Warum überholen sich LKW Fahrer auf der Autobahn?

12 Antworten

Also, ich kann die LKW Fahrer schon verstehen. Einer erzählte mir mal, dass es einfach nervig ist, wenn man etwas schneller ist als der Vordermann und immer auffährt.

Aber....auch der LKW Fahrer kann darauf achten, ob auf der linken Spur jemand angefahren kommt und darf nicht einfach rausziehen. Ich stehe auf der Hupe, wenn ich z.B. der einzige auf der Linken Spur bin und mit 160 angerauscht komme und dann der LKW einfach rauszieht. Was soll das denn? Da bin ich dann nur noch persönlich auf 180, mein Auto tuckert dann eine gefühlte Ewigkeit hinter dem LKW her.

Auf einer dreispurigen Bahn fahren dann zusätzlich noch alle von der Mittelspur auf die Linke, weil sie dort in der Ferne einen LKW auf der Mittelspur ausmachen, welcher von einem PKW, im schlechtesten Fall mit gerade mal 5 kmh mehr, überholt wird. Da kann sich ganz schnell ein fast Stillstand auf der ganz linken Spur bilden und es knallt. Diese Überholerei mit 2 kmh mehr geht eben nicht immer überall.

Es müssen einfach beide Seiten Rücksicht nehmen. Es gibt z.B LKW Fahrer die wissen, dass gleich ohnehin ein Autobahnabschnitt mit 100 oder mit 80 Begrenzung kommt und überholen erst dann. Dann kann ich auch die PKW Fahrer nicht verstehen die sich dann noch aufregen.

 

 

weil die leute ganz einfach keine zeit haben es gibt einen sehr begrenzten zeitrahmen in dem gefahren werden darf. die ruhezeiten sind aber bei den terminvorgaben für die ladung oft nicht ein zu halten, also muß jeder so schnell fahren wie er nur kann, bzw. darf, um wenigstens annähernd die vorgeschribenen ruhezeiten einhalten zu können. wenn mein vordermann zwei km\h langsamer ist, als ich fahren kann,versuche ich dann natürlich den zu überholen. diese sog. elefantenrennen entspringen also nicht bösem willen, sondern ergeben sich aus gesetzeslage und wirtschaftlichen interessen(ein fahrer, der seine termine nicht einhält ist ziemlich schnell arbeitslos)

Mindestens 10 km/h mehr als der Überholte muss der Schnellere fahren. Tatsächlich dürfte ein Lkw also nur dann überholen, wenn das langsame Fahrzeug weniger als 80 km/h fährt. Der eingebaute und geeichte Geschwindigkeitsbegrenzer bremst den Überholwilligen nämlich bei 90 km/h aus. Ein kurzfristiger Sprint ist nicht möglich. In der Praxis hält sich daran niemand, ein Verstoß ist praktisch nicht nachzuweisen. Überholvorgänge mit minimalen Geschwindigkeitsvorteil sind daher durchaus üblich.

Außerdem darf der hinterherfahrende Verkehr nicht behindert werden, d.h. ein LKW darf nicht einfach kurz blinken und ohne Rücksicht rüberziehen. Haben irgendwelche Idioten vor mir schon oft genug gemacht! Es mag auch vernünftige LKW-Fahrer geben, aber welche, die so einen Mist veranstalten und sich nicht ordentlich benehmen können gehören nicht auf Deutschlands Straßen! Ende, Aus.

Was möchtest Du wissen?