Warum suchen die meisten Leute hier "Beziehungsratschläge"...?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ganz so sehe ich das nicht. Natürlich muss und sollte man nicht jeden Kleinkram im Internet diskutieren und nur auf andere hören.

Aber peinlich ist es bei Fremden eher weniger, denn man kennt sich ja nicht. Das ist eher weniger peinlich. Wenn ich mit einem Bekannten was peinliches persönliches bespreche, dann bleibt das für ewig im Bekanntenkreis, denn er erinnert sich auch noch Jahre später daran. Und kann es jederzeit anderen mitteilen. Im Netz bleibt die Sache aber anonym und kein Bekannter weiss davon.

Ein weiterer Punkt ist, dass Fremde oft einen unvoreingenommenen Blick auf gewisse Umstände sehen und erkennen und aussprechen. Bei Freunden und Bekannten spielen immer gewisse Zuneigungen und Abneigungen eine Rolle und es versperrt einem den Blick auf das Wesentliche.

Das ist so, wie wenn man einen kleinen Ausschnitt einer Karte ansieht, man erkennt zwar jede Strasse ganz genau, aber um einen Gesamtüberblick zu bekommen, wo das jetzt genau ist, muss man den Zoom verkleinern und das ganze aus der Ferne betrachten.

Und in einer Beziehung sieht man vieles nicht mehr wirklich, Aussenstehende können einem aber Hinweise geben, dass man das wieder sehen muss. Es ist ja nicht so, dass man eine Umfrage macht "soll ich mich trennen oder nicht" bzw. "soll ich ihr verzeihen oder nicht", und dann macht man, was die Mehrheit sagt. Man erhält durch die Fremden einfach neue Ansätze, um die Situation zu durchleuchten, Gedanken, auf die man selbst einfach nicht gekommen wäre und die man dann nachher berücksichtigen kann.

Es ist doch auch sonst so, z.B. wenn man was arbeitet und einfach nicht weiterkommt, einem nichts mehr einfällt, da hilft es ja auch, einen Aussensehenden zu fragen, der kommt dann plötzlich die springende Idee.

Ich selbst erinnere mich an Zeiten, wo ich nach dem Ende einer Beziehung einfach sehr viel Redebedarf hatte und meinen Freunden wollte ich auch nicht immer das gleiche erzählen und sie damit nerven. Und so bin ich manchmal beim spazieren (mit Kind) mit anderen Müttern ins Gespräch gekommen und habe mich dann denen auch anvertraut und es hat mir einfach sehr gut getan, was raus lassen zu können, für die Personen war es ein interessantes Gespräch, weil sie es zum ersten Mal hörten und nicht zum tausendsten Mal und deren Zuspruch oder Bedauern hat mir auch gut getan. Vor allen habe ich sie nie wieder gesehen und es war somit aus der Welt.

Es ist halt mal so, dass man Sachen, die einem sehr beschäftigen, mit anderen besprechen muss, manche brauchen das mehr, andere weniger. Und die, die es mehr brauchen, da bietet das Internet eben Möglichkeiten. Das schont auch die Freundschaften. Gibt natürlich auch Menschen, die alles in sich reinfressen müssen und über Probleme nicht reden wollen, aber das ist für die Beziehung meist noch viel negativer, denn Beziehungsprobleme einfach tot zu schweigen, das schadet der Beziehung am meisten.

Oft sind es die Frauen, die mehr reden müssen und die beenden auch häufiger Beziehungen. Aber Männer hingegen sitzen Probleme einfach lieber aus, sie beenden die Beziehung zwar nicht, wollen aber auch nichts ändern, damit es dem Partner besser geht in der Beziehung. Und die Frauen ziehen halt nur die Konsequenzen daraus, nachdem sie eben mit anderen geredet haben. Das heisst aber nicht, dass sie sich was einreden oder zu was überreden lassen. Sondern nur, dass sie sich mit Hilfe anderer darüber klar werden, was sie wollen und was richtig für sie ist. Sie brauchen die Reflexion der Sachlage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Lyra0815,

ich verstehe worum es dir geht. Meine Überlegungen warum Nutzer hier über Ihre Beziehungsprobleme schreiben sind folgende:

  • "Ein neutraler Blick von außen" - Einige Nutzer versuchen über das darlegen der aktuellen Situation eine möglichst objektive Meinung von außen zur Gesamtsituation zu erhalten. Die antworten helfen Ihnen möglicherweise außer acht gelassene Blickwinkel zu berücksichtigen wie z.B. "Warum hat sich mein Partner so verhalten?". Häufig fällt es schwer die Situation von außen zu betrachten wenn man selbst beteiligt ist und es gibt einen Denkanstoß wenn jemand von außen seine (möglichst) objektiven Gedanken dazu wiedergibt.
  • "Recht bekommen!" - Viele Nutzer schreiben Ihre Story nieder da Sie Bestätigung dafür benötigen, das Sie richtig gehandelt haben und z.B. Verhalten X des Partners nicht in Ordnung war.
  • "In einer schwierigen Entscheidung bestätigt werden" - Manche Nutzer versuchen durch das niederschrieben Ihrer Lage und die entsprechenden Antworten eine Entscheidung zu forcieren / festigen bei welcher Sie sich generell schwer tun. Ein Beispiel das mir dazu einfällt: "Mädchen X wird vom Freund geschlagen und weiß indirekt das es am besten wäre die Beziehung zu beenden." -> Durch das schreiben hier und die unzähligen Antworten fühlt Sie sich Bestätigung und ermutigt diese Entscheidung zu vollziehen.

