Warum teilt sich die DNA? Wie oft teilt sie sich?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das isnd mehr Fragen als dir der schlaueste Wissenschaftler erschöpfend beantworten könnte, doch einiges Grundsätzliches läßt sich wohl schon beantworten. Jede Zelle deines Körpers (oder eines jeden anderen Körpers sowie Pflanzen) findet seinen grundsätzlichen Bauplan in der DNA. Gebildet, "aufbewahrt" und kopiert wird sie im Zellkern. Es findet sich also, vereinfacht gesagt, dein kompletter "Bauplan" in jeder einzelnen Zelle wieder. Theoretisch teilt sich die DNA unendlich oft, doch das trifft so genau nicht zu, denn sonst würden wir nicht altern. Aber z.B. wenn du dich schneidest wird die Wunde geschlossen, dafür werden neue Zellen aufgebaut und dafür wiederum wird jedesmal neue DNA gebraucht. In der Natur gibt es auch nichts Überflüssiges, DNA wird also nur gebildet wenn sie auch benötigt wird. Zum bereits erwähnten Alterungsprozeß im Zusammenhang mit der Teilung der DNA wäre eventuell noch hinzuzufügen, daß im Laufe der Zeit Kopierfehler auftreten, etwa so als faxest du ein Fax. Mit der Zeit werden also die Kopien "unsauberer" und scheinen dadurch das Altern herbeizuführen. Doch das ist reine Theorie. Niemand weiß darüber etwas Genaues. Nebenbei bemerkt wäre, da du deine Frage auf deutsch gestellt hast, eigentlich der Begriff DNS richtig. DNA steht für Desoxyribonukleinacid. Der Begriff Acid steht für Säure, also heißt es im Deutschen Desoxiribonukleinsäure oder kurz DNS. Falsch ist es aber trotzdem nicht. Eine interessante Frage in der Tat!

Es gibt bestimmte Enzyme, die Kopierfehler der DNA beheben. Wenn sich doch mal ein Fehler durchschleicht, ist dieser meist synonym, das heißt trotz der veränderten Base codiert das Triplett immer noch für die gleiche Base. Das Altern wird mehr durch das Verlieren der Telomere hervorgerufen. Telomere sind Abschnitte am Ende eines DNA Stranges und tragen keinerlei Information. Sie dienen einzig und alleine dazu die DNA zu schützen, denn bei jeder Replikation verliert die DNA ein Stück an Länge. Solange das nur die Telomere betrifft ist das kein Problem. Nur so als Ergänzung.

0
@Datenschnee

Du hast völlig recht. Interessanterweise hab ich heute eine Aufzeichnung einer Sendung mit Harald Lesch zu diesem Thema gesehen wo es um das Altern und eben um die Enden der DNS ging. Und er sagte in etwa dasselbe wie du. Ich danke dir also für deine gute und sinnvolle Ergänzung. Doch spinnen wir den Faden spaßeshalber mal weiter. Was wäre denn, wenn längst eine Möglichkeit entdeckt worden wäre mit dem man den Genen bezogen auf die Alterung auf die Sprünge helfen könnte? Nehmen wir an du bist ein Wissenschaftler und hast ein womglich spottbilliges Mittelchen die Kopierfehler dauerhaft zu beseitigen oder irrelevant zu machen entdeckt. Würdest du es jemandem sagen? Das hat jetzt aber natürlich nichts mehr mit der initialen Frage zu tun, ist nur so eine philosophische Überlegung am Rande... ;-)

0

Die DNA teilt sich vor der Zellteilung und wir dann auf die Tochterzellen verteilt. Die DNA liegt geschützt im Zellekern, wo auch die Synthese stattfindet. Sie enthält die Information für die Synthese von Proteinen.

Was möchtest Du wissen?