen?