Warum suchen Menschen nach dem Sinn des Lebens?

... komplette Frage anzeigen

24 Antworten

"Es gibt keine Antwort auf die Frage, warum man selbst existiert"

Das glaube ich nicht. Es gibt einerseits eine wissenschaftliche Antwort, Urknall etc., eine theologische, Gott erschuf die Welt etc. und eine philosophische. Letzteres kann von jedem selbst angegangen werden, da dies der einzige Bereich ist, auf den es keine eindeutige Antwort gibt. Ich suche auch seit geraumer Zeit nach dem Grund, wieso ich überhaupt (noch) lebe. Wieso sollte ich mit das hier alles antun? So gehe ich an die Frage heran. Ich könnte dem Ganzen doch auch ein Ende bereiten, keine Schule mehr, keine Probleme mehr, die ein 13 Jähriger eben so hat, und so weiter. Wieso bin ich noch immer da? Ich weiß es nicht. Aber ich werde solange weiterleben, bis ich diese Frage für mich beantwortet habe, oder ich einem natürlichen Tod o.ä. sterbe. Ich gehe fest davon aus, dass mein Leben einen Sinn hat, ich kenne ihn jedoch nicht. Ich bin weder sehr religiös, noch glaube ich an eine höhere Macht. Aber dennoch - ich werde weiter suchen bzw denken :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie es KÖNNEN: den kleinen fröhlichen Köter meiner Nachbarin interessieren irgendwelche Sinnfindungen ÜBERHAUPT NICHT: er freut sich, wenn er gekrault wird und ein Leckerchen bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die frage nach dem sinn fängt schon früher an, den der sinn endspringt der bedeutung.wen wir wissen was es zu bedeuten hat für uns zu leben folgt aus im der sinn, und den hinterfragt man nicht man ist den sinn sich selbst nicht bewusst weil es keinen grund zu kommt danach zu fragen ,den wen man verliebt ist gewinnt der mensch in den man sich verliebt hatt eine bedeutung und man ist zusammen. es ist der sinn der nicht hinterfragt wird weil man den sinn lebt .wen es vorbei ist ist das gefühlte weg und man fängt an zu hinterfragen ,wen etwas einen sinn ergibt kommt man nicht auf die idee zu hinterfragen. den es gibs keinen anlass danach zu fragen allso wenn man schon nach dem sinn des lebens fragt dan ergibt es schon keinen sinn mehr aber mal davon abgehsehen den zu wissen was es bedeutet zu leben macht das leben lebenswerter den ,wir gehen mit einer selbstverstädlichkeit durchs leben alls könnte es nicht anders sein alls könnten nur wir geboren sein und nimmand anderes alls würde die welt nur für uns erschaffen sein, aber wir können es garnicht erfassen das das eigendlich unmöglich ist das wir geboren sind und kein anderer das wir gerade wir aus milliarden von sammen wir uns entwickelt haben, dan noch in sowas das es garnicht geben solte den nichts ist ehr alls alles und wir können es garnicht erfassen nicht geboren zu sein weil wir nicht nicht denken können ,und wir laufen durchs leben alls könne nur wir geboren sein und es eine selbstverstädlichkeit zu leben den zu leben und die welt sich nur mit uns dreht und ohne uns eine welt garnicht vorstellbar .den wir sind die welt und die welt kann nicht ohne uns sein, sich dem ausmaß dieses unglaublichen wunders bewusst zu sein gibt dem leben die bedeutung woraus ein sinn enspringen könnte den letzt endlich gehen wir dorthin wo wir herkammen und ich kann mich daran nicht erinnern was es war da war nichts für mich deswegen 70 jahre dabei sein wie stephen hawking gesagt hat gib dein bestes

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage wurde hier schon öfter gestellt und auch im Forum diskutiert.

Als Christ finde ich diese Frage eigentlich überflüssig. Den Sinn des Lebens suchen nur Menschen, die Gott nicht kennen.

Wir existieren, weil Gott Freude an uns hat - oder haben will. Denn wir leben natürlich nicht immer so wie es gut für uns wäre. Wenn wir uns aber Gott zuwenden, können wir ein sinnerfülltes Leben führen, das nicht vergeblich ist. Weil Gott uns dann dafür mit dem ewigen Leben belohnt, das man gemeinhin als "Himmel" bezeichnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Menschen haben Angst vor dem Nichts, in das sie augenscheinlich nach dem Tod hineinsinken. Angst haben sie vor der totalen physischen und seelischen Auflösung, die sie nach dem Tode möglicherweise erwartet. Da ein wissenschaftlicher Gegenbeweis zu dieser Befürchtung nicht geführt werden kann, hoffen sie, dass hinter dem Nichts vielleicht doch jemand ist, ein Gott, der sich das alles ausgedacht hat und ihnen erklärt, was er sich im einzelnen dabei vorgestellt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das tun Menschen, wenn sie gerade mal nicht wissen, was sie mit sich anzufangen haben.

Jeder Mensch hat seine eigenen Vorstellungen und Pläne wie ihr Leben mal werden soll. Sei es mal eine Familie zu gründen oder ein Medikament zu erfinden dass z.b. Krebs heilt.

