Warum tun wir Menschen unserem Planeten das an?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Weil sie unseren Planeten nicht zu schätzen wissen! All das wird auf die Menschheit zurückfallen. Dann frage sich viele über das "warum läßt Gott das zu"?

Du kannst immer etwas tun, nähmlich ein Vorbild sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schon falsch, denn es sind nicht "die" Menschen, die die Natur zerstören, sondern meist sind es Konzerne, hinzu kommen noch weitere Privatfirmen usw. Ich habe noch nie einen Beitrag zur Naturzwerstörung mir zu Schulden kommen lassen und ich kenne viele Leute, die gleichfalls unschuldig sind. Mir ist zudem gut bekannt, dass die Mehrzahl der Bürger sehr wenig bis garnichts in Sachen Naturschädigung gefrevelt hat. Also behaupte nicht einfach solch einen Unsinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geld ist Sicherheit und Wohlstand. Wenn man in einem reichen Industrieland lebt, ist es leicht, arme Menschen, die nichts haben und evtl. hungern müssen dafür zu kritisieren, dass ihnen die Versorgung ihrer Familie wichtiger ist, als der Klimawandel in den nächsten 100 Jahren. Aber diese Menschen haben manchmal nur die Wahl, ob die Kinder nächste Woche verhungern, oder der Klimawandel die Menschheit evtl. irgendwann einmal bedroht.

Außerdem ist es ziemlich verlogen, wenn Menschen aus Ländern mit dem höchsten CO2-Ausstoß Menschen in Entwicklungsländern dafür kritisieren, dass dort der Regenwald abgeholzt wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von felixuser
25.09.2016, 21:57

Außerdem ist es ziemlich verlogen, wenn Menschen aus Ländern mit dem höchsten CO2-Ausstoß Menschen in Entwicklungsländern dafür kritisieren, dass dort der Regenwald abgeholzt wird. 

Irgendwo hast du zwar recht aber, überdenke mal die Situation wer hat den nötigen Einfluss, und vor allem auch eine breite Masse mit ausreichenden Bildungsniveau, um eine Zerstörung vor Ort zu verhindern. 

Und das der Regenwald einer der wichtigsten Biotope dieses Planten ist, darauf brauche ich glaube nicht näher einzugehen.

Aber ich denke auch die meisten arrangieren sich, um ihr gewissen rein zu waschen, und die Probleme möglichst weit in die ferne zu reflektieren.   

0

Falls es Dich tröstet: Was die Menschen anrichten können, kann dem Planeten nicht nachhaltig schaden. Es wird lediglich die eigene Lebensgrundlage zerstört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es schön das du dir in deinen alter über so etwas Gedanken machst, damit bist du den meisten älteren schon weit voraus. 

Die Antwort auf deine Frage ist leider nicht so einfach zu bewerkstelligen, ich würde es jedoch auf die zumeist fehlende Weitsicht des Menschen schieben. Trotz eines Gehirnes welches den Großteil des Enormen Energiebedarfs des Menschen nutzt, ist der Mensch leider nur in Ausnahmen zur Weitsicht fähig.

Meist werden zerstörerische Gedanken, durch den vorhandenen Wohlstand leider völlig überflügelt, oder völlig absurde Begründungen als Vorwand missbraucht. Die Unwissenheit und die Orientierung an anderen, überflügelt dann völlig jeden zweifel am eigenen Handeln.

Ich hoffe du machst dir auch weiterhin Gedanken, zu den Problemen dieser Welt, und verfällst nicht wie die meisten in eine Scheinwelt, aus der sie nicht mehr entfliehen können. 

Beachte aber bitte das du lernen musst, mit solchen ernsten Themen Umzugehen. 

Denke immer daran was deine Entscheidung auslösen kann, aber lass nicht zu das sie dich völlig Beherrscht. Deine eigene gelegentliche Ablenkung von diesem zerstörerischen Umgang unseres Lebensraumes, ist für dein eigenes Wohlbefinden genauso wichtig, wie der Umgang mit diesem Thema selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir tun nur was unsere vorfahren bereits getan haben. Geld war grundsätzlich eine gute erfindung. Davor gab es nur tauschhandel und du musstest z.b. für dein neues smartphone deinen fernseher her geben.. (Gabs bei der erfindung des geldes beides nicht, das gibts schon deutlich über 2000 jahre lang) Das ganze war jedenfalls alles andere als ideal. Geld war da eine sehr praktische erfindung. Leider haben es sich die menschen zu sehr zu herzen genommen denn jeder wollte am meisten geld haben (ist ja auch heute noch so) und für geld roden menschen ganze wälder, egal ob die nun überlebenswichtig sind oder nicht. So ist unsere welt und keiner hat die Lösung für dieses problem. Das ist nicht gut aber man kann es nicht ändern. Hoffen wir nur dass sich die menschen im laufe der Zeit doch noch auf das wirklich wichtige im leben besinnen und nicht nur auf geld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du machst dir zu viele Gedanken und dein Leben zum Sorgengrab. Bedenke dass du jetzt lebst und deshalb zu uns allen Sündern dazugehörst. Tue was du kannst in deiner Umwelt aber respektiere auch Andere die nicht so denken wie du.

