Warum tut einem das Mobbing weh?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Die frage sollte eher lauten wie bl*d muss ein Mensch sein zu denken er kann einen Menschen jeden tag beleidigen und fertig machen und das geht einfach an dieser Person vorbei? Wir Menschen sind eben so das wir andere Menschen brauchen und die Anerkennung brauchen. In jungen Jahren entwickelt man sich erst und braucht noch mehr Anerkennung anderer um Selbstbewusst sein zu können. Wenn man das aber nicht bekommt und gemobbt wird und beleidigt fängt derjenige irgendwann an den Fehler an sich selbst zu suchen. Denn wenn alle gegen einen sind muss es ja an einem selbst liegen denken sie dann. Das geht sehr an die Psyche wenn man sich jeden Tag Vorwürfe anhören muss. Wie man sich denken kann ist das nicht sehr zum wohle des Selbstbewusstseins. Der gemobbte fühlt sich dann ausgegrenzt.

Nein das geht nicht so einfach wie du dir vielleicht das denken magst.

Also Mobbing kann ja viele Gründe haben,es kann beim Äußeren anfangen,und weiter richtung Famillie gehen,aber es geht bei Mobbing darum das man beschimpft wurde und immer weiter runtergezogen wird,das geht dann meistens auch in die Depression hinein,und noch weiter.Der Druck steigt umso mehr sich dieser Mobbingattacken anschließen und umso alleiner man ist,umso schlimmer wird es erst,und irgendwann wird der Druck so groß das man es nicht aushält.Meistens bekommen aussenstehende es garnicht mit,das die Person schon fast nicht mehr kann,aber man merkt es meistens wenn es zuende ist.

Webster22 01.09.2014, 11:34

Ist leider so...

0

Mobbing ist nicht nur eine einmalige Beleidigung durch einen Einzelnen, sondern psychischer Terror.

Wenn man es nur oft genug gesagt bekommt, dass man dumm und hässlich ist, dann fängt man auch irgendwann selber daran zu glauben. Vor allem wenn es das komplette Umfeld beispielsweise ind er Schule das behauptet.

Durch Mobbing wird einem das Selbstbewusstsein genommen.

Denn schließlich braucht der Mensch andere Menschen in der Umgebung. Wir sind aufeinander angewiesen. Wenn aber nun die Menschen in der Umgebung einen deutlich machen, dass sie einen nicht haben wollen, ist das sehr schmerzhaft für den Betroffenen. Generell wird aber die Schuld erst einmal bei sich selbst gesucht.

Hier in dem Link kannst du mal schauen, welche Methoden Mobbing oftmals beinhaltet und das es mitnichten nur Beleidigungen sind (Beleidigungen ist der Bestandteil, der sich jedoch strafrechtlich verfolgen lässt):

http://www.focus.de/wissen/mensch/campus/tid-11493/studenten-mobbing-die-haeufigsten-methoden-der-mobber_aid_325192.html

Ja, meistens haben solche Leute schon ein recht schwaches Selbstbewusstsein und werden deshalb auch gemobbt. Jemand der selbstbewusst ist, sich Beleidigungen nicht zu Herzen nimmt und seine Schwächen kennt und damit umzugehen weiß, der ist meist nicht interessant für Mobber. Wenn dir jeden Tag viele Menschen sagen, dass du nichts wert bist, dass sich keiner für dich interessiert, dass du hässlich bist..., dann bist du früher oder später selbst davon überzeugt, dass diese Leute die Wahrheit sagen und findest dich selbst nicht mehr wertvoll. Man zieht sich immer mehr zurück und wird immer einsamer, womit sich die ganze Situation mehr und mehr verschlimmert.

Hallo Webster,

es spricht sehr für Dich, dass Du das so sehen kannst, aber ich fürchte, Deine Gedanken dazu sind leider leicht unvollständig. Mobbing spielt sich nicht nur in Worten ab, sondern oft auch in Handlungen, die gegen die Person gerichtet sind. Das kann von kleinen Streichen bis hin zu ernsthaften körperlichen Attacken gehen. Man kann sich noch so gut gegen Verbalattecken immunisiert haben, wenn es physisch wird, steht man vor einem echten Problem, wenn man nicht weiß, wie man sich selbst verteidigen kann. Die Aussicht, denjenigen und der Situation wieder und wieder zu begegnen und nichts unternehmen zu können (einer als real wahrgenommenen Bedrohung weder ausweichen, noch sie abstellen zu können), gibt vrmtl. jedem erstmal einen Knacks, weil es eine tatsächliche Schwäche und Machtlosigkeit ist.

Und dann kommt halt noch hinzu, dass die Bullies sich vor allem Personen mit erkennbar schwachem Selbstwertgefühl (Körpersprache) aussuchen – welche Gründe sie auch immer konkret vorschieben, um einen aufs Korn zu nehmen, eigentlich wird man deswegen zum Ziel, weil sie einen für schwach halten (weils die Wahrscheinlichkeit für echten Widerstand herabsetzt und so leichte Siege ermöglicht. Für echte Siege ist der Bully i.d.R. selber zu schwach).

