Warum trinken so viele Muslime keinen Alkohol obwohl es der Koran nicht ausdrücklich verbietet?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Vielleicht haben sie Angst davor, dass ihre Gedanken durch den (auch die eigenen Gedanken enthemmenden) Alkohol so frei werden könnten, dass sie ihren Glauben in Frage stellen.

in vino veritas, im Wein liegt Wahrheit  :D

7
@HansH41

in Neukölln kannte ich nen Schwarzmeer-Türken, ein Laz, der saß tagsüber meist an der Bushaltestelle und hatte immer nen Dünndruck-Koran bei sich, da hat er Seiten rausgerissen, und sich nen Joint draus gedreht, und gesagt kur'anda çok doğruluk bulunur, am Koran ist viel Wahres dran   :D



5
@earnest

Um so besser, lieber earnest: So konnte Suzie die Wahrheit inhalieren und ist nun so erleuchtet wie wir sie kennen:)

3

Viele Dinge sind nicht Religions sondern kulturbedingt.

Die meisten wachsen so auf und Kultur ist für sie identisch mit Religion. Von Ferne betrachtet sieht man den muslimischen Glauben und seine Ausübung und die verschiedenen Kulturen dazu. Eine mit einige ohne Schleier, arbeitende Frauen, trinkend usw. Nur das Schweinefleisch gilt für alle, ist aber im Prinzip aufgrund der modernen Fleischkontrollen betreffend Parasiten sinnlos geworden.

Im Islam ist Alkohol strikt verboten. Das steht ganz klar im Koran. Es wird nicht nur wegen der Wesensveränderung verboten. Wenn Allah etwas verbietet interessiert den Grund dafür den Muslim nicht mehr. Allah sagt in Sure 5 Vers 90 dass es ein Greuel und Teufelswerk wäre und damit ist jede Diskusion für einen Muslim darüber erledigt.

Das Trinken von Alkohol wurde stufenweise verboten. Bis dann ganz klar das Verbot in der Sure 5 Vers 90 kam. Das Wort „Chamr“ aus dem Koran ist abgeleitet von chamara. Und chamara kann man übersetzen mit bedecken, mit Wein, mit Berauschendes, mit berauschendem Trank. Damit ist jedes Rauschmittel gemeint.

Sure 16 Vers 67
„Und (wir geben euch) von den Früchten der Palmen und Weinstöcke (zu trinken), woraus ihr euch einen Rauschtrank macht, und (außerdem) schönen Unterhalt. Darin liegt ein Zeichen für Leute, die Verstand haben.“

Sure 2 Vers 219
„Man fragt dich nach dem Wein und dem Losspiel. Sag: In ihnen liegt eine schwere Sünde. Und dabei sind sie für die Menschen (auch manchmal) von Nutzen. Die Sünde, die in ihnen liegt, ist aber größer als ihr Nutzen. Und man fragt dich, was man spenden soll. Sag: Den Überschuss (von dem, was ihr besitzt)! So macht Gott euch die Verse klar. Vielleicht würdet ihr nachdenken.“

Sure 4 Vers 43
„Ihr Gläubigen! Kommt nicht betrunken zum Gebet, ohne vorher (wieder zu euch gekommen zu sein und) zu wissen, was ihr sagt!“

Sure 5 Vers 90
„Ihr Gläubigen! Das Berauschende, das Glücksspielspiel, die Opfersteine und die Lospfeile sind (ein wahrer) Greuel und Teufelswerk. Meidet es! Vielleicht wird es euch (dann) wohl ergehen.

Nein, man darf Alkohol trinken aber man darf sich nicht zu Tode Saufen oder Betrunken sein.

Sonst darf man Alkohol trinken.

1
@AlTafsir

Deswegen habe ich dir nun "Lesefutter" zur Verfügung gestellt, AlTafsir.

1

@Theoalfred

Kannst du nicht lesen?

In den Versen steht deutlich, das Alkohol Haram ist.

1
@Lichtdesislam

Da du lesen kannst, Lichtdesislam, habe ich nun auch dir "Lesefutter" zur Verfügung gestellt.

Lies bitte weiter unten den Link und nimm die Textstellen zur Kenntnis, nach denen Alkohol (in Maßen) erlaubt ist.

Vielen Dank.

1

Es ist mal wieder wie immer. Der Koran ist ein großer "Text-Selbstbedienungsladen". (Genau wie die Bibel.)

Da sucht sich jeder die Textstellen raus, die nach seiner Mütze sind.