Es war schon immer so, die die vor uns waren dachten anders,  und wir eben auch. Irgendwann gehen geht das Leben sowieso unter. Wenn es nicht ein Asteroid ist der auf die Erde knallt, dann ist es eben ein Klimawechsel, Yellowstone explodiert oder der Mond dreht sich falsch. Man kann die Einflüsse die auf uns alle von außerhalb und innerhalb der Erde einwirken nicht aufhalten. Manche nennen das Schicksal. Wir leben alle auf des Messers Schneide.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Mensch denkt nich global und er denkt auch nicht wirklich über seine Lebenszeit hinaus. Jedenfalls nicht im Alltag. Man versucht sich sein Leben so reich und bequem einzurichten.

Dabei bekommt man die Umweltzerstörung nicht mit. Wenn wir mit dem Auto fahren, merken wir ja nichts von der Luftverschmutzung. Wenn wir Fleisch essen, merken wir ja nicht, wie die Ressourcen dabei verbraucht werden. Es ist eben nicht sofort sichtbar und deswegen können wir es so gut ignorieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gier frisst Hirn!
Und du kannst sehr wohl etwas tun, lebe so, wie du es von anderen Menschen erwartest. Achte auf das was du konsumierst, wo es herkommt, wer es unter welchen Bedingungen hergestellt hat etc.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum das so ist? es hat sich so eingespielt. Es erhält sich selbst.

Was du tun sollst? tu was woran du etwas ändern kannst, nimm hin was du nicht ändern kannst und lerne das eine vom anderen zu unterscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timmw
25.09.2016, 18:03

also soll ich alles hinnehmen und zusehen wie unser Planet Tag für Tag zerfällt.

0

Der Mensch kann nicht anders, so ist seine Natur.

Was ist Geld?
Eine Metapher für Nahrung.

Hast Du Geld und Gut, hast Du Freunde genug.
Bist Du arm, bist Du auch allein.

Dankesbriefe sind an die neoliberale Politik, von CDU/SPD/Grüne/FDP zu senden.
Wenn jeder an sich selber denkt, ist am Ende an jeden gedacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum tun wir Menschen unserem Planeten das an?

Gier / Kapitalismus

Ignoranz

Egoismus

Faulheit + Denkfaulheit 

Lenkung durch Propaganda / Massen-Medien 

usw.

Stellt man sich gegen den Strom wird man umgeworfen wie eine
Schachfigur. Gefallen und weggeschmissen. Aber was soll ich tun? Ich bin
13. Ich kann nichts ändern. Falls ich es versuche, werde ich
niedergeschlagen wie eine lästige Fliege.

es muss sich weltweit unten im Volk zusammenbrauen & dann im passenden Moment mit maximaler Kraft entladen gegen Die ( incl. Eliten )  welche der Menschheit schaden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die menschen sind in der evolution eben noch so wie ihre eigenen kleinkinder, denn die zerstören auch alles, was sie kriegen können.

nur unsere kleinkinder werden von ihren eltern erzogen.

aber wer erzieht uns "erwachsene"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil ca 99,999999% der Menschen mit Habgier geboren werden. Jeder will besser sein als die anderen. Und mit Geld lässt sich am besten Zeigen wie erfolgreich man ist, was man dafür tun muss ist denen egal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeden Tag werden auch tausende von Bäumen neu gepflanzt.

Was meinst du denn damit, wir täten unserem Planeten etwas an? Was denn?

Und was wäre deine Lösung? Alle Menschen ausrotten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von timmw
25.09.2016, 18:17

Vielleicht wäre der Planet viel besser wenn es die Menschen nicht gäbe, ja mich auch. Ich weiß nicht. Wir Meschen werden immer mehr, unser Bedarf wird größer und wir ertränken unsere Sorgen in hochprozentigem Alkohol, bis wir alle von riesigen Maschinen künstliche Luft atmen. Ich will nicht leben wenn es so weit kommt. Vielleicht sogar jetzt, damit ich nicht zusehen muss wie der Planet zerfällt.

1

Weil jeder nur an seinen persönlichen Profit denkt. Nach mir die Sinnflut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machs wie ich: einfach Umweltbewusster leben. Und da gibt es einiges was du machen kannst, auch wenn es sich nicht gerade nach viel anhört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?