Warum suchten die Nazis die Bundeslade?

11 Antworten

Abgesehen davon, dass ich mir nicht sicher bin, ob sie tatsächlich die "Bundeslade" gesucht haben: Die "Nazis" waren natürlich mit Kriegsführung beschäftigt, haben sich aber trotzdem (oder deswegen) immer wieder auf der Suche nach DER "Wunderwaffe" gemacht.

Gerüchterweise war Adolf H. ein Anhänger des okkulten, deshalb hat man diese Wunderwaffen nicht nur in Wissenschaftlicher Form (Panzerkampfwagen VII, V2-Rakete, usw.) sonder auch in Form von Legenden gesucht.

Wie viel Wahrheit darin steckt, das bleibt wohl die jeweils eigene Interpretation.

Gerüchterweise war Adolf H. ein Anhänger des okkulten

Ne, da muss ich tatsächlich mal den Gröfaz in Schutz nehmen. Der Fan des Okkulten war Himmler, und Hitler fand ihn deswegen auch etwas Gaga.

2

Diese Frage solltest du den Drehbuchautoren der Indiana-Jones-Filme stellen.

Ich vermute, dass diese Story mehr Besucher in die Kinos locken sollte.

Du hast recht! Man sollte nicht jeden Schwachsinn glauben!

1

Ich bezweifle sehr, dass einer der führenden Nationalsozialisten an der Bundeslade, einem verschollenen Heiligtum der verhassten Juden, interessiert war. Himmler wollte den Heiligen Gral finden.

In Barcelona nächtigte die SS-Reisegruppe im Hotel Ritz. Von hier brach man zu einer seltsamen Tour in das berühmte Kloster von Montserrat auf. Himmler vermutete, dass sich dort der Heilige Gral, der Legende nach dem von Christus beim letzten Abendmahl benutzten Trinkgefäß, befinden könnte. Inspiriert von Richard Wagner Oper »Parsifal«, in der es heißt, dass sich der Heilige Gral in der Burg Montsalvat in den Pyrenäen befindet, glaubten einige SS-Forscher im Amt Ahnenerbe, dass es sich bei der Burg um Montserrat handeln könnte

Jens Westemeier: Himmlers Krieger. Joachim Peiper und die Waffen-SS in Krieg und Nachkriegszeit. Schöningh, Paderborn 2014, S. 170 (Hervorhebung von mir).

Himmler hielt Jesus für einen Arier.

Nee, die Bundeslade suchten die nie. Die Nazis hatten was gegen das Christentum, hielten (und die meisten Neo-Nazis tun das heute noch) dies für eine jüdische Nachfolgesekte. Und alles Jüdische "verkrafteten" ja diese Nazis nicht, wie wir wissen.

Bericht - über die irren Ansichten und Ideen der Nazis (und wie gesagt, noch heute glauben viele Neo-Nazis daran und haben einen "besonderen Faible" zu Spanien - oder der spanischen Kulktur):

Das spanische Franco-Regime arbeitete eng mit den Nationalsozialisten zusammen: SS-Chef Heinrich Himmler vermutete in Spanien die Quelle aller "rassischen Überlegenheit" - und den Heiligen Gral. Plötzlich wollte Spanien eine eigene "Ahnenerbe"-Stiftung gründen. https://www.welt.de/kultur/article1881680/Hitlers-Forscher-und-die-Jagd-nach-dem-Ur-Arier.html

Weil es hieß, dass eine Armee, die die Bundeslade an ihrer Spitze hat, unbesiegbar ist.

Was aber nur ein Bild, eine Metapher ist.

Eine Nation unter Gott (symbolisiert durch die Bundeslade) ist unbesiegbar.

0
@Superreich

Ja, du hast Recht. Es geistert aber immer wieder das Bild von einer Holzkiste herum, ich gehe davon aus, die dachten damals, sie finden wirklich eine solche.

1

Was möchtest Du wissen?