Warum trägt man Uhren am linken Arm?

15 Antworten

Einmal dass die Aufzugs- und Stellkrone oft rechts sitzt und somit von der feinfühligeren rechten Hand (bei Rechtshändern) gut bedient werden kann. Auch lässt sie sich mit einer Hand, also mit der rechten leichter anlegen, da geschickter. Aber auch, weil die rechte Hand viel öfter genutzt wird und ohne Uhr sich auch freier anfühlt. Es gäbe ja die Variante, die Krone nach link zu versetzen. Man tausche nur Band und drehe Zifferblatt um 180°. Fertig. Aber macht auch keiner, bei vielen Taucheruhren ist die Krone zur 4 gewandert oder gleich nach links, da diese meist groß ist und das Handgelenk links auch in der Bewegung stört. Außerdem kann man seinem Kind mit rechts eine scheuern, ohne es vielleicht mit der scharfkantigen Uhr zu verletzten. Okay, makaberer Spaß... Entschuldigung...

Weil die meisten Menschen Rechtshänder sind und somit die rechte Hand stärker nutzen. Dabei kann eine Armbanduhr hinderlich sein, bzw. wenn du etwas in der rechten Hand hälst ist es dann schwieriger auf die Uhr zu schauen

wahrscheinlich weil man sie als rechtshändler leichter an den linken arm anlegen kann und sie am linken arm am wenigsten stört. den benutzt man ja als rechtshändler nicht so viel wie den rechten.

Was möchtest Du wissen?