Warum trocknet meine Wäsche trotz heißer Tage im Keller nicht richtig?

10 Antworten

Wir haben einen Trockenkeller, und da habe ich immer drei Fenster gekippt, damit die Luft zirkulieren kann. Ich habe auch schon die Erfahrung gemacht, wenn nur eins gekippt war, dass es da länger dauert.

Deinen Keller bringst Du nur trocken, wenn Du eine Menge trockenere Luft mittels zwei Lüftern durchjagst. Die transportieren Dir die Feuchtigkeit schon raus. Das geht nur mit einer Trockenraum -Lüftungssteuerung und das vollkommen automatisch (einfach googeln) Es gibt genug seriöse Anbieter.

Die vorstehenden Antworten sind teils falsch. Natürlich nimmt warme Luft mehr Wasser auf als kältere, dem entsprechend kondensiert warme feuchte Luft an kalten Flächen (z.B. am kühlen Getränk im Sommer).
Folgendes Phänomen lässt sich als Beispiel beschreiben: Warmer/heißer Sommertag 30°C, rel. Luftfeuchte draußen 70 % entsprechend ist bei einer Kellertemperatur von 24°C trotz geöffnetem Fenster (also im Keller gleiche Luftfeuchte wie drinnen) der Taupunkt bereits überschritten (sieh Taupunkttablle http://www.holzfragen.de/seiten/taupunkt.html ). Demnach trocknet die Wäsche nicht, sondern im Gegenteil, die Kellerwände beschlagen sogar und werden feucht. Ergo: Wäsche draußen aufhängen an schwülen Sommertagen und Kellerfenster geschlossen halten, um Schimmelbildung vorzubeugen!!

Was möchtest Du wissen?