Warum trinken fast alle Rentner Kaffee mit sehr viel Milch?

...komplette Frage anzeigen

30 Antworten

Ich hätte eine Gegenfrage:

An wievielen Rentnern/innen:) und Cafes machst du deine Statistik bzw. sog. Erkenntnisse denn fest ?

Vielleicht oder sehr wahrscheinlich hatten die heutigen Rentner/innen in Nachkriegszeiten nicht so viel "echten" Kaffee und Kuhmilch, so dass sie nun was nachholen müssen...:)

Ich kenne demgegenüber nach wie vor "viele" Rentner/innen", die auch heute noch den guten alten Getreidekaffee (heute "Caro" oder "Malzkaffee genannt) schätzen, vermischt mit schwarzen runden Zichorie-Platten für die Farbe - megalecker ! Gesünder dazu und ganz ohne Milch...;)

In der "Rentnerzeit" gab es auch kaum Butter und "echten" Zucker, sondern anderes Fett und vorwiegend Saccharin (Süßstoff) - heißt nicht, dass heutzutage alle Rentner in Milchseen, Butterbergen und Zuckerhüten schwelgen...

...da sagst du was MissPommery...unsere Mutter (sie wurde 99) sagte schonma: gute Butter oder bei teureren Lebensmitteln...iß mit Verstand...hohoho; sie meinte, weil wertvoller...früher im Krieg und danach war ja vieles Luxus, manchmal war essen überhaupt Luxus, (das kennt man ja)...liebe Grüße aus Köln

2

Dankeschön für den Stern ! :)

0

Nachweislich verbessert die Milch im Kaffee die Magenverträglichkeit von Kaffee. Und Magenprobleme, z.B. in Form von Gastritis oder Reflux haben wohl eher die älteren Semester.

Ob deine Beobachtung allerdings einer seriösen Überprüfung standhalten würde? Ich kenne viele ältere Menschen, die schwarzen Kaffee trinken.

Eins fällt mir noch ein. Die jetzige Rentnergeneration hatte noch keine Kalorienparanoia und deshalb keine Hemmungen, Milch und/oder Zucker in den Kaffee zu schütten. Alte Gewohnheiten behält man eben bei.

okay, Danke für die aufschlussreiche Antwort

1

Mist!

Ich trinke meinen Kaffee immer mit Kaffeesahne und Zucker. o.O

Jetzt weiß ich, warum ich mit 37 schon Rentnerin bin. XD

Viele Rentner trinken ihren Kaffee gerne nur zuhause, wo er ihnen auch schmeckt. Wenn sie überhaupt Kaffee trinken. Im Alter genießt man gerne mal was anderes. Beruhigungstee zum Beispiel. Aufgedreht ist man ja meist so schon genug, da braucht man keine Aufputschmittel mehr. ;)

Kaffee mit viel Zucker und Milch schmeckt auch irgendwie eher nach Kakao. Je nach Sorte halt.

Und wer weiß? Vielleicht hat es auch was damit zu tun, daß es Milch oft nur in großen 1-Liter-Packungen gibt und eine Einzelperson die nicht unbedingt gleich leertrinkt oder sonstwie verbraucht. Dann muss man mit dem Rest noch irgendetwas anfangen. Milch im Kaffee, Milch im Tee. Milch in der Suppe. ;)

So schmeißt man nix weg.

Und hat man sich mal dran gewöhnt schmeckt Kaffee ohne Milch ekelhaft.

warehouse14

Danke für Deine Antwort

1

Und hat man sich mal dran gewöhnt schmeckt Kaffee ohne Milch ekelhaft.

Ich finde ja Kaffee mit Milch ekelhaft, aber Geschmäcker sind eben verschieden.

4

Hallo!

Eine interessante Frage ------> DH :)

Aus meinem Umfeld kann ich nur soviel zu erzählen: Mein Opa trank bis zum Schluss immer Kaffee schwarz & meine Großtante (wird 81) trinkt ihn generell auch nur schwarz :) Mein Großonkel, der letztes Jahr mit 84 Jahren von uns ging stand in dem Ruf - was ich bestätigen kann - grundsätzlich einen so starken Kaffee zu servieren, dass mancher bald vom Stuhl geflogen wäre der das nicht kannte^^ aber er trank den auch nur so :) Bis auf die angeheiratete Großtante haben wir übrigens alle einen "Migrationshintergrund" ------> und ich (26) bin auch begnadeter Kaffee-schwarz-Trinker^^ Milch benutzen in meinem Haushalt nur meine Freundin oder unsere Gäste ;)

Letzten Endes kommt das auf den persönlichen Geschmack an!

na dann seiht ihr aber wohl doch eher die Ausnahmen, denn seit mehr als 20 Jahren besuche ich regelmäßig Cafes und man sieht dann natürlich öfters Renter und ich versichere Dir glaubhaft : fast alle schütten da solche Unmengen an Milch rein, daß es mich schaudert. für mich wäre das nichts. ich trinke Kaffee immer nur mit etwas Zucker, das wars. aber wie Du schon sagst : jeder hat nen anderen Geschmack. ;-)

1
@Torrnado

Ich gehe gelegentlich auch in Bistros, aber da achte ich eig. nicht auf die Kaffeetassen anderer^^ wobei du Recht haben magst, das ist auch immer eine subjektive bzw. sicherlich auch regionale Eigenheit wie der Kaffee getrunken oder auch der Kuchen gebacken wird.

