Warum unternimmt das Jugendamt nichts?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

dann geh du immer wieder zum jugendamt uns schreib dir die namen derer auf,die dich abwimmeln. wenn sie dich fragen warum du die namen willst,antworte,damit ich nachher bei der polizei sagen kann wer für den tod verantwortlich war.....das zieht..und hol auch ruhig mal die polizei wegen unterlassener hilfeleistung...wer weiß was sich das kind bei den unfall zugezogen hat. mensch bleib drann,wenn der kleinen was zustößt machst du dir dein lebenlang vorwürfe nichts getan zu haben

Reling 16.07.2010, 13:05

Ja, das scheint auch mir der beste Weg zu sein, wie hier vorzugehen ist. DH!

0
PiinkSun 16.07.2010, 13:07

Die kleine hatte extremes Glück. Die hat eine Gehirnerschütterung, Rippenprellung und an den Beinen ne Prellung. Die Ärzte haben selber gesagt, dass sie Glück hatte. Das Kommentar der Mutter war nur '' Der Fahrer ist ja auch langsam gefahren, also kein Wunder, dass nur so wenig passiert ist'' -.-

0

Was ich hier lese ist wirklich Unfaßbar!!!Am liebsten würde ich selber dahin kommen und direkt zum Jugendamt gehen,und mir die Dame vom Amt mal vorknüpfen.Und danach die Polizei anrufen und eine Anzeige wegen unterlassene Hilfeleistung machen.Wozu brauchst du noch beweise?du bist doch eine Augen zeugin und siehst die Kinder zumindestens die kleine tag täglich wie verwahrlost sie ist.Im Kindergarten fällt es oft auf das sie ständig mit verletzungen kommt,wo sie auch das JA eingeschaltete haben oder?der 12 Jähriger ist krimininel,der Vater vermutlich ein Säufer und die die Mutter, bei ihr fehlen mir echt die Worte!!!Gehe zum Kindergarten und schildere die situation genau so wie du sie siehst,wenns sein muß gehe wirklich in die presse,mach vorher falls du ein Handy hast ein paar fotos von der kleine,vom Vaters 24stundenlang kiosk aufenthalt und wichtig von der Mutter.Gibt es da keine Nachbarn die das alles mitbekommen?Sorry aber die klene muß da raus!!!Ja besser ohne Eltern als solche Eltern!was ist mit uns passiert mit den Kindern wo alle weg geschaut haben reicht das ganze elend nicht???was soll noch alles passieren,sollen wir nun da sitzen und zu kucken wie tag täglich ein totesfall nach dem anderen kommt.Diese Eltern interessiert das nicht was mit den Kindern ist und wie sie aufwachsen!!! Hauptsache sie haben das Geld und können sich Ihren eigenen A....sch damit finazieren und irgendwann im Sumpf verrecken.Die klene ist schon geschädigt und das schon lange!Was hat sie in ihre Familie wo ist sie Glücklich wo ist sie da ein Kind?alleine schon die aussage von der Mutter ja es ist doch nichts passiert,weil der Fahrer ja langsam gefahren ist.Tickt die noch ganz richtig die Armen Kinder!!! Du darfst das auf keinen fall zu lassen,und zusehen egal was passiert!!!!!!!!

Dann würde ich einfach mal selbst zum Jugendamt tigern und auf den Tisch hauen. Das sind grobe Verletzungen der Aufsichtspflicht und das Wohl der Kinder ist hier deutlich gefährdet. Wenn der Sachbearbeiter nichts macht, dann fordere den Vorgesetzten, du kannst auch damit drohen das öffentlich zu machen. Da lenken Behörden ganz schnell ein. Aber sei vorsichtig: Wenn deine Behauptungen haltlos sind und du sie nicht beweisen kannst, dann bist du ganz schnell in Teufels Küche..

