9 Antworten

Weil man schon zu der Zeit mit einem Schiff weitaus mehr Produkte gleichzeitig transportieren konnte, als auf dem Landweg. Hinzu kommt, dass es von der Eurasischen Platte keinen Landweg nach Indien gibt. Insofern hat man sich davon auch versprochen, bis dato unbekannte Produkte und Materialien in fremde Länder einführen zu können und damit Geld zu verdienen.

natürloch gabs nen Landweg nach Indien. Es ging darum, dass die Türken konstantinopel erobert und den Handel unterbrochen hatten

0

Warum gefährliche und teure Handelsrouten uber Land nehmen(Wetter/Überfälle/Grenzzölle etc), wenn die Erde angeblich eine Kugel ist und man auf dem Seeweg schneller und Sicherer nach Indien kommt. Das Amerika da noch Quer dazwischenliegt konnte ja keiner ahnen

Weil Indien als Lieferant von exotischen Waren (Tee, Gewürze, etc.) für Händler eine Goldgrube war.

Pfeffer wurde z.B. lange Zeit in Europa mit Gold aufgewogen.

Die Karawanenrouten waren gefährlich, gingen durch viele Länder die Zölle forderten und konnten nicht soviel transportieren, wie ein Schiff.

Ein Schiff konnte auf einen Schlag viele hundert Tonnen transportieren und brauchte keine Grenzen überqueren.

ein kürzerer Seeweg als Handelsroute wäre halt wirtschaftlicher gewesen

Man suchte einen neuen, kürzeren Handelsweg

Zum handeln.

Für alles weitere kannst du auch Google benutzen.

Wegen der Gewürze und schönen Teppiche.

Ich vermute mal um neue Handelswege zu schaffen

Was möchtest Du wissen?