Warum tritt aus einem Reagenzglas mit seitlichem Ansatz das verschlossen und gefüllt ist, keine Flüssigkeit heraus, wenn man das Reagenzglas umdreht?

1 Antwort

weil dann ein unterdruck entstehen würde gegen den das wasser nicht ankommt

heißt das dann, dass der druck von außen viel größer ist als im Rg?

0
@Alibayor35

also es kommt auch darauf an was für eine flüssigkeit darin ist. aber z.b. wasser hat ja eine nicht (so leicht) veränderbare dichte. es würde also wasser austreten aber gleichzeitig müsste luft eindringen. da ist aber auch noch die oberflächenspannung im weg.

1
@answermefaast

ja, in diesem fall handelt es sich um die elektrolyse von wasser, in der dann aus dem seitlichen ansatz gasbläschen austreten. weist du, ob das Reagenzglas zu beginn der reaktion vollständig gefüllt werden muss mit wasser?

0
@Alibayor35

nicht unbedingt nur da das Volumen von Luft durch einen unterdruck sehr leicht zu verändern ist, darf nicht zu viel Luft im Reagenzglas sein dann würde anfänglich Flüssigkeit austreten dadurch würde der druck weiter angeglichen werden, woraufhin gas in das Rg eintreten würde und es dann langsam auslaufen würde. Das aber auch nur wenn die Öffnung des Ansatzes groß genug ist. sonst verhindert ab einem gewissen Punkt die Oberflächenspannung das austreten von Flüssigkeit.

Also: Etwas gas darf im Rg sein, aber so wie es zu viel wird läuft es aus.

1

Was möchtest Du wissen?