Warum tritt Frau Merkel nach diesem Wahldebakel eigentlich nicht zurück?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Altersstarrsinn!

Wer nach der Pleite in dem Alter nicht zurücktritt und seinen Ruhestand genießt, der ist eine Belastung für das Land und die Partei.

Die Union ist trotz Verlusten weiterhin mit Abstand stärkste politische Kraft.

Die Leistungsbilanzdaten ihrer letzten Amtsperiode sind sehr gut:

- sinkende Arbeitslosigkeit

- Rekordstand an Beschäftigung

- ausgeglichene Haushalte und Schuldenabbau der öffentlichen Hand

- moderate Reallohnzuwächse

- Einführung des Mindestlohns und damit drastische Verbesserung der Einkommenssituation hunderttausender Beschäftigter

- Erhöhung aller Sozialeinkommen

Warum sollte sie?

Wegen rassistischer Motzkis am rechtsextremen Rand der Gesellschaft, die vom Sozialneid zerfressen jedwedes gute Benehmen vergessen? Wegen im totalitären Stalinismus sozialisierter ost- und russlanddeutscher Schreihälse?

Wegen im totalitären Stalinismus sozialisierter ost- und russlanddeutscher Schreihälse

...oder wegen notorischer DDR-und Russlandhasser, die mit ihrem Scheuklappen-Denken nicht erkennen wollen, dass die Person, die hier verteidigt wird, im "totalitären Stalinismus" sozialisiert wurde?!
Zweifellos eine ganz besondere Art von Opportunismus, die es auf Gedeih und Verderben zu verteidigen gilt!

1
@thecheeky

Merkel hat sich - wie übrigens auch die Mehrheit der Ostdeutschen - erfolgreich und produktiv mit dem stalinistischen Erbe auseinandergesetzt und praktisch sinnvolle Schlüsse daraus gezogen.

Und am Ende steht eben diese Leistungsbilanz. Der hast du nichts entgegenzusetzen.

1
@atzef

Und am Ende steht eben diese Leistungsbilanz.

DARIN muss ich dir Recht geben!:)

Das hat ihr ja nun trotz massiver Einbrüche noch eine weitere Amtszeit beschert, die sie genau so aussitzen wird wie alle davor.
Umso mehr, da es in Übersee wohl keinen mehr gibt, dem sie devot sonstwohin kriechen kann, wenn sie es sich nicht völlig verderben will mit ihrem Volk.

Sie wird weitere 4 Jahre "deutlich machen", ohne konkret zu werden, was sie deutlich machen wiil.
Sie wir weitere 4 Jahre "für die Menschen in ihrem Land" da sein und weitere 4 Jahre viel reden und wenig sagen:

"Wir schaffen das!"

"Ich wüsste nicht, was es zu verändern gäbe" (Ton Merkel)

Eine tolle Bilanz der Aufarbeitung des stalinistischen Erbes.

0
@thecheeky

Hast du nicht immer noch einen russischen Pass? Was hält dich dann noch hier, wenn das alles so mies ist...?

0

Warum sollte sie, ihre Partei ist immer  noch stärkste Kraft.

Das schlechte Ergebnis ist ergebnis der großen Koalition. 2009 war es ähnlich. Die SPD hatte massiv verloren, Die CDU war auch nur bei 33%. Damals gabs nur die AFD noch nicht, sodass die anderen kleinen Partein (Linke, Grüne, FDP) alle im zweistelligen bereich waren

Was möchtest Du wissen?