Warum trinkt man Bier wenn man weiss das es schadet? Es ist ja nicht wie bei denn Zigaretten (Sucht)?

10 Antworten

Gelegentlich ein Bier schadet nicht. Genausowenig wie das Glas Rotwein. Bier kann, in Maßen genossen, sogar gesund sein.

http://www.gesundheit.de/ernaehrung/richtig-trinken/alkohol/bier-beitrag-zur-gesundheit

Aber ich schmeiß mich grundsätzlich weg...kennst du die Geschichte des Bierbrauens in Deutschland/Europa ? Wahrscheinlich nicht.

Ab dem frühen Mittelalter wurde das Handwerk des Bierbrauens besonders
in den Klöstern gepflegt und weiterentwickelt. Das erste nachgewiesene
Kloster, in dem Bier gebraut wurde, war nach einer Chronik aus dem Jahr
820 n. Chr. das der Benediktiner in Sankt Gallen in der Schweiz.
Besonders die Herstellung eines nahrhaften Biers war für die Fastenzeit
wichtig. Dann war ein starkes Bier der willkommene Ausgleich, denn es
galt "liquida non frangung ieunum" auf deutsch "was flüssig ist, bricht
kein Fasten".

Die Klöster waren neben der Brauerei auch Zentren der Heilkunst. Am
bekanntesten ist die Nonne Hildegard von Bingen, die von 1098 bis 1179
lebte und heilig gesprochen wurde. In ihrem bekanntesten Buch "causa et
cura", auf deutsch "Ursache und Heilung", empfiehlt sie häufig einfach
Bier zur Heilung zu trinken. Besonders empfahl sie Bier Patienten, die
unter Schwermut litten und bei denen Bier den Mut heben , die
Regeneration fördern und den Leib kräftigen sollte. Einige Jahrhunderte
nach Hildegard von Bingen widmete sich der Arzt Philippus von Hohenheim
(1493-1541), bekannt als Paracelsus, der Heilkraft von Bier mit den
Worten "Bier ist eine göttliche Medizin gegen die Krankheit." Für ihn
als Wegbereiter der medizinischen Aufklärung in Deutschland war Bier ein
Heilmittel, das gegen Leiden wie Herzbeschwerden, Halsweh,
Ohrenschmerzen, Magenleiden und Gicht half.

http://www.bierundwir.de/geschichte/klosterbrauerei-bier-kloster-moenche.htm

Tja...die Christen halt

Hab ja gesagt im Christentum ist es erlaubt alk zu trinken.

0
@sonn3

ich wollte dir damit klar machen, das gerade christliche Mönche die Bierbrauerei erst soweit entwickelt haben...Bier ist ein Fastengetränk.

Und in Maßen genossen gesund...auch das ist meinem Text, bzw. den Links zu entnehmen.

Erst wenn es, bzw. Alkohol im Allgemeinen in nicht mehr in Maßen getrunken wird ist es ungesund.

1

Alkohol hat eine euphorisierende Wirkung. Im Prinzip ist es eine Genussdroge, nur statt Opioiden oder Koks legal, und aus Kulturellen Überlieferungen von Sitten beibehalten. Es ist ein Teil der Kultur, und eine Möglichkeit, sich gesetzlich rechtens den Schädel zu zerstören (bei Übermaß). Und der Staat kassiert Steuern dafür ;)

LG

Misaki

Ich trinke gerne mal ein kleines Schnäpschen, oder im Sommer Colaweizen.

Es kommt immer ganz auf die Menge an. Wenn einer täglich trinkt, ist das schon nicht mehr gesund, aber ab und an mal ein Glas (muss ja keine Mass sein)....

Mein Vater z.b trinkt immer 1 Dose Bier nur am Mittag während der Woche

0
@sonn3

Finde ich schon nicht mehr so gut, wenn er es regelmäßig trinkt. Aber eine Dose (0,33 oder 0,5) ist jetzt nicht sooo viel und muss nicht unbedingt körperlich schaden.

0

Ein Glas Wein jeden Tag ist übrigens sehr gesund!

0

Was möchtest Du wissen?