Warum überleben Katzen einen Sprung aus dem Fenster?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nicht immer überleben Katzen den Sprung aus dem Fenster, bzw. nicht immer unverletzt.

Am Gefährlichsten sind niedrige Sprünge aus dem ersten Stock. Da hat die Katze nicht genügend Zeit, sich entsprechend zu drehen, und kann durchaus auf der Seite, dem Kopf oder dem Rücken landen, was Verletzungen mit sich bringen kann. Am ungefährlichsten sind wohl Stürze aus dem 2. - 3. Stockwerk. Alles was drüber liegt, ist wiederum zu hoch, und die Katze prallt ordentlich auf, was mindestens mit schweren inneren Verletzungen endet, evtl. mit dem Tod.

Katzen haben einen Reflex, wobei sie sich im Fallen immer auf die Füße drehen. Das funktioniert, wie gesagt, aber nur, wenn sie ausreichend Meter unter sich haben.

http://www.velicano.ch/fenstersturzderkatzen.htm

Capitalism 01.09.2011, 20:26
  1. Danke das du falsche Antworten korrigiert hast.
  2. Danke, dass du dir Zeit genommen hast, diese Frage am besten, ausführlichsten zu beantworten.
0

Nicht nur Katzen. Ich habe auch schon einen Hund aus einem Fenster im 1. Stock springen sehen, in einer Panikreaktion. Dem ist auch nichts passiert.

Katzen können sich eben, wie schon gesagt wurde, wenn sie unverhofft rausfallen, wieder mit den Füßen nach unten drehen.

Wenn Tiere rausspringen, wie dieser Hund, dann haben sie mit 4 Beinen natürlich eine bessere Gewichtsverteilung beim Aufprall und sie haben keine starren Schlüsselbeine, wie Menschen, wodurch das alles auch elastischer abgefedert wird.

Klappt aber nur, wenn es nicht zu hoch ist und das Tier nicht zu schwer.

Katzen haben einen speziellen reflex... Wenn sioe fallen, drehen sie sich mit den Beinen Richtung Boden..dadurch dass Katzen sehr leicht sind, und auch dazu elegant, haben sie keinen harten Aufprall. Die vier Samtpfoten landen nahezu gleichzeitig auf dem Boden.Somit ist das Gewicht perfekt verteilt und nochmals einen Teil leichter... Klar ist, dass das nicht aus allzu großer Höhe passiert...

Sie haben speziele tazen die nicht gleich auplatzen

sie prellen den sprung auf natürlich nach einer bestimmten höhe verletzten sie sich auch glaube aus 4 oder 5 m....

Capitalism 01.09.2011, 19:59

Dankee! was sind prellen?

0

Wenn eine Katze nur wenige cm runterfällt, knallt sie genau so unglücklich auf wie wir.

Hat sie mehr Zeit im freien Fall, dann dreht sie sich. Zuerst den Kopf, dann mit den vorderen Pfoten und dann den Rest, bis sie sich mit den Beinen voraus fällt. Mit den beinen versucht sie sich, abzufangen, wie stoßdämpfer.

Das geht einige Meter, aber ab 4 bis 5 Metern bereits steigt auch bei ihr das Verletzungsrisiko erheblich. Die kann jetzt nicht von einem Hochhaus springen, ohne sich zu verletzen, obwohl einige dieser Tiere schon richtig hohe Stürzte klaglos überlebt haben.

Den Rekord hält aber immer noch ein Mensch, da war mal ein Bomberpilot im 2. Weltkrieg, der aus 8000 Meter ohne Fallschirm überlebt hat....... (wenn ich mich richtig erinnere)

Sie bringen sauschnell die Beine unter ihren Körper, spreizen die Beine weg und ziehen mit dem Schwanz nach oben. Kam erst gerade ein Bericht darüber im TV. Ich glaube, erst die Vorderbeine, dann mit dem Schwanz irgendwie ausgleichen und die hinteren Pfoten hinterher.

weil sie sich um die eigene achse drehen

Was möchtest Du wissen?