Warum trifft ein Regenbogen eigentlich nie auf die Erde?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

die frage ist physikalisch einfach zu klären:

wenn du einen regenbogen siehst, dann kommt das daher, dass die kleinen regentröpfen, die nach einem regen im nebel vorhanden sind, das einfallende licht brechen und in die einzelnen farbbestandteile, auch spektrum genannt, aufbricht. dass heißt, dass du wenn du näher auf den bogen zugehst sich natürlich auch die sichtbaren farben verschieben und der regenbogen nicht bis zum ende verfolgbar ist.

weil dort der Winkel für die Lichteinstrahlung der Sonne zu steil wird

Tut er doch? Und darunter sitzt ein Kobold und bewacht den Topf voll gold :) Ein Regenbogen ist ja nur die Reflexion von licht. Und der Winkel wo das licht das wasser trifft reicht halt nicht bis zum boden

weil es keine ende gibt es ist ja nur eine lichtreflektion

...endet er nicht in einem Topf :O)

ich glaub du hast ne falsche vorstellung von so einem regenbogen

Was möchtest Du wissen?