So hast auch du das hier "gehändelt" - und dabei Textstellen unberücksichtigt gelassen, in denen zum Beispiel der massvolle Weingenuss NICHT verboten ist.

Informiere dich bitte besser.

Zum Beispiel hier:

http://www.deutschlandfunkkultur.de/islam-und-alkohol-im-paradies-ist-wein-erlaubt.1278.de.html?dram:article_id=380518


2
@earnest

Was soll so eine Aussage.

Ich schreibe nicht wie andere, was mir gerade gefällt oder einfällt.. Ich schreibe was der Islam zu dieser oder anderen Fragen sagt.

Jedes Kleinkind in Deutschland kennt das Alkoholverbot für Muslime im Islam. Das Alkoholverbot gilt für jeden Muslim egal ob Sunnite oder Schiite. Es umfasst nicht nur das Trinken, sondern auch tragen, handeln, verkaufen, usw.

http://www.eslam.de/begriffe/a/alkohol.htm

http://www.fragenandenislam.com/soru/was-ist-beim-umgang-zb-transport-lieferung%E2%80%A6usw-mit-berauschendem-alkohol-zu-beachten

Selbst in Wikipedia kann das jeder nachlesen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Alkoholverbot_im_Islam

0

@earnest

Es ist wie @AlTafsir es bereits sagte:

Das Trinken von Alkohol wurde stufenweise verboten.

1

AITafsir: Du zitierst doch selbst die Suren, aus denen hervorgeht, dass Allah eben KEIN eindeutiges Verbot ausgesprochen hat, sondern je nach Tageslaune Alhohol erlaubt/in Massen erlaubt/verboten hat. Wenn man sich an den gutgelaunten Allah hält, darf man also Alkohol trinken.

0
@Zicke52

Wer lesen kann ist im Vorteil. Ich schrieb:
Das Trinken von Alkohol wurde stufenweise verboten. Bis dann ganz klar das Verbot in der Sure 5 Vers 90 kam.Natürlich wußte und weiß Allah, wie schwierig es den Menschen fällt auf Alkohol zu verzichten. Deshalb hat er es in Stufen verboten. Dass Alkohol im Islam verboten ist, ist jedem normalen Menschen sonnenklar! Ich kann dir aber auch gerne aus der Sunnah viele Hadithe dazu hier aufzeigen.

Und wie schwierig es ist auf Alkohol zu verzichten sieht man vor allem auch in Deutschland. Jeder weiß was Alkohol bewirkt. Aber ganz schlimm ist, dass die Menschen mit Alkohol ein Zellgift trinken. Es ist für die verschiedensten Zellen und auch für Organe schädlich. http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/sucht-wie-alkohol-den-koerper-zerstoert-1.1688126

Und wer sich mit dem Thema Alkohol im Islam einmal beschäftigt hat, kann viele Aussagen und Kommentare, wie sie hier von einigen geschrieben werden nicht verstehen. Aber vielleicht wollen sie nur Unwarheiten verbreiten, wer weiß. Aber vielleicht haben sie auch nur keine Ahnung.

0

„Ihr Gläubigen! Wein, das Losspiel, Opfersteine und Lospfeile sind (ein wahrer) Greuel und Teufelswerk. Meidet es! Vielleicht wird es euch (dann) wohl ergehen.“ Sure 5:90

Ich finde, das klingt schon ganz schön nach Verbot.

Andere Drogen sind natürlich genauso verboten, denn alles, was der Gesundheit schadet ist haram. Aber Muslime sind eben auch nur Menschen und Menschen finden immer Ausreden, um  an Vergnügungen zu kommen. Zur Not eben die, das diese andere Drogen im Koran nicht ausdrücklich erwähnt werden.

Wer brachte den Kaffee nach Wien?

Die Türken !

"Trink doch nicht so viel Kaffee"

"Sei doch kein Muselmann"

"Der es nicht lassen kann"

0

Soweit ich das gelernt habe, weißt es nicht nur drauf hin, sondern ist tatsächlich explizit verboten, Sachen zu nehmen die den Sinn vernebeln können, oder abhängig machen können. Ich weiß nicht woher du diese Information hast, aber es gibt ja auch verschiedene Interpretationen des Koran und in der die du gelesen hast wird es dann wahrscheinlich anders interpretiert. Außerdem gibt es bei diesem Thema auch wieder Muslime die es ganz genau nehmen und welche die es halt nicht so ernst nehmen. Wenn mans genau nimmt z.B., ist Kaffee eigentlich auch eine Droge, also von daher...

ich mein, im Islam ist es ja allgemein verboten dem eigenen Körper Schade zuzufügen, also schließt das doch automatisch Sachen aus die dem Körper nicht gut tun, wie das Rauchen oder von etwas abhängig zu sein.

