Warum trinken die meisten Menschen, immer morgens Kaffee?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Man spricht Kaffee aus, dass dieser wach macht. Genauer ist das enthaltene Koffein dafür verantwortlich.
Abends, also vor dem schlafen gehen ist Kaffee daher kontraproduktiv. Hier gibt es jedoch entkoffeinierte Alternativen.

Danke

1

Koffein macht in der REgel wach. Daher ist abends trinken eher ungünstig, da die Menschen noch schlafen wollen. Gibt aber auch welche, bei denen das tatsächlich gar nicht oder so wirkt, dass sie müder werden.

Meistens ist es nur eine Frage der GEwohnheit und Routine. Für viele gehört Kaffee zum Frühstück dazu oder nachmittags zum Kuchen/ Torte.

Espresso z.B. trinkt man ja auch gerne nach einer schweren Mahlzeit als eine Art "Verdauungshilfe oder Absacker". Auch abends.

Ich trinke den ganzen Tag über Kaffee aber das er wach machen soll halte ich für ein Gerücht, es sei denn man redet sich das ein dann kann es möglich sein.

Kaffee enthält viel Koffein. Das ist ein Muntermacher! Dazu kommt dass es viele Menschen gibt die bei Kaffeegenuss nach 17 Uhr Schwierigkeiten haben zu schlafen.

Damit ist alles gesagt.

Weil Kaffee Koffein enthält, daher wach macht und ausserdem gut tut. Dazu kommt dass es eine Art Ritual ist um gemütlich in den Tag zu starten.

Was möchtest Du wissen?