Warum treten USA und Israel aus der Unesco aus?

3 Antworten

Weil die UNESCO auf Betreiben der Arabyan Brotherhood seit Jahren eine dezidiert judenfeindliche Kulturpolitik/i> betreibt.

Zuletzt hat sie Hebrons Altstadt mit der Abrahamsmoschee und den am selben Ort befindlichen Patriarchengräbern zum palästinensischen Kulturerbe erklärt, was zur Mandatszeit noch unproblematisch gewesen wäre. Damals war Palästinenser, wer in Palästina lebte, und es gab eben jüdische und arabische Palästinenser. Nach 1964 änderte sich das, und heute gelten „die Palästinenser“ als explizit arabische Nation.

De facto ist der Schritt der UNESCO also keine Anerkennung, sondern ein Ausschluss. Und stellt zugleich eine Orwell'sche Geschichts„korrektur“ im Sinne von

Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft
G. Orwell: 1984

dar.

Wäre die UNESCO wirklich eine Organisation des Friedens, worunter jedenfalls ich nicht Grabesruhe oder Ruhe und Ordnung in einem Gefängnis verstehe, hätte sie es vielleicht zum gemeinsamen Weltkulturerbe von Juden und Arabern gemacht, denn zumindest Abraham gilt ja auch als gemeinsamer Stammvater.

Weil die UNESCO Faschisten sind.

Was möchtest Du wissen?