Warum tut es so höllisch weh, wenn ein Zahnnerv abstirbt bzw. schon tot ist?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

der Zahn war noch nicht tot, die Nerven in der Nähe des Zahnes leben ja, wenn der Zahnarzt den Nerv mit einer Rattenschwanzfeile(so heißt das) entfernt und wenn die Wurzelkanäle gereinigt werden hat man meist große Erleichterung. Zahnschmerzen sind sehr fies und höllisch stark das stimmt schon aber es gibt noch andere Schmerzen die stärker sind. Die Schmerzen wandern oft von Zahn zu Zahn weil ein Quadrant von einem Nerven durchzogen ist, es kann sogar so weit gehen dass ein Zahn im Oberkiefer wehtut aber ein ganz anderer betroffen ist z.B. einer der 5 cm entfernt ist.

Ja genauso war das - erst tat es im Oberkiefer weh und letzlich hat sich ein Zahn im Unterkiefer als der "Bösewicht" herausgestellt.Und was höllische Schmerzen angeht - ich hab 2 Kids geboren...also denke ich ich kenn mich damit aus...

0
@Avanina

das ist bei den meisten Patienten so, Du kannst auch wenn Dir noch mal sowas passieren sollte die Zähne mit Metall(Löffel zB) abklopfen wenn es ungewöhnlich zieht und schmerzt hast Du den "richtigen" erwischt!

0
@Vivi2010

Naja, die Ärztin hat ja eine "Vitalitätsprüfung" durchgeführt (alleine das Wort jagt mir schon wieder Panikschauer über) und da hat eben der Zahn ders war keinen Mucks mehr getan.

0
@Avanina

in einem frühen Stadium das heißt wenn die Schmerzen beginnen sind die Zähne klopfempfindlich später nicht mehr so, aber wenn irgendwas anfängt kannst Du testen mit klopfen. Es gibt auch Zahnärzte die eine spezielle Zusatzausbildung haben für Angstpatienten, vielleicht wäre das was für Dich, die sind besonders einfühlsam und vorsichtig. Alles Gute und Danke für *

0

ich bin kein zahnarzt aber ich glaub weil dieser schmerz noch nicht bekannt war tut es so weh

Das Absterben tut so weh, das ist ja eine Entzündung die sich auch ausbreiten kann.

Wurzelbehandlung wegen "sich zurückziehenden Zahnnerves"

Hallo zusammen,

ich habe eine Frage über eine bevorstehende Wurzelbehandlung.

Vor kurzem war ich wegen leichten Zahnschmerzen beim Zahnarzt. Er konnte kein Loch oder sonstetwas erkennen, und ich wurde geröntgt. Danach erklärte er mir, ein Nerv des Zahnes würde sich im Zahn zurückziehen und deshalb Schmerzen verursachen. Ich käme um eine Wurzelbehandlung nicht vorbei.

Dazu muss gesagt werden, dass bei diesem Zahn ein halbes Jahr vorher eine Füllung ersetzt wurde. Der Zahnarzt meinte, durch das Ersetzen der Füllung wurde das Loch vergrößert, und es hat sich dem Nerv genähert, was dieses Zurückgehen verursacht hat.

Ich habe an sich nicht viel Lust auf eine Wurzelbehandlung (wer hat die schon?:), und bin auch nicht gerade begeistert von den Kosten, die auf mich zukommen.

Ich habe dazu zwei Fragen: Ist diese Wurzelbehandlung notwendig? Bis jetzt sind die Schmerzen minimal, und ein "sich zurückziehender Zahnnerv" klingt auch nicht nach einer schlimmen Sache. Der Zahn wird mit oder ohne Behandlung sowieso absterben.

Ist es die Schuld des Zahnarztes? Natürlich will ich ihm nichts unterstellen, aber einen leisen Verdacht des Zahnarztpfusches konnte ich nicht unterdrücken. Wurde beim Auswechseln der Füllung mein Zahnnerv beschädigt?

Ich kann vielmals für die Antworten!

LG

...zur Frage

Wenn man Zahnweh hat und den Zahn raus reist, sind dann die Schmerzen sofort weg?

...zur Frage

Frage an alle Zahnärzte: Wann ist eine Wurzelbehandlung sinnvoll?

Ich habe einen abgestorbenen Zahn (kleiner Backenzahn), der bisher keine Probleme macht. Ich kann damit gut kauen. Er ist blombiert und ohne Karies. Er verursacht keine Schmerzen. Mein Zahnarzt sagt dass nun eine Wurzelbehandlung nötig ist. Er sagt, ein toter Zahn kann sich entzünden. Nur, nach einer Wurzelbehandlung ist der Zahn ja immernoch tot. Warum kann man den Zahn nicht so lassen wie er ist, solange er nicht stört.

...zur Frage

Zahnschmerzen wenn man über den Zahn streichelt, oder antippt?

Hey, ich bin 13 und habe seit gefühlt 3 Tagen immer Schmerzen an der unteren Zahnreihe (unter dem linken Schneidezahn von mir aus gesehen). Der Zahn ist ein bleibender Zahn. Jedoch kommen die Schmerzen nur wenn ich ganz tief einatme oder über den Zahn "streichle". Man kann auch kein Karies sehen. Bitte sagt nicht zum Zahnarzt sehen, ich bin für 3 Tage bei einem Freund und kann gerade nicht. :D Habt ihr eine Idee was das ist, und was man gegen die schmerzen machen kann? LG

...zur Frage

Wird das schlimm beim Zahnarzt?

Hallo, mein Backenzahn musste sich am WE einer Wurzelbehandlung unterziehen. Leider kam es zu Komplikationen, wie Schmerzen im Kiefer und einer überdimensionalen dicken Backe. Aus dem Grund hab ich nun einen Termin beim Kieferchirurgen von meiner ZÄ vereinbart bekommen, mit dem Auftrag, den Zahn doch bitte zu ziehen. Da ich die Schnuaze mehr als voll hab, weil der Zahn schon seit Monaten mir den buchstäblich letzten Nerv raubt, bin ich damit einverstanden, der Zahn muss raus! Nun frage ich mich, ob der KC aber so einfach den Zahn ziehen kann, aufgrund der emensen Schwellungen im Mund und Backenbereich oder ob er erst mit Penecelin die Schwelllungen abklingen lassen muss, vorrausges. die Schwellugen sind auf Bakterien zurückzuführen. Sollte er den Zahn aber ziehen können, dann möchte ich fragen, ob mir das starke Schmerzen bereitet, wenn die Zahnwurzel/ der Zahn nun doch abgestorben ist. Eine Betäubung beomme ich zudem auch noch mit Sicherheit. Wird dieser Eingriff schlimm für mich sein oder sollte man den aushalten können (Zahn ziehen o. herausoperieren)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?