Warum trugen die Soldaten der Nationalen Volksarmee der "antifaschistischen" DDR beinahe die selben feldgrauen Uniformen wie die ehemalige Wehrmacht ?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Weil die Uniformen in der deutschen Tradition waren. Die KVP hatte Uniformen die an die russischen Uniformen angelehnt waren. Da haben die Russen (also deren Militärführung) mit dem Kopf geschüttelt und gefragt warum eine deutsche Armee nicht deutsche Uniformen trägt.

Die Frage ist natürlich auch früher bei der NVA aufgekommen. Darauf gab es die Antwort: "Weil wir zeigen wollen das eine deutsche Armee auch für Frieden stehen kann."

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Spricht etwas dagegen, wenn deutsche Soldaten wie deutsche Soldaten aussehen? Wohl kaum. Schließlich hieß diese Armee "Nationale Volksarmee". Also wo ist das Problem? Die Uniform ähnelte nicht nur der der Deutschen Wehrmacht sondern auch der der Deutschen Reichswehr - und diese war bekanntlich die Armee der ersten deutschen Demokratie. Gleichwohl hob sich die NVA-Uniform immer noch genug von den Vorgängern ab. Ihr Steingrau war auch eine völlig andere Farbe als das (stark grünliche) Feldgrau der Wehrmacht.

Wichtiger als diese Äußerlichkeiten ist allerdings, wer diese Armeen tatsächlich aufgebaut hat. In der NVA gab es nur 400 Offiziere und 1600 Unteroffiziere, die aus der Wehrmacht kamen. Wobei die ehemaligen Wehrmachtsoffiziere fast alle bis Ende der 1950er auf Beschluß des Politbüros wieder entlassen wurden.

Zum Vergleich: Die Bundeswehr wurde mit 40.000 Offizieren und Unteroffizieren der Wehrmacht (12.900 Offiziere) aufgebaut. Das ist insgesamt das 20fache bzw. bei den Offizieren das 32fache. Und vorzeitig entlassen wurde niemand. Du darfst also gerne noch mal darüber nachdenken, ob Du den Begriff "antifaschistisch" tatsächlich in Anführungsstriche setzen möchtest.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die DDR war antifaschistisch, da braucht du nichts in Gänsefüßchen zu setzen!

https://de.wikipedia.org/wiki/Nationale\_Volksarmee#Uniformen

Eine Bemerkung habe ich trotzdem noch:

Aus der Äußerlichkeit einer Uniform und deren Ähnlichkeit zu historischen Vorgängern, für die es gute Gründe gab, automatisch eine
inhaltlich-ideologische Übereinstimmung zu diesen Vorgängern abzuleiten, ist eigentlich so dumm, dass es immer wieder ungläubiges Erstaunen hervorruft, wie gut diese plumpe Propagandamasche funktioniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum ist bundesdeutsche Schokolade "braun"?

Und warum spricht die Kanzlerin dieselbe Sprache wie Hitler?

Deutsche Soldaten laufen halt mit deutscher Uniform herum. Ist ja heute nicht anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Wehrmacht gab es schon vor dem dritten Reich. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JeanElsass
12.02.2016, 10:55

Nein die Wehrmacht wurde 1935 gegründet. Vorher hieß die deutsche Armee die Reichswehr.

2

Vielleicht war noch Stoff übrig... ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hegemon
13.02.2016, 20:58

Könnte man glauben, war aber nicht so. Steingrau und Feldgrau unterschieden sich erheblich voneinander.

2

Von Äußerlichkeiten auf den Inhalt zu schließen ist den weniger Intelligenten vorbehalten (höflich ausgedrüclt) und an die weniger Intelligenten (auch höflich ausgedrückt) gerichtet.
Die Klugen wissen, dass eine Verpackung wenig, wenn überhaupt, etwas über die Qualität des Inhalts aussagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?