Vor paar taagen kam bei Galileo so ein bericht über bier brauerei in pakistan wie streng es da ist und dass selbst die qualitäts tester den alkohol nicht selbst probieren, und dabei erwähnten die auch dass der koran alkohol nicht explizit verbietet. 

und rauchen tun ja richtig viele muslime ich kenne viele die nie trinken aber dafür rauchen und auch kiffen

0
@MauriceJoel

Tja, das ist halt eigentlich verboten. Aber ganz ehrlich, es gibt in jeder Religion, die auf manche Sachen achten und auf manche Sachen halt nicht. Ich mein, heutzutage leben auch nicht viele Christen wie es die Bibel vorgesehen hatte. Z.B. Völlerei ist in den meisten Religionen verboten, aber darauf achtet irgendwie niemand mehr heutzutage und jeder frisst sich voll während andere hungern...wenn man dann noch sagt, man wäre sehr streng religiös, find ich das einfach nur dumm, das sind dann die Leute, die sich das rauspicken aus er Religion was ihnen gefällt und leben dann so. Eine andere Sorte gibts dann auch noch; sie suchen sich kleine Sätze aus dem Koran raus und reiben das einem dann unter die Nase, ohne denn Zusammenhang mit dem Rest zu kennen. Wie gesagt gibt es auch immer verschiedene Interpretationen. Manche sind dann so behindert und antworten mit irgendwelchen Beleidigungen und radikalen Äußerungen und die Religion wird in ein schlechtes Licht gerückt, weil diese Menschen im Grunde selbst null Wissen über ihre Religion haben und sich einfach immer gleich angegriffen fühlen wenn jemand seine Meinung äußert. Man könnte auch einfach sich über das Thema informieren und dann gescheit und ohne Agressionen argumentieren. 

Ich weiß, sry, bin vom Thema abgewichen, aber hab mich eben wegen sowas aufgeregt. Musste es irgendwo rauslassen :P

0

Ganz einfach, Erziehung und Gesetze, die muslimischen Vorfahren der Musels lebten in Ländern, wo es für Alkohol die Todesstrafe gibt also Qatar, Saudi Arabien, Iraq, die Emiraten usw. 

Ich bin ja Gottsei dank in Deutschland aufgewachsen und meine Eltern hätten "nichts" dagegen, wenn ich Alkohol trinke. 

Im Islam darf man Alkohol trinken aber sich nicht "Vollsaufen" oder Sterben (Selbstmord) lassen.  

Du begehst gerade Shirk indem du den Koran verleugnest - oder kannst du deine Aussage mit einer Quelle belegen?

0
@Lichtdesislam

Sure 4 Vers 43
„Ihr Gläubigen! Kommt nicht betrunken zum Gebet, ohne vorher (wieder zu euch gekommen zu sein und) zu wissen, was ihr sagt!“

0

Das Trinken von Alkohol wurde stufenweise verboten. Bis dann ganz klar das Verbot in der Sure 5 Vers 90 kam.

0
@Lichtdesislam

Zitiert von Dottere Psycho

https://www.gutefrage.net/frage/warum-darf-man-als-muslim-keinen-alk-trinken?foundIn=related-questions



„Und (wir geben euch) von den Früchten der Palmen und Weinstöcke (zu trinken), woraus ihr euch einen Rauschtrank macht, und (außerdem) schönen Unterhalt. Darin liegt ein Zeichen für Leute, die Verstand haben.“ Quran (16:67) 

„Ihr Gläubigen! Kommt nicht betrunken zum Gebet, ohne vorher (wieder zu euch gekommen zu sein und) zu wissen, was ihr sagt!“ Quran (4:43)

„Man fragt dich nach dem Wein und dem Losspiel. Sag: In ihnen liegt eine schwere Sünde. Und dabei sind sie für die Menschen (auch manchmal) von Nutzen. Die Sünde, die in ihnen liegt, ist aber größer als ihr Nutzen. Und man fragt dich, was man spenden soll. Sag: Den Überschuss (von dem, was ihr besitzt)! So macht Gott euch die Verse klar. Vielleicht würdet ihr nachdenken.“Quran (2:219)

„Ihr Gläubigen! Wein, das Losspiel, Opfersteine und Lospfeile sind (ein wahrer) Greuel und Teufelswerk. Meidet es! Vielleicht wird es euch (dann) wohl ergehen.“ Quran (5:90)

