Warum treibt im Winter kaum jemand Sport im Freien?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Möglicherweise haben da viele eine Alternative gefunden, über die sie aber nicht so gerne sprechen.

Gleich morgens nach dem Aufwachen mit dem Intensivtraining, beginnen:

Linkes Auge auf, linkes Auge zu, rechtes Auge auf, rechtes Auge zu, linkes Auge .... usw., und danach noch eine Runde Schlaf, um die Anstrengungen besser zu verkraften.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nö. Du siehst das absolut richtig. Abgesehen davon, daß der Mensch ein Lichttier ist und im Gehirn physiologisch eine natürliche Sperre vorhanden ist, die dafür sorgt, daß Mensch sich zwingen muß, bei Dunkelheit und Kälte draußen Sport zu treiben.

Es ist gegen die Natur, obwohl es sicherlich förderlicher ist, als in einem überfüllten Studio zu trainieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kälte ich möcht jetzt nicht unbedingt bei 0°C laufen gehn das ist unangenem. Wenns kälter als 0 ist frierts mir da den Bart dauernd ein ist jetzt auch nicht so schön wenn das Gesicht ganz starr wird.XD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also, ich lauf ganzjährig draußen. und tatsächlich im winter am meisten (und längsten) das hat allerdings den grund, dass ich "übers jahr" in deutschland "nur" die 10k laufe und im februar nach miami fliege und da einen halbmarathon absolviere. heißt also, wenn alle anderen ihren körper auf "couching" einstellen, geht's bei mir richtig zur sache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die Luft, die man dabei einatmet viel kälter ist als im Frühjahr bis Herbst.. stell dir das wie Eis auf den Zähnen vor.. deswegen gehen viele eher selten draußen Sport treiben und verlagern Cardioeinheiten etc nach drinnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HantelbankXL
30.11.2016, 22:44

Hm, mein persönlicher "Kälterekord" lag bei -3 Grad Celsius, ohne diese Erscheinungen.

0
Kommentar von beccs15
30.11.2016, 23:03

ich habe gerade erst wieder mit dem Laufen angefangen, ich pfeife danach wie ein Teekessel 😅

0
Kommentar von beccs15
30.11.2016, 23:04

das hängt sicherlich von den körperlichen Gegebenheiten des Einzelnen ab

0

Zb joggen in der kälte ist viel anstrengender und auch nicht besonders gut für die Lunge

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es verdammt unangenehm und deswegen muss ich mich manchmal richtig quälen durchzuhalten (bei Ausdauer) und dannach habe ich häufig auch noch Kopfschmerzen deswegen -.- es ist auch so, wenn ich drinnen Sport mache und der Raum ist recht kühl :D. 

Im Sommer könnte ich fast ne Stunde manchmal durchlaufen und fühle mich meistens dannach einfach nur geil und erfrischt :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast ja die Hauptargumente schon genannt. Ich mache zum Beispiel wegen der Kälte nichts mehr draußen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum treibt im Winter kaum jemand Sport im Freien?

Stimmt doch gar nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HantelbankXL
30.11.2016, 22:37

Zugegeben, ich ging nicht von einer repräsentativen Grundgesamtheit aus. Subjektiv bemerke ich das schon. Im Sommer sehe ich bei meinen Laufrunden eine Menge anderer Läufer, jetzt im Winter fast gar nicht. 

1

Langlauf-, Abfahrtsski, mein Hundeschlitten, ab und zu Eisbaden und Schneeschippen. Mir reicht das. Meine Nachbarn machen mehr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wegen der kälte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es tötet. Mein Vater ist so gestorben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von n67ar
30.11.2016, 22:46

Mein Onkel ist auch durch die Kälte gestorben, damals hatte es auch sehr viel geschneit.

0

Faulheit und Bequemlichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?