warum tun soooo viele männliche sich an Kindern oder Jugendliche vergreifen?!?!?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Die Frage ist warum hörst du so viel davon. Die Antwort darauf ist, weil Quote macht über so was zu berichten. Die Leute wollen das hören. Aus dem selben Grund, warum sie hinsehen, wenn sich auf der Straße ein Unfall ereignet hat, oder warum mehr Menschen kommen, wenn man "Feuer", anstatt "Hilfe" ruft.

Das lässt dann ein völlig verzerrtes Bild von der Wirklichkeit entstehen. Denn "soooo viele Männer" sind das nicht. Im Gegenteil, nur ein verschwindent geringer Teil aller Männer begehen solche Verbrechen. Durch Berichterstattung in den Medien wird aber der Eindruck erweckt, praktisch jeder Mann ist erst mal grundsetzlich ein potentieller Kinderschänder, Vergewaltiger oder sonst wie Perverser...traurig.

Der Begriff Pädophilie (von griechisch παῖς pais „Knabe, Kind“ und φιλία philia „Freundschaft“) bezeichnet das primäre sexuelle Interesse an Personen, die noch nicht die Pubertät erreicht haben. Sofern es dauerhaft ist und der Betroffene darunter leidet oder wenn die Person reale Sexualkontakte mit Kindern auslebt, wird Pädophilie als psychische Störung angesehen, und zwar als Störung der Sexualpräferenz (Paraphilie). Der Begriff Pädosexualität wird teilweise synonym zum Begriff Pädophilie benutzt. Teilweise wird er auch gezielt verwendet, um zwischen sexueller Präferenz (Pädophilie) und sexuellem Verhalten (Pädosexualität) abzugrenzen.

Pädophilie bei Frauen

Primärpädophile Neigungen sind auch bei Frauen nachgewiesen, über die genaue Häufigkeit gibt es keine gesicherten Erkenntnisse. Die wenigen Veröffentlichungen zu diesem Thema gehen mehrheitlich davon aus, dass es sich hierbei nur um Einzelfälle handelt.[31][32][26] Peter Fiedler vom psychologischen Institut in Heidelberg vertritt die Ansicht, dass von den Frauen, die sexuelle Übergriffe an Kindern begangen haben, „anteilmäßig ein mehr oder weniger großer Prozentsatz immer auch die Kriterien der Pädophilie-Diagnose erfüllt.“[33] Im März 2012 sendete der NDR einen 45-minütigen Dokumentationsfilm.[34] Autoren sind Alexander Tieg und Florian Weiner, beide Jahrgang 1986.[35]

Diese Idioten finden wir also schön verteilt auf beiden Seiten :-(

Jennifer36 20.04.2012, 16:53

wikipedia hab ich alles schon gelesen auch das

0

Das sind psychische Störungen die eben einen gewissen Teil unserer Bevölkerung betreffen. Du musst dir denken es gibt in Deutschland 80 Mio Menschen - von denen drehen halt ein paar hohl. Das ist schlimm. Im übrigen wäre es auch nicht so, dass das außschließlich Männer betrifft! Diesem fehlglauben sollte man sich nicht hingeben. Dennoch natürlich erschreckend, dass es sowas gibt.

Wenn ich mir so manche Antworten durchlese, frage ich mich ernsthaft ob ein Teil davon kräftig etwas an der Waffel hat.Es ist immer wieder lustig was Menschen zum Teil für einen geistigen Müll von sich geben.Hauptsache was gesagt.

Ach ja, ich bin kein Kinder..... Oder ähnliches.

Fakt ist aber, dass "Kinder" in der heutigen Zeit die Sexualität immer früher erkennen, was zum Teil daran liegt, dass diese einfach immer frühreifer werden und zum anderen an unserem lieben Internet.Dort ist alles OFFEN zu finden was Sex und das ganze drum herum angeht.Dieses überträgt sich natürlich so früh auf "Kinder" und diese entwickeln dann eben schon früh bestimmte Interessen.

Worauf ich hinaus möchte, ist, dass Kinder heute schon zum Teil mit 9 Jahren ihre Periode bekommen und somit geschlechtsreif sind! Was sich die Natur wohl dabei gedacht hat fragt man doch sicherlich, oder?! In der Steinzeit wurden die Menschen nicht älter wie 30 Jahre und deshalb hatten diese Schon sehr früh Sex.Heute wäre das für die meisten nicht mehr vorstellbar ( für mich auch nicht ),aber es gibt eben noch welche, die wohl noch Steinzeit Gene in sich tragen.Es ist auch keine Krankheit, sondern ein Trieb und eine Sexuelle Neigung.Natürlich sollte man unterscheiden zwischen Gewallt und freiwilliger Natur, dass möchte ich hier ganz klar trennen!!! Menschen die Kinder brutal vergewaltigen und dann.... das sind Kranke Menschen die man um sich und seine Kinder zu schützen ganz klar töten muss! Das sollte vom Staat auch so gesehen und geahndet werden.

Aber es gab wohl eine Zeit wo das etwas ganz natürliches gewesen ist und heute in manchen Ländern wohl ebenfalls normal zu sein scheint bzw. Stämme.

Warum hat die Natur es vorgesehen das Mädchen so früh ihre Periode bekommen?!

Du wirst Dich wundern, aber das Verhältnis Männer zu Frauen hält sich da fast die Waage.

Auch Frauen mißbrauchen - nur wird das wesentlich seltener aufgedeckt oder geahndet.

Es sind auch nicht "so viele" Männer, es sind einige, die psychisch gestört sind, die ihre kranken Phantasien ausleben wollen und-was-weiß-ich noch.

Ich jedenfalls kenne keinen, der das je getan hätte oder tun würde.

so viele sind das gar nicht, wenn man bedenkt, dass es über 80mio menschen in deutschland gibt.... und es sind auch nicht immer männer.... außerdem sind solche leute geistig kernschrott....

Schumi2000 20.04.2012, 16:56

Kein Grund Kinder oder Frauen zu Missbrauchen oder zu Misshandeln.

0

Weil die sich am wenigsten wehren können.

Weil sie psychisch gestört sind (und nein, das ist keine Entschuldigung)

Diese Menschen sind Krank und verstehen meistens nicht was sie machen.

Physisch Krank, Hass, Gewalt selbst in der Kindheit miterlebt

Es sind nicht nur Männer, die so was machen, es sind auch Frauen, die Kinder mißbrauchen.

michnicht 20.04.2012, 16:44

stimmt, gute anmerkung ...

0

Psychische Probleme

krank im kopf ..

nicht mal ihre schuld, daß sie es wollen. aber verantwortlich dafür, daß sie es tun ... wurden oft selbst mißbraucht ...

weil sie keine frau abkriegen oder psychisch gestört sind.

Was möchtest Du wissen?