PiinkSun 16.07.2010, 13:02

Der Sohn ist bei der Polizei bekannt, also Beweise gibt es. Im Krankenwagen haben die Ärzte gefragt, ob sie die Polizei rufen sollen. Die Mutter meinte. ''Nein, der Mann hat sich entschuldigt'' Das Jugendamt wurde Hauptsächlich vom Kindergarten eingeschaltet, weil die Tochter immer mit Verletzungen gekommen ist und dreckigen Klamotten

0
nattyman 16.07.2010, 13:23
@PiinkSun

Nein, ich meinte das DU Beweise für deine Aussagen brauchst! Das könnte nämlich schnell als falsche Verdächtigung ausgelegt werden oder eine Verleumdungs(an)klage nach sich ziehen (falsche Verdächtigung: Sofern du diese Aussage bei einem für die Strafverfolgung zuständigen Amtsträger abgibst; Verleumdung: Öffentlich)

0

Ich kenne die Gründe wie das Jugendamt vorgeht. Die Kosten laufen denen davon und sie dürfen nur rausholen was unbedingt sein muß.Sie besuchen die Familie wie alle Anzeigen, um sagen zu können wir waren da und es sich nichts auffälliges gezeigt!Geht man zur Polizei, geben sie das weiter an die Polizei!Ich würde heute raten,einen Brief an die Familienministerin zu schreiben und aufzeigen was falsch läuft!Sie ist verantwortlich was im Land mit unseren Kindern abläuft.Erst wenn etwas passiert ist,schreien alle nach dem Jugendamt.Die Kosten sind explodiert in den letzen Jahren für solche Familien.

Nochmal beim Jugendamt anrufen und das Problem schildern und darauf drängen, dass endlich was unternommen wird. Kann doch nicht sein, dass die Scheuklappen aufhaben... Hast du einen guten Draht zu einem oder beiden Kindern? Sonst könntest du ja mal mit ihnen zusammen zum Jugendamt gehen, evtl. hilft es eher, wenn die Kinder selbst mal sagen, was Sache ist. Oder kennst du die Großeltern? Dann mal zu ihnen gehen. Wenn alles nichts hilft, zur Polizei gehen

Wolpertinger 16.07.2010, 12:59

und die Kinder in einen Gewissenkonflikt bringen?

Man kann Kinder doch nicht dazu nötigen, zu sagen dass es ihnen bei ihren Eltern schlecht geht.

Kinder lieben ihre Eltern, auch wenn diese sie nicht gut behandeln.

0
obermenzing 16.07.2010, 12:59
@Wolpertinger

da die kids das nicht anders kennen kämen die gar nicht auf die idee das es ihnen woanders besser gehen könnte.

0
KriLu 16.07.2010, 13:02
@obermenzing

nicht allen Kindern gefällt es in ihrer Familie, nur oft trauen sie sich gar nicht, alleine was dagegen zu unternehmen, aus Angst vor den Eltern und den Konsequenzen. Ich fragte ja, ob er / sie einen guten Draht zu den Kindern hat und mal mit ihnen redet, vielleicht wollen sie ja selbst da raus. Sie einfach zwingen, mit zum Jugendamt zu gehen, geht natürlich nicht, das ist mir auch klar

0
PiinkSun 16.07.2010, 13:03

Ich habe kaum Kontakt mit denen, weil ich mich ehrlich gesagt für diese Leute schäme.

0

Sprich auch du mit dem Jungendamt, umso öfter, umso besser. Mach sie nochmal auf die Umstände aufmerksam, es kann ja sein, dass die immer alles vertuscht haben, wenn das Jugendamt da war. Die kommen ja zunächst einmal immer angemeldet.

Da musst du enger mit dem Jugendamt zusammenarbeiten! Wenn dir wirklich was an den Kindern liegt, nerv die Leute dort, führ Gespräche, sammel Beweise etc., nur so werden die aktiv!

da sieht man mal wieder!man hört immer wieder,das das jugendamt nicht eingreift!manchmal kommt mir vor,das JA. macht immer da was,wo es nicht wirklich angebracht ist! es mujß leider immer voerher was passieren,bevor die eingreifen! mach sonst mal wirklich einen wirbel bei denen!was muß noch geschehen,das dieser verein eingreift?????