4

Diese Leute trinken in der Regel ja auch widerlichen Filterkaffee aus irgend einer Schwallbrüh-Maschine, wo die ätherischen Öle mit der Filtertüte weggeworfen werden. Hergestellt aus minderwertigem saurem Aldi-Kaffemehl, womöglich noch ohne nachvollziehbare Dosierung und stundenlang auf der Heizplatte eingekocht.

Das Zeug könnte ich ebenfalls nur mit Milch und Zucker ertragen, oder sogar mit Wasser verdünnt. Das hat aber mit Kaffee höchstens nominell was zu tun.

Du musst unbedingt einmal Kaffee probieren, der schon das dritte Mal aufgebrüht wurde. Also von wegen jedesmal den Filter neu befüllen. Solange das Zeug nicht sichtbar schimmelt ist es brauchbar... Einfach solange wieder heißes Wasser drüber lassen bis kein schwarzes Zeug mehr herauskommt...

Das ist ein unvergessliches Aroma. XD

warehouse14

4
@warehouse14

Ich muss gestehen, dergleichen nicht mal in den übelsten Lehrerzimmern erlebt zu haben.

Klingt latent nach Polizei oder Bundeswehr.

4
@Skinman

Nein. Nur nach geizigen (also extrem sparsamen) Omas. XD

Ich trinke deswegen nur bei mir zuhause Kaffee und bei Omas dann lieber Tee oder frischgezapftes Leitungswasser. :)

Oder einfach nix.

3

Die meisten Statistiken weisen aus, dass die Deutschen zu über 80% ihren Kaffee mit Milch trinken. Rechnet man noch die Trinker von Kaffeespezialiäten (Cappuciono usw) ein (ca. 10 %), ergibt das eine Kaffee-Schwarztrinkerrate von nur ca. 10%. Darin enthalten auch viele Menschen mit Migrationshintergrund, die deutlich mehr zu schwarzem Kaffee (ggf. mit Zucker) neigen, die aber in der Rentnergeneration (noch) nicht sehr zahlreich sind. Insofern trinken Rentner sicher genauso oft ihren Kaffee mit Milch, wie andere Deutsche auch, nämlich fast immer.

Danke für Deine aufschlussreiche Antwort

2

hi,

Torrnado,

das hat mit angewandter Erkenntnis zu tun:

1.Milchprodukte tun dem älteren Menschen gut, denn viele Senioren leiden unter Eiweißmangel, die Muskelmasse schmilzt, es drohen Stürze und Verletzungen

2. durch schwarzen Kaffee , den er als Jüngerer getrunken hat, ist er schon schön genug. Mehr Schönheit würde ihm den Neid seiner Altersgenossen eintragen. Das möchte der Senior vermeiden :-))

3. zu starker Kaffee trägt bei Älteren dazu bei, daß sie nachts nicht mehr richtig durch- und einschlafen können

vielen Dank für die informative Antwort

2

Ich gehe davon aus, dass Du solche Rentner gesehen hast, die sich nicht mehr trauen, eine ganze Tasse Kaffee schwarz zu trinken und stattdessen lieber nur halb/halb Kaffee und Milch trinken.

Ich nehme an, dass zu viel Koffein nicht mehr jeder Kreislauf aushält.

...da muß ich aber lachen...hohoho

1

Weil je älter du wirst desto stärker wird der Kaffee für die Leute! Wenn ich bei meiner Oma oder anderen älteren Kaffee trinke denke ich für mich das ist fast Wasser!

Das könnte auch daran liegen, daß Kaffee für diese Generation ein Luxusgut war und man es entsprechend sparsam dosiert hat.

1

Kann sein,aber meine Oma sagte dann immer der Kaffee sei ihr zu stark!

1
@Peppi26

Klar, wenn man immer "Blümchenkaffe" gewöhnt war ;-)

2

Wer weiß? ich kenne auch einige die trinken gar kein Kaffee mehr? Eigentlich egal, Hauptsache jeder ist glücklich! Ob stark, mild oder ohne!

3

Weil man früher nun mal Kaffee so getrunken hat.  Der  moderne Latte Macchiato ist auch viel mehr Milch als Kaffee.

Um keinen Herzkasper zu bekommen bzw. den Koffeingehalt in Grenzen zu halten ? Aber dann könnte man auch koffeinfreien Kaffee trinken.Auf jeden Fall wird es etwas mit der Pumpe zu tun haben.

Nein, hat es nicht.

1

könnte sein! ältere Leute empfinden das vielleicht so!

