Warum trauen sich in Deutschland so viele nicht zu einer negativen Schulischen oder beruflichen Biographie zu stehen warum ist das vielen peinlich?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

In Deutschland war lange Zeit die protestantische Leistungsethik führend. Etwas nicht geschafft zu haben, wurde gesehen als:

1) Ein Zeichen von persönlicher Schwäche, Faulheit oder Dummheit, und dafür schämt man sich auch heute noch.

2) Eine Strafe des Herrgotts, dessen Gnade man wohl durch Sünden und Entgleisungen verspielt hatte. Auch dafür war Scham die einzig richtige Reaktion.

Diese Verhaltensweisen gibt es auch heute noch, zumindest ab der Mittelschicht aufwärts. Dort wird einfach vorausgesetzt, dass die Kinder "etwas aus sich machen". Damit ist nicht gemeint, dass sie verdienstvoll rappen oder sich als Dönerverkaufer auf Zeit bewerben, sondern dass sie zumindest einen guten Beruf erlernen und den Meisterbrief erhalten, oder besser, ein akademisches Studium erfolgreich beenden.

Wer das nicht schafft, sollte sich schämen. Wer dann noch lügt und betrügt, um sein Scheitern zu vertuschen, sollte sich doppelt und dreifach schämen. Das ist nun mal so in Deutschland. Diese Denk- und Verhaltensweise hat zum Erfolg des Landes in der Vergangenheit geführt, und wir sollten daran festhalten, denn nur Leistung führt zum Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kevinei 02.10.2017, 12:32

Ok , genau diese Denkweise ist es warum mein Sohn sich heute noch schämt er ist 2 mal durch die Ausbildung gefallen eine sehr Einfache Kaufmann im Einzelhandel. Heute ist er Betriebswirt und sehr erfolgreich Selbstständig. Ich meine dann muss man sich dafür nicht mehr schämen. Aber das sieht wohl jeder anders, einige wollen das man dann einen Stempel für das Leben auf der Stirn trägt

0
Schwervelke 02.10.2017, 12:57
@kevinei

Kevinei: Na also: wenn er BWL geschafft hat, ist doch die Welt in bester Ordnung. Dann beantwortet er genau an dem Idealbild der Deutschen, die Menschen schätzen "die was auf`m Kasten haben". 

0
kevinei 02.10.2017, 12:35

Dann hat er wohl Recht das viele Leute so denken, und ich hatte es nicht geglaubt deswegen auch meine Frage. Er hat heute sehr schönes Haus , tolle Familie und schämt sich immer noch. Komische Gesellschaft die nach Misserfolgen von Abschlüssen guckt aber nicht auf den Erfolg von heute

0
Schwervelke 02.10.2017, 12:55
@kevinei

Ja, das mag dir komisch vorkommen. Ich habe lange in den USA gelebt, wo es in manchen Schichten gerade umgekehrt ist, und viele Leute nicht laut genug erzählen konnten, sie seien "selfmade-man" und würden ein "five-digit-income" verdienen. Das Land hat eine andere Geschichte, und nur deswegen ist es dort anders, denn die Menschen in USA sind ja von ihrem Ursprung auch Europäer, und sie waren zu Zeiten der Reformation und die Folgen (also diese strenge Arbeitsethik) noch in Europa. Die Afro-Americans rechne ich nicht mit, denn da habe ich nie jemand getroffen, der soviel verdiente. 

Ich kenne Handwerksmeister, die mittelständische Betriebe aufgebaut haben, viele Arbeitsplätze geschafft haben, Tag und Nacht arbeiten, und richtig gut verdienen. Das ist nach deutschem Maßtab "gut". Vater und Mutter sind zufrieden. Ist das Kind Akademiker ist das auch gut, auch wenn der später weniger verdient als der Handwerker mit den vollen Auftragsbücher.

Wo die Kritik schon losgeht, ist da, wo ein Mensch "sich keine Mühe gibt". Er muss entweder sich bilden, und wirklich informiert sein, dann verzeiht man ihm auch sein geringeres Einkommen. Oder er muss ein Fach perfekt beherrschen. Er hat dann zwar keine Zeit sich umfassend humanistisch zu bilden, aber das wird ihm verziehen, wenn er in seinem Beruf unschlagbar gut ist.

Schlendrian, Versagen, Müßiggang, Inkompetenz, Faulheit oder alles zusammen sind in ganz Deutschland verpönt. Sogar Leute, die es selber zu nichts gebracht haben, versuchen in der Regel, ihre Kinder vor dieser Schmach zu bewahren. 

Leider gibt es mittlerweile eine Sozialschicht die fast liebevoll-entschuldigent "bildungsfern" genannt wird. Das wird in Deutschland gar nicht gerne gesehen, und viele geben ihre Verachtung für solche Menschen den freien Lauf. Da diese Schicht durch die Zuwanderung von Menschen ohne oder mit minimaler Schulbildung rasant wächst, wird es auch zu weiteren Spaltungen und Spannungen kommen, denn das Deutsche Idealbild bleibt bestehen.