Melde den- oder diejenige vom Jugendamt der nächst höheren Instanz, so etwas kann nicht angehen. Aber das ist wieder typisch für das Jugendamt, wäre ja nicht das erste Mal, dass die Mist bauen.

Solche Leute nennt man in der Regel Vollassos. D ist natürlich jede Vernunft fehl am Platz. Wegen denm Jugendamt könnte eine Dienstaufsichtbeschwerde angestrengt werden.

die kinder müssen zum jugendamt gehen denn sonst passiert nichts...oder i-jemand sollte mit den kinder gehen und die sache schildern...ich bin auch auf einer wohngruppe und bin auch von alleine hingegangen...das jugendamt tut leider meist erst was wenn die betroffen selbst kommen

PiinkSun 16.07.2010, 12:58

Ich glaube ehrlich nicht, dass der Junge mit kommen würde. Und einfach so, kann ich die Kinder auch nicht mitnehmen. Die Mutter würde das bestimmt nicht erlauben

0
PIMP1990 16.07.2010, 13:02
@PiinkSun

sag einfach das du was anderes mit ihnen machst...und wenn du nur ein kind mit dorthin bekommst ist es schon gut...in so einer familie werden dann so oder so beide kinder rausgeholt

0

das jugendamt belästigen bis die nicht mehr anders können.

briefe schreiben, auch an das rathaus.

polizei befragen was man noch tun kann.

da hilft nur purer druck von aussen. jugendamt auch informieren das man die presse einschalten wird.

ich habe das mal fast 1 jahr machen müssen bis man eingeschritten ist. das kind wäre fast verdurstet.

sieh nicht weg!!!! gib nicht auf!

solange die kinder (leider) keine sichtbaren spuren von gewalt tragen macht das amt nix.

Wenn alles nicht hilft, ein Schreiben an Jugendamt und Polizei mit dem Inhalt: "Ich mache mir Sorgen um die Kinder. Was ist, wenn wieder zu spät reagiert wird..."

So einfach wie Du dir das Vorstellst ist das nicht.

Die Leute vom Jugendamt stehen immer im Konflikt.

Lasse sie die Kinder bei ihren Eltern, auch wenn die Umstände nicht gut sind, oder aber traumatisieren sie die Kinder und holen sie aus ihren gewohnten Umfeld raus.

Und richte so ebenfalls schaden in der Kinderseele an.

Ich würde diese Entscheidung nicht treffen wollen, willst Du diese Entscheidung wirklich treffen?

PiinkSun 16.07.2010, 13:00

Nein natürlich nicht, aber ich denke, dass die ein besseres Leben verdienen

0
Wolpertinger 16.07.2010, 13:03
@PiinkSun

Was ist das bessere Leben?

Ein Leben getrennt von den Eltern?

In einem Heim, oder einer Wohngruppe?

.

Ich denke, dass es gut ist, dass Du aufpaßt und nicht weg schaust.

Aber, ich denke nicht, dass die Lösung ist, das die Kinder aus den häuslichen Umfeld weggenommen werden.

Innerhalb der Familie wird Hilfe gebraucht.

Dafür gibt es Familenpfleger, Sozialarbeiter usw.

Und auch Du kannst die als Freundin der Famile engagieren, kauf mal ein und koch bei den Kindern zuhause aller zusammen ein Mittagessen.

Geh mit ihnen in den Zoo oder ins Schwimmbad usw.

Damit hilfst Du direkt und zwar ohne die Mutter bloß zu stellen und gegen dich aufzubringen.

Viel Glück!

0

ANZEIGEN UND JUGENDAMT SCHNELL

sharkATX 16.07.2010, 12:56

"[...]Das Jugendamt war schon des öfteren dort, aber wirklich etwas unternehmen tun die nichts.[...]"

0
schmunzelchen 16.07.2010, 12:57
@sharkATX

Anzeigen bei der polizei und auch dort sagen das das Jugendamt nichts tut....

0

Was möchtest Du wissen?