Was wären wir ohne einen Frankenstein, Bill Gates usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil ein Leben von 70/(0 Jahren, wie eine Theaterverstellung ist , vorher nichts nachher nichts, vllt hilft der das

EWIG. Alles ist von Anfang an da, seit dem Urknall ist das Universum nicht um ein Atom mehr oder weniger geworden, weder die Materie = Körper noch die Energie = Geist, dieses göttliche Odem, diese Lebensenergie ist u.a. beim EEG und EKG messbar. Diese Lebens-energie regiert den Körper mit Verstand, Bewusstsein, und Gedächtnis (Seele). Wenn diese Lebenergie den Körper wieder verlässt tritt der Tod ein. Albert Einstein; Materie ist geronnene Energie, Energie ist wandel- aber nicht vernichtbar, Albert Einstein; der Tod ist eine optische Täuschung, also nicht Tod und nicht vernichtbar. und wo bleibt die Lebensenergie.
W.A.Goethe; ich bin gewiss schon tausend Mal da gewesen zu sein und noch tausend Male wieder zukommen. Wenn man diesen hohen Intelligenzen, Wissenschaftlern und Nobelpreis-trägern, nicht Glauben kann, wen denn?? Diese Intelligenzen mit einem überirdischen Wissen gfls. Inkarnationen von Planeten mit höherer Entwicklung (…) Nur ein Leben auf der Erde von 70/80 Jahren, wäre für die Krone der Schöpfung eine Verschwendung, das Leben auf der Erde ist nur ein weiters Praktikum im Zyklus des Lebens, hin bis zur Vollkommenheit, gottgleich, bis zum nächsten Urknall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt eigentlich gar keinen Grund dass wir exsistieren. Darum suchen ein paar Menschen nach dem Sinn des Lebens.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Menschen glauben das ihre Existenz bzw. die Existenz einer komplexen Lebensform wie der Mensch kein reiner Zufall ist und wollen daher nach einem Sinn in ihrem Leben suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil sie unglücklich sind. Jemand der Glücklich ist, braucht den Sinn des Lebens nicht zu suchen. Denn der Sinn ist es zu leben und das leben zu geniessen :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke einfach mal, dass jeder Mensch einen "Halt" im Lebem brauch..Irgendetwas, was sie "ansport", zu Leben. Deswegen gehört man ja auch einer Religion an.. Ich zum Beispiel glaube an Gott, damit ich mir, so weit es gehend "Alles" erklären kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DragonftMelzza
31.10.2012, 23:11

Du bist der Sinn meines Lebens ;)

0

Die überbewertete und selbstverliebte Menschheit ist so von sich selbst eingenommen, dass sie gar nicht auf die Idee kommt, dass die Entstehung der Erde und aller Lebewesen ein dummer Unfall gewesen sein könnte, und demnach vollkommen egal ist, was man aus seinem Leben macht, weil es sowieso keinen Sinn des Lebens gibt.

http://www.stupidedia.org/stupi/Sinn_des_Lebens

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn uns schon solch ein mächtiges Instument wie das Gehirn mitgegeben wurde, warum dann nicht nutzen . Entstation Tod ist als hoffnungslose Entstation auch nicht sonderlich kuschelig.Also stellt man ihn mittels Suche nach etwas höherem in Frage. Wir sind hoffnungslose Sinnsucher . Alle wollen happy sein, wenn man nix mehr zu hoffen hat.werden andere Ziele noch viel mehr verkümmern.Wir können nix hier festhalten wenn wir sterben Da fängt das Dilemma bereits an . Allles wäre wohl viel enttäuschender.

Unser Wesen liegt in Selbstüberschreitung. Selbstverwirklichung ist nur die Folge von Sinn, aber nicht der Sinn selbst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von beemaya
01.11.2012, 09:00

Das Spiel der Wissenschaft darf kein Ende haben. Kein endgültigen Beweis: wer eines Tages beschließt, die wissenschaftlichen Sätze nicht weiter zu überprüfen, sondern sie etwa als endgültig verifiziert zu betrachten, der tritt aus dem Spiel aus. Popper
Das bezieht sich genauso, wenn nicht sogar ausschließlich auf den Lebenssnn

0

Weil sie der Meinung sind, dass es eben doch vielleicht eine Antwort auf die Frage gibt. Oder aber sie sind nicht ausgelastet oder haben zu viel Freizeit...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja Mann lebt ja immerhin nur einmal und deshalb suchen manche Leute nach dem Sinn des Lebens statt es einfach auf sich zukommen zu lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der biologische Sinn des Lebens ist die Fortpflanzung. Manche Menschen suchen vielleicht nach einem ethischen Sinn des Lebens, damit sie wissen, warum sie auf der Welt sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du des englischen mächtig bist, kuck dir mal evtl. auf youtube die BBC Horizion Reihe durch vielleicht is da ein Film dabei, der dir weiterhilft oder deine Frage beantwortet.

Hoffe ich konnte weiterhlfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Frage ist recht unsauber formuliert, wird evtl. gelöscht. Daher nur ganz kurz:

Jeder hat es selbst in der Hand und ist gefordert, seinem Leben Ziele zu setzen und damit einen Sinn zu geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TysonStorm
31.10.2012, 20:39

Anscheinend ja nicht ;) hehehe

0

Weil es sinnvoller ist, sich mit dieser Frage zu beschäftigen, als vor dem Fernseher oder dem PC usw. zu verblöden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DankeImVorraus
31.10.2012, 20:38

Kannst dir doch Dokus darüber anschauen oder eben solche Fragen auf gutefrage.net stellen xD

1

weil die Menschen ständig dazu streben, ihren Alltag zu logisieren. Die tranzendenten Fragen gehören zu dieser Logisierungsakt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?