Ich hoffe ich konnte dir mit den drei Punkten einen kleinen Einblick darin vermitteln warum es vielleicht manchmal Sinn macht (1. bzw. für den einzelnen notwendig scheint das öffentlich zu debattieren.

Gruß,
SebTM

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sojosa
30.04.2016, 06:51

Dem wüsste ich nichts hinzuzufügen.

0

Manchmal kann einem die Sicht von einem Aussenstehenden allerdings helfen, einen anderen Blick auf die Situation zu werfen. Oder jemand war in einer ähnlichen Situation und kann Ratschläge geben.

Was man davon annimmt, oder sich "einreden" lässt, das hängt doch von einem sellbst ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man selbst in einer Beziehung sich befindet, ist man seiner Partnerin gegenüber immer irgendwie voreingenommen, positiv oder negativ.

Das Netz hat den Vorteil, dass man weder mich noch meine Partnerin kennt und somit in der Beurteilung eines Sachverhalts wesentlich unvoreingenommener und neutraler ran geht.

Gut, man muss dann immer noch zwischen gut gemeinten Rat und anderem unterscheiden, aber das ist lösbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es können andere sichtweisen gegeben werden und/oder erfahrungswerte weitergegeben werden, es kann schon helfen, wenn man weiß, dass andere schon ähnliches erlebt haben, auch geht es oft um hilfe, wie man den liebeskummer am besten überwindet. Das kann schon helfen. Entscheiden muss der/die fragesteller/in letztendlich natürlich selbst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man kann als neutraler Außenstehender die Lage beurteilen. Man sieht das objektiver weil man nicht persönlich involviert ist. Aber das ist dann alles. Mehr als einen Rat kann man nicht geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finds teilweise auch echt merkwürdig, kommt aber auch etwas darauf an worum es geht

Ich hab ehrlich gesagt immer am meisten "spaß" daran leuten "beziehungstipps" zu geben, die anscheinend nur eine beziehung mit whatsapp haben... ob man da viel bewirkt keine ahnung, aber ein versuch ist es zumindest wert, denn diese leute brauchen hilfe😅

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einerseits sind es meistens Kiddies die (noch) keine Ahnung von Beziehungen haben, andererseits kann eine Meinung von Fremden hilfreich sein da man selbst in Liebesdingen alles andere als objektiv ist. 

"keiner kennt seinen Partner so gut wie man selbst" -  nicht wenn man die rosarote Brille trägt... dann ist es gerade gut wenn die einem abgenommen wird!

Ob man diese Ratschläge befolgt oder nicht muss jeder selber wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es fängt schon mit dem Irrtum an, niemand würde einen Partner so gut kennen wie man selbst!

Das was man von seinem Partner kennt ist einzig und alleine das, was der Partner bereit ist von sich zu zeigen. Man kennt den Partner nur so, wie der Partner sich gibt, sich zeigt, sich verhält, sinngemäß bei seinem Gegenüber sein will.

Die wenigsten Menschen akzeptieren andere Menschen so wie sie sind. Vor allem Frauen erwarten von Anderen eine ganze Menge, und vor allem Frauen leben sinngemäß in einer heilen Welt, oder wollen in einer heilen Welt leben.

Hast du dich jemals gefragt wieso es Vorurteile und Klischees gibt? Diese typisch menschlichen Dinge die vermeintlich hilfreich sein sollten, aber niemand ernsthaft hinterfragt.

Irgendwie ist es auch geradezu irrwitzig, dass ausgerechnet die Menschen die in einem System die größten Freiheiten genießen können, am wenigsten vernünftig mit diesen Freiheiten umgehen können.

Mit Beziehungen ist es oftmals ähnlich wie mit dem Konsum.

Neutrale Betrachter können eine Angelegenheit aus anderen Perspektiven betrachten, neutraler als die Betroffenen, deswegen macht ein Forum für Beziehungsfragen schon Sinn.

Nicht nur, weil es bezüglich fremd gehen fast immer nur eine vorgefertigte Sichtweise von Frauen gibt.

Eine Hilfe zur Selbsthilfe wäre ideal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fremde Menschen sind in so einem Fall meistens nicht parteiisch und können so als Außenstehende besser Antworten und Ratschläge geben. 

Es hilft auch, wenn sich auch mal die Meinung anderer anhört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe das auch so wie Du.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?