0
kevinei 02.10.2017, 13:01

Ja aber ich weiß nicht ob du gelesen hast das mein Sohn ein Unternehmen aufgebaut hat und sich nebenher zum Betriebswirt weitergebildet hat. Obwohl er damals 2 mal durchgefallen ist. weil er starke Probleme hatte. Und er hat ein sehr gut laufendes Unternehmen, was hat das jetzt mit Faulheit oder ähnliches zu tun versteh ich immer noch nicht. Man sollte eher Stolz sein das man es trotz dieser Bedingungen es noch zu etwas gebracht hat. Scham ist da nicht angebracht

0
kevinei 02.10.2017, 13:02

Ok das ist das was ich nicht verstanden habe, da haben sich jetzt unsere Antworten überschnitten . Obwohl er nur den Betriebswirt bei der IHK gemacht hat und nicht studiert

0
kevinei 02.10.2017, 13:05

Und er schämt sich immer noch die Ausbildung damals 2 mal nicht bestanden zu haben und abgebrochen und kann nicht dazu stehen, trotz dem er heute alles hat

0
kevinei 02.10.2017, 13:10

Das meinte ich damit , er hat ja durch seine Scham erkannt das er was falsch gemacht hat. Und das hat im zum Betriebswirt motiviert . Mit den er heute erfolgreich ist. Ich finde dann kann man auch dazu stehen wenn man nach Niederlagen wieder aufgestanden ist. Er hat sich danach ja Wahnsinnig auf den Boden gesetzt. Es beschäftigt ihn nämlich das er schon in Psychologischer Behandlung war, und ich habe erhofft hier Antworten zu finden das nicht nur ich das so sehe.

Das war eigentlich eher der Hintergrund der Frage

Aber Danke noch mal für Deine Antwort .

0

Wich wundert, warum du Scham für das eigene Versagen zu einem deutschen Alleinstellungsmerkmal hochstilisierst. Das ist  sie sicher nicht.

Und warum sollten Leute dazu nicht "stehen"? Ihnen bleibt zumeist gar nichts anderes übrig. Aber das ist dann das Einräumen müssen eines persönlichen Versagens.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kevinei 02.10.2017, 12:20

Aber viele haben ja trotzdem ein Problem damit auch wenn Sie später erfolgreich sind. mal angenommen man hat eine Ausbildung nicht bestanden und abgebrochen sich aber danach trotzdem erfolgreich selbstständig gemacht und nebenbei noch seinen Betriebswirt gebaut. Und hat heute immer noch ein Problem damit weil es peinlich wäre , wie ja änder auch zb Politiker die in Ranghohen Positionen sind, dann müsste es doch egal sein?

0
atzef 02.10.2017, 13:16
@kevinei

Ja. Dann ist es doch auch egal! Ich denke auch nicht, dass das dann den Betroffenen noch peinlich wäre, sondern eher, dass sie damit dann kokettieren...

0

Die meisten haben dieses Problem nicht.. drum verschweigen es die abgebrochenen Dünnbrettbohrer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kevinei 02.10.2017, 11:49

Ja der Mensch ist ein Herden Tier. Aber warum verschweigen wenn man später erfolgreich ist ?

0
kevinei 02.10.2017, 11:53

Mal angenommen ein erfolgreicher Unternehmer lange selbstständig sehr erfolgreich, hat 2 mal seine Ausbildung nicht bestanden und abgebrochen mittlerweile aber Betriebswirt . Dieser könnte dann doch dazu stehen?

0
MKausK 02.10.2017, 12:01
@kevinei

Kann er, kenne einen der ist in der 11 geflogen und hat meine Schwester nach dem 2. Abiversuch, diesmal erfolgreich, mit einem Rolls Royce mit Chauffeur abgeholt.

Der hat mittlerweile den größten Kunstbuchverlag in Deutschland und wohnt am Malibu Beach

Dem fällt sicher kein Zacken aus der Krone wenn er erzählt, dass er von der Schule geflogen ist und noch vor seinem 20 Geburtsjahr Millionär geworden ist und auch nicht studiert hat.

Der hat ein Comicantiquariat aufgemacht...und dann hat er für ein Appel und ein Ei irgendwo einen Waschkorb voll alter Comix drinnen gekauft.

Und da war die komplette Micky Maus drinnen die 1 Jahr oder so im 3. Reich in deutsch auf den Markt gekommen ist und dann als entartete Kunst verboten ist.

Glaube der hat 1,2 Mio dafür bekommen

Gustav Gans lässt grüssen

0
kevinei 02.10.2017, 11:55

Ist dann der spätere Erfolg nicht wichtiger?

0

Weil es peinlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
kevinei 02.10.2017, 11:48

Aber muss es doch nicht wenn man trotzdem später erfolgreich ist?

0

Was möchtest Du wissen?