Warum träumt man von Personen die man mag oder hasst?

4 Antworten

Die macht des Unterbewust seints ist riesig und wir so wir wir gerade mal 5 % von unserem Gehirn ferwenden so tun wir das auc mit unserem unterbewust sein und wenn man traümt ist das eine Türe dort hin und da spielen sich sachen ab die wir bewust garnicht verarbeiten könnten und beim traümen machen wir nen kurtzen einblick dort hin auserdem wäre uns öhne Traümee beim schlafen langweilig :D

Im Traum wir verarbeitet was im Unterbewusstsein so läuft. Also was dich fasziniert was wichtig ist oder dich schockiert hat. Das man wirklich die Zukunft träumt stimmt nicht wirklich, esseidenn es ist ein logischer Schluss des Unterbewusstsein. Wenn einem ein Traum zu arg Angst einjagt, oder er zu realistisch wird wacht man eben auf, weil man dann so angespannt ist. Die Träume arbeiten so, das sie nicht zum "Hirnspeicher" zugang haben. So als hätte man zu viel getrunken, esseidenn der Traum "lief" gerade noch.

Ich finde träumen auch ziemlich interessant.. Aber ich beantworte nur eine Frage.. Und zwar hab ich mal gelesen, dass man von 8 Stunden nur 2 träumt.. Und wenn man in den Traumphasen oder kurz danach aufwacht, erinnert man sich noch daran. Bei mir ist das oft so, dass ich mich erst an den Traum erinnere, wenn ich bestimme Dinge in Echt sehe, von denen ich auch geträumt habe.

Man verarbeitet in Träumen Erlebnisse und Emotionen. Durch zu starke Spannung wacht man da schonmal auf

Was möchtest Du wissen?