Die Spannweite reicht also von "erlaubt" über "nicht besoffen zum Gebet" und "Nachteile größer als Vorteile" bis zu "verboten!!!" (Und da sage noch einer, der Quran wäre immer eindeutig) Auch in den Hadithen steht einiges zu dem Thema, der wichtigste Hadith lautet:

"Was in großen Mengen berauscht, ist auch in kleinen Mengen haram" (Abu Dawud) wobei dieser Hadith in 2 komplett unterschiedliche Richtungen interpretiert wird:

Zu guter letzt gibt es noch Quran-Verse (76:5), (76:17), in denen den 
Gläubigen für das Paradies WEIN in Aussicht gestellt wird. Wie aber 
könnte Wein dann eine Sünde sein?

In schā'a llāh




0

„Wie aber 
könnte Wein dann eine Sünde sein?"

Im Paradies muss man nicht beten, fasten oder Spenden. Im Paradies darf man Seide tragen ( was für Männer Haram ist)

Warum sollte irgendetwas im Paradies Haram sein?

0

Hallo.

Wahrscheinlich weil sie nicht leben wollen wie die Gottlosen Brüder und Schwestern von hier. Im Haus dürfen die das , alla ist ja nicht überall hat mir ein Moslem im Ernst erzählt.  Wenn er denn Recht hat, wird es wohl so sein.

Mit Gruß

Weil sie keinen mögen.

Du musst bedenken, dass es im Islam nie um den Koran selbst geht, sondern um dessen alleinseligmachende Auslegung.

Wir Muslime? Du redest von Dir im Plural. Ich kenne genügend die Alkohol trinken und nicht zuwenig.  Also "wir Muslime" ist definitiv falsch. Du Moslem vielleicht.

ich bin kein moslem

0

Sowohl Drogen als auch Alkohol ist ganz klar Haram... da sind sich sogar die Sekten und Gruppierungen einig.

Sowohl Drogen als auch Alkohol

Drogen UND Alkohol? Wieso die unnötige Unterscheidung?

0

Das ist, was Alkohol betrifft, keineswegs so.

Auch für dich, Muslimhelper, habe ich hier einen Link eingestellt, der dir anhand des Korans das Gegenteil beweist.

1

Doch der Koran verbietet Alkohol ganz klar und deutlich.

5:90 O ihr, die ihr glaubt! Berauschendes, Glücksspiel, Heilige Steine und Heiligenschreine sind ein Gräuel, das Werk des Satans. So meidet ihn, auf dass ihr erfolgreich seid;

5:91 Satan will durch das Berauschende und das Glücksspiel nur Feindschaft und Hass zwischen euch auslösen, um euch vom Gedenken an Gott und vom Gebet abzuhalten. Doch werdet ihr euch abhalten lassen?

Selbst wenn es diese Verse nicht im Koran geben würde, die Alkohl und Drogen verbieten, dann muss man sich die Hadithe (Überlieferungen des Propheten und seine Familie) anschauen. 

Der Prophet (ص) verfluchte zehn, die mit Alkohol in irgendeiner Weise in Kontakt kommen:

1. Jemand, der Bäume pflanzt mit der Absicht Wein zu produzieren

2. Derjenige, der diese Bäume kultiviert, so dass Wein produziert werden könnte

3. Jemand, der Weintrauben presst

4. Derjenige, der Wein trinkt

5. Der Wein serviert

6. Der Wein transportiert

7. Derjenige, der es als Geschenk annimmt

8. Derjenige, der Alkohol verkauft

9. Und der es kauft

10. Jemand, der sein Unterhalt durch Alkohol verdient (durch Verkauf oder Produktion)

Das ist NICHT so.

Auch dir empfehle ich die Lektüre von Koranstellen, die das Gegenteil beweisen.

Vielleicht schaust du mal in den Link, den ich hier eingestellt habe...

0

Da reicht eine kurze Antwort:

Weil sich die "Hardliner" immer nur DIE Textstellen aus dem Koran raussuchen, die nach ihrer Mütze sind - und alles Anderslautende unter den Tisch fallen lassen.

Wie auch hier im Thread mal wieder zu sehen.

Gruß, earnest

Hier Textstellen aus dem Koran, die belegen, dass es im Koran nicht nur Alkoholverbote gibt:

http://www.deutschlandfunkkultur.de/islam-und-alkohol-im-paradies-ist-wein-erlaubt.1278.de.html?dram:article_id=380518


3
@earnest

Na endlich.

Nach all den technischen Problemen hat es jetzt im fünften Versuch mit dem Link geklappt.

2

Was möchtest Du wissen?