Und ja, es sollte jeder selbst wissen, wer er selbst ist und was er wert ist – und idealerweise auch, wie man den ALöchern vom Dienst zu näherer Bekanntschaft mit dem Fußboden verhelfen kann. Ist aber leider viel zu oft nicht der Fall.

LG

Nemo

du musst wissen du wirst von keinen mehr gemocht keiner mag dich und erzählen nur blödsinn über dich manchmal sieht man da halt kein sinn mehr zu leben weil keiner dich leiden kann und das geht nicht einfach so aus dem kopf als wenn du eine kleine wunde hast

Also ich kann diese Leute die gemobbt werden nur zu gut verstehen. Ja es sind zwar nur Worte die irgendjemand zu dir sagt aber genau diese Worte treffen einen sehr, auch wenn man nicht zuhören oder die Leute ignorieren will, schafft man das nicht. Man kann bei mobbing nicht einfach weg hören. Es ist sehr schlimm für einen wenn man die ganze zeit gemobbt wird und das geht dann auch auf die Psyche.

Daher wie blöd muss ein Mensch sein um sich wegen Wörter/Beledigungen das Leben zu nehmen?

Du glaubst doch nicht im ernst, dass die Menschen, die sich wegen Mobbing das Leben nehmen, alle blöd sind. Sie sind tief verletzt.
Natürlich können andere Leute Einfluss auf das eigene Gemüt nehmen. Du kannst mir nicht erzählen, dass du dich nicht freust, wenn man dich lobt und dass du dich nicht ärgerst, wenn man dich rügt. Mobbing ist eine Extremform des Rügens.

Suboptimierer 01.09.2014, 11:49

Es gibt keine Fürsprecher. Dir wird immer und immer wieder, meist von mehreren Personen, vermittelt, dass du nichts wert bist. Das passiert dann über eine lange Zeit.
Wie solltest du überhaupt auf die Idee kommen, dass das nicht stimmt?

1

hi! das ist aus dem gleichen Grund verletzend, aus dem es wunderbar ist, wenn Dir jemand sagt, dass er/ siwe Dich liebt, schätzt und Deine Nähe sehr gern hat und wenn er/sie zärtlich mit Dir umgeht. Sprache hat zwischen Menschen - schon rein evolutionstechnsich - eine extrem wichtige Funktion und muss daher beachtet werden. Also haben Worte auch Wirkungen. Ich sehe es eher anders herum: Wer auf die Worte und die Sprache Anderer nicht achtet, hat ein soziales Problem. lieanne

Leider kann es das eben nicht. Okay, was online-Mobbing betrifft bin ich auch weitgehend ratlos, aber bei persönlichem Mobbing sieht die Sache anders aus.

Nehmen wir eine Schulklasse zum Beispiel.

Stell dir vor du musst jeden Tag in eine Klasse gehen wo rund 29 andere Kinder sitzen und jedes, wirklich jedes gibt dir das Gefühl dich zu hassen. Jedes hackt auf dir herum, außer vielleicht ein oder zwei, die dich ignorieren.

Diesen paar bist du dann vielleicht sogar dankbar, dass sie dich in Ruhe lassen. Jeder Tag wird eine Tortur und egal was du machst, oder nicht machst, es heitzt die Täter zu noch gemeineren Ideen an.

Du wirst beleidigt, nicht ernst genommen, ignoriert, vielleicht wird dir körperlicher Schmerz zugefügt. Du wirst bestohlen und niemand hilft dir.

Je länger du dieser Situation ausgesetzt bist, desto mehr verlierst du das Selbstwertgefühl. Du willst verschwinden, einfach nicht mehr da sein, willst das es endlich aufhört. Du willst nicht repsektiert, oder akzeptiert werden, du willst nur endlich Ruhe und Stille.

Und mit solchen Gedanken rückt der Selbstmord immer näher.

Das kann an einem doch abperlen?

Ja, aber eben nicht an jedem. Nicht gerade wenige Menschen definieren sich durch das, was von außen an sie herangetragen wird. Nur die wenigsten Menschen sind sich selbst vollkommen genug.

Versetze dich doch einfach mal in die Lage solcher Personen. Leute wie du, die wahrscheinlich nie gemobbt wurden, trifft es meistens um so mehr, wenn sie es mal werden, weil sie nicht daran gewöhnt sind.

Und ja, man kann das ignorieren, aber nur für eine bestimmte Zeit. Irgendwann wird es meist so viel, dass man es nicht mehr übersehen kann. Versetze dich doch einfach mal in die Lage dieser Leute!

Ich glaube diese menschen haben, wie du schon sagst kein sehr gutes selbstbewusst sein. Vielleicht haben sie schon vorher an sich gezweifelt und wenn man dann noch gemobbt wird sieht man vielleicht nur noch den Tod als ausweg... Traurig das es soweit kommen muss

Noch was: guck mal ins Grundgesetz - Artikel 1, Absatz 1 Da steht die Antwort klar und deutlich. Lieanne

Was möchtest Du wissen?