2

Das stimmt so nicht! Ich kenne viele, die nur schwarzen Kaffee mögen. Auch jemand, der nur ganz wenig Milch im Kaffee haben will. Und auch ich selbst trinke meinen Kaffee mit so wenig Milch, dass der Kaffee noch wie Kaffee schmeckt!

Ich (w28) bin die einzige aus der Famlie, die Kaffee mit Milch trinkt. Meine Großeltern mütterlicherseits, sowie väterlicherseits trinken bzw. tranken Kaffee grundsätzlich nur schwarz. Das Gleiche gilt für die Familie meines Freundes. Da ist seine Mutter die einzige, die Kaffee mit Milch trinkt. 

Ich glaube, das ist eine rein subjektive Erfahrung deinerseits

Kaffee ist etwas bitter - deshalb nachvollziehbar. Aber ob es nur fast alle Rentner machen ? Da müsste man mal eine Statistik erstellen, die durch diese Frage schon indirekt erfolgt.

Eine mögliche Theorie, warum das so sein könnte: Jüngere Menschen, oder besser gesagt Nichtrentner, leben in der Regel kalorienbewußter. Ständig betrachten sie sich von allen Seiten kritisch im Spiegel, um in Erfahrung zu bringen, ob sich irgendwo Fettpölsterchen gebildet haben. 

Rentner hingegen befassen sich nicht mehr mit solch einem Schmarm. Weise geworden soll ihr Kaffee ebenfalls das widerspiegeln, was sie im Laufe ihres Lebens zusammengetragen haben - nämlich Weis(s)heit ! :))

HerrTornado...dann hast du verpaßt, mich kennenzulernen...hohoho, ich trinke von Geburt an schwarzen Kaffee (seit ich Kaffee trinke) hohoho; ich bin also ein umweltfreundlicher Zeitgenosse, s.m. Kommentar bei Schuwidudu... undudazu:-))); mir schmeckt absolut kein Kaffee mit irgendeinem Beigemisch; ich möchte den Kaffee genießen und heiß muß er auch immer sein; daher trinke ich (nach Möglichkeit) kleine Tassen;

...es ist doch so, daß man selten Kaffee alleine, also ohne etwas zu essen oder so... trinkt, daher verspürt ein echter (schwarzer) Kaffee-Trinker-Genießer auch keinen ekelhaften Geschmack - wie hier auch behauptet wurde -; aber ich sage auch: es ist Geschmackssache, jedem das Seine, was solls...; das is ja beim Essen nicht anders, der eine süß, der ander lieber süß-sauer, usw.;

...ich bestelle unterwegs immer Kaffee: wie meine schwarze Seele, dann wissen die meisten Bescheid;(brauche ja nie einen Löffel) auch spätabends habe ich keine Probleme schwarzen Kaffee zu trinken, danach kann ich genauso schlafen, wie ohne Kaffee-Genuß; viele können ja später nicht mehr Kaffee trinken: nee, danke dann kann ich nicht einschlafen; auch da wieder, jedem das Seine, ne ?...liebe Kaffee-Genuß-Grüße und Köll Alaaf

Es schmeckt ihnen eben.

Übrigens gibt es bestimmt genau so viele Rentner, die den Kaffee nur schwarz und ohne Zucker trinken.

habe ich aber noch nie gesehen. in keinem Cafe, wo ich war und auch nicht im Bekanntenkreis oder wo auch immer  ;-)

0
@Torrnado

Tja ...

Mein Mann und ich sind nahe dran am Rentenalter und wir trinken beide den Kaffee ohne alles.

5
@beangato

Ist bei uns auch so. Und meine Mutter ist mit 88 gestorben, ohne jemals mit Milch ihren Kaffee verunreinigt zu haben....

3

Mir fallen eher Familien auf, die Karton weise Milch kaufen, als würde in den nächsten Sekunden der dritte Weltkrieg ausbrechen.

Oder als würde in Kürze ein "No-Milk-Day" (in Anlehnung an den einst berühmt-berüchtigt gewordenen "Veggie-Day") ausgerufen werden...;O)

2

Muß man Rentner sein,wenn man der Ansicht ist,das bittere Zeug brauch ich nicht,und bitter-sueß gleich dreimal nicht?! Der Magen wird es einem danken und die Koffeinaufnahme erfolgt langsamer und hält länger an.Ist einfach vernünftig.Deutsche sind das Volk der Erfinder.Und wenn Sie Kaffee schon nicht erfunden haben,so verbessern Sie Ihn.^^ Beste Grüße

Ich trinke ihn auch mit sehr viel Milch.  Das hat doch nix mit Rentnern zu tun

Ja, wieder so eine Frage.......

0

Dann kennst du nur Rentner?

Ich träufele zwar auch 2,3,4 Tropfen Milch in meinen Kaffee, mehr aber auch nicht. Vllt. bin ich aber noch nicht alt genug für einen Rentner?

Was möchtest Du wissen?