Warum tragen manche Türkinnen Kopftücher und manche nicht (Lehrerin)?

14 Antworten

Hallo!

Je nach Auslegung wird das Kopftuch im Islam als Pflicht betrachtet oder eben nicht. Vielleicht kann Dir dieser Link weiterhelfen: http://de.qantara.de/inhalt/koran-auslegung-warum-ich-als-muslima-kein-kopftuch-trage-0

Dass Deine Lehrerin Türkin ist, muss aber natürlich nicht bedeuten, dass sie deswegen automatisch auch Muslima ist. Es gibt in der Türkei verschiedene religiöse Minderheiten, wie Jesiden, orthodoxe Christen, Drusen, Aramäer, Juden und natürlich genau wie in Deutschland auch Atheisten, Agnostiker etc.

LG

Das Kopftuch ist ein Symbol über das es bei Moslems unterschiedliche Meinungen gibt. Jede Türkin entscheidet selbst, ob und wie stark sie gläubig ist und was sie anzieht. (bzw. übt manchmal auch ihre Familie einen gewissen Einfluss auf.)

Hat mit tuerken nichts zu tun. Muslim nennt sich jemand, der dem islamischen glauben angehoert

0

Als vor 1500 Jahren die Frauen von den Feldern geraubt wurden um sie als Sklavinnen zu verkaufen, da wurden die jungen Frauen bevorzugt, die brachten mehr Geld. da war die Verschleierung bzw Kopftuch sinnvoll, aber die Zeit ist gottseidank vorbei.

Was möchtest Du wissen?