Warum tragen alle ihre Uhren links?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Gerade die Rechtshänder tragen die Uhren links.

Zum einen behindert einen Rechtshänder die Uhr am wenigsten, zum anderen sind mechanische Uhren extrem empfindlich. Ein Rechthänder schlägt fast immer nur mit der rechten Hand zu (Hammer, Klopfen an Tür, ...)

Da die meisten Menschen Rechtshänder sind, ist die "Krone" der Uhr auf deren rechten Seite. Trägt man die Uhr rechts, so ist die Krone zum aufziehen bzw. verstellen der Uhr auf der falschen Seite. Es gibt Uhren für Linkshänder, die sind aber teurer.

Außerdem schüttelt man Hände mit der rechten Hand, egal ob Rechts- oder Linkshänder. Jemanden seine Uhr beim Händeschütteln zu zeigen gillt (laut Knigge) nicht als "fein".

Daher tragen auch linkshänder die Uhr oft auf dem linken Handgelenk auch wenn es im zeitalter der Batteriebetriebenen und mittlerweile auch schlagfesten Uhren egal ist wo man die trägt.

Das ist wie mit messer und Gabel, das Messer gehört in die rechte Hand, egal ob man Rechts- oder Linkshänder ist. Auch löffeln von Joghurt muss (laut Knigge) mit der rechten Hand durchgeführt werden.

Wenn man als Rechtshänder etwas in EINER Hand trägt, z.B. ein Glas oder einen Koffer, dann trägt man es meist mit der RECHTEN Hand.
Damit man auch in so einer Situation auf die Uhr schauen kann, macht es Sinn sie am LINKEN Arm zu tragen, den man dann ja meist frei hat.

die uhren die sich früher der normalbürger leisten konnte, waren rein mechanisch betriebene geräte, die bei größeren erschütterungen schaden nehmen konnten. handwerker und industriearbeiter hätten folglich rechts getragene uhren ständig beschädigt.

Was möchtest Du wissen?