Warum tun einem manchmal die Augen weh, bei hellem Licht

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weil die Augen "überbelichtet" werden, genauso wie bei einer Kamera. Wenn das menschliche Augen von Dunkelheit umgeben ist, wird das Loch (der schwarze Teil) vergrößert, damit mehr Licht auf den "Bildsensor" fällt und so ein wenig mehr in dunklen Räumen sieht. Bei der Kamera wird die sogenannte "Blende" geöffnet, damit auch hier mehr Licht auf den Bildsensor fällt.

Wenn aber das Auge auf Finsternis "eingestellt" ist und dann aufs helle Licht schaut, gelangt sehr viel Licht in dein Auge. Licht ist eine Energieform und kann deshalb auch weh tun. Bei der Kamera wird lediglich das Bild sehr hell. 

Also keine Angst: Das ist bei uns allen so, nicht das du denkst, das da was falsch ist oder so. Hoffe ich konnte dir helfen!

LG Tobi138

Weil die Augen an die Dunkelheit gewöhnt sind und plötzlich zu viel Licht abbekommen

Das kann ein Mangel an Riboflavin sein, wenn Du keine akute Entzündung hast.

Die pupille hat ein loch wenn es dunkel ist wird der loch groß und wenn es hell ist klein also wenn du von dunkel direkt ins helle gehst braucht die pupille um kleiner zu werden sonst tut es weh

Was möchtest Du wissen?