Warum töten Hunde Menschen?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In den meisten Fällen möchte der Hund sein Rudel (Familie, Besitzer) oder sein Revier schützen, manchmal verteidigt er sich bei falscher Behandlung aber auch selbst. Wenn man bei einem Angriff auf den Rücken fällt und seine ungeschützte Kehle präsentiert beißen viele Hunde reflexartig zu, da es zu ihrem Jagdverhalten gehört. Allerdings muss ich sagen, dass die oben gezeigten Zahlen doch sehr niedrig erscheinen, vor allem gemessen an der Zahl der Hundebesitzer insgesamt. Woher hast du die Statistik? Welcher Zeitraum ist das genau? In welchem Gebiet wurde gezählt? Oder ist das eine Oberflächliche Stichprobe aus überregionalen Zeitungen. Insgesamt töten Hunde Menschen eher selten, weit öfter passiert dies umgekehrt.

die Statistik habe ich aus dem Internet

0
@Matze1970

sorry, das Jahr 2010 stimmt nicht, da habe ich mich vertan, ein genaues Jahr wird gar nicht angegeben.

0
@Matze1970

Eine Statistik ohne Angabe des Bezugszeitraums!? 1Jahr? oder 10 Jahre? oder seit Adam und Eva?

Und aus dem Internet? Da kann ich dir jeden gequirlten Schwachsinn raussuchen und ein halbes Dutzend ebenso schwachsinnige Gegenmeinungen gleich dazu!

0
@machinista

DH machinista

Im Internet gibt es so viel dummes Zeug, wer da alles einfach blind glaubt ...

0

Der Hauptgrund ist sicher, dass sich der Mensch den besten Freund oft zum Feind macht. Alle Hunde stammen von Wölfen ab, und diese meiden den Menschen sogar. Hunde werden leider oft zur Waffe erzogen oder dienen dem Ausgleich eigener Schwächen. Oft werden Hunde auch einfach nur ganz ohne Erziehung gehalten, sie werden geschlagen, ihr Charakter wird zerstört. An allen aufgelisteten Fällen wird der Mensch Schuld sein.

Hunde sind nicht von Natur aus so, dass sie Menschen etwas tun, sie werden von Menschen erst zu so etwas gemacht. Etwa trainiert man sie für Hundekämpfe (was ja zum glück eigentlich verboten ist), um das Haus zu bewachen, behsndelt sie sehr schlecht oder ähnliches. Wie du schon schriebst, ist der Hund eigentlich der beste Freund des Menschen, nur wenn er zo soetwas "erzogen" ist, kann es sein, dass er auch mal "seinen besten Freunden" etwas tut. Liebe Grüße SeelenDiamant

Danke Dir für Deine Antwort :-)

0

Gibt es auch schöne Kampfhunderassen?

Die Kampfhunderassen wie Bullterrier und Staffordshire Bullterrier sind ja ziemlich hässlich und auch nicht wirklich groß.

Rottweiler und Dobermann sind dagegen ziemlich schön aber auch nur wenn sie kupiert werden sonst sehen sie auch nichts gleich.

Also meine Frage, hoffe euch fällt was ein.

...zur Frage

welche hunderasse haart von dem am wenigstens?

american steffurz terrier, american pitbull terrier, american bulldogge, dogo argentino, bullterrier/miniatur, staffordshire bullterrier, rottweiler oder kangal ?

...zur Frage

Nahtoderfahrungen...was ist da dran?

...man hört oft das die Menschen ein helles Licht sehen und meistens auch Gott oder Jesus! Und auch das sie sich selber z.B. sehen von oben auf dem OP Tisch oder sowas...

...hatte von euch schon Mal jemand eine Nahtoderfahrung?

...und was ist da dran, ist das dann doch ein Zeichen, dass es ein Leben nach dem Tod gibt und die Seele weiterlebt?

...zur Frage

Ist Irish Staffordshire Bullterrier ein Listenhund?

Hallo, Ich habe heute erfahren dass es so genannte Irish Staffordshire Bullterrier Hunde gibt und ich fragen wollte ob so einer vom Zoll eingezogen wird wenn man mit ihm nach Deutschland will. Er steht nicht auf der Liste aber ich weiß nicht ob man so einen nach De einführen darf. Danke

...zur Frage

hallo warum haben bullterrier und pitbulls immer noch ein schlechten ruf bei der gesellschaft?

ich frage mich immer, warum bei mir die leute so drauf sind, immer wenn ich mit ein bullterrier oder pitbull laufe, okeee ich meine die sehen schon ziemlich gefährlich auss, aber die sind ja nicht von natur auss gefährlich sondern die erziehung machts, aber immer wenn ich mit diesen hunden raus gehe nehmen alle ihre hunde auf dem arm, und letzten wollte meiner mit ein husky spielen, da sagt der husky besitzer man nehm mal dein kampfhund von mein hund weg und sachen die ich hier nicht sagen will.

Sie wurden ja eigentlich zum kampf gezüchtet am anfang, aber später halt auch als familienhunde, begleithunde ect, und die gameness von den ist auch nicht mehr die beste, zmb in usa gibt es diese fetten american bullys xxl pitbulls, wenn sie sich am seil festbeißen dann schafen die das nur 30 sekunden, meiner hat metall durchgebissen und hat sich 5 minuten verbissen am ast bis ich wasser über ihn geschüttelt habe, von ein bekannten der Bullterrier ( Standard ) in Usa der ist einmal mit sein kopf gegen von dem bekannten schienbeingerannt und sein schien bein war gebrochen und einmal hat er sich auch in ein schäferhund so stark verbissen das der schäferhund fast gestorben währe, aber trz denke ich mir können andere hunde genauso agressiv sein egal welcher rasse, wann hört das endlich auf dieses vorurteil, in usa kriegen authisten pitbulls staffs und bullterriers zu behandlung.

Haben diese Hunderassen bei euch auch ein schlechten ruf oder habt ihr schlechte erfahrung mit diesen rassen gemacht, würde mich echt ineressieren, weil ich ausser die 2 sachen die oben passiert leider sind sonst nix negatives darüber zu berichten habe, ich liebe jeden falls diese hundrassen nicht weil sie ja angeblich zum prollen sind da kann man auch locker ein kangal oder allgemein hürdenhund nehmen, sondern ich mag dieses sture aber wiederum auch lustige verhalten und natürlich die optik, deswegen ich verstehe die menschen nicht es ist ein lebewesen wie jedes andere auch.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?