Warum studieren heutzutage so viele Menschen, ist ein Hochschulabschluss einfacher zu schaffen geworden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Abitur ist heute fast alltäglich. Um 1960 kamen ca. 20 % der Schüler bis zum Abitur, heute sind es 80 %. Weil es viel leichter geworden ist. Allerdings studieren heute relativ weniger als früher (da war es Pflicht sein Studium zu beenden) bis zum Berufseinstieg. Papi zahlt heute dann die Weltreise nach Neuseeland, etc

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Woher weißt du denn, dass "heutzutage" so viele studieren? Sind denn die Studienplätze eklatant mehr geworden? Kann ich mir nicht vorstellen. 

Oft wissen auch Abiturienten nicht sofort, was sie beruflich tatsächlich machen wollen, und da bietet das Bewerben für diverse Studiengänge, für die der Abischnitt ausreicht, zunächst eine einfache Möglichkeit, nicht ohne irgendwas dazustehen. 

Für Ausbildungsbewerbungen muss man schon mehr Initiative haben und bestenfalls eine Weile vorher genau wissen, was man beruflich machen möchte...

Da je nach Studienfach aber die Abbrecherquoten sehr hoch sind (und auch früher schon waren), machen natürlich nicht alle Studierenden einen Hochschulabschluss. Deshalb sagt die Anzahl der Studierenden auch Nichts darüber aus, ob der Abschluss einfacher geworden ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deutsche Mentalität, die Leute wollen sich unbedingt absichern und um Biegen und Brechen die beste Ausbildung für sich rausholen.

Einfacher sind die Studiengänge überhaupt nicht geworden, eher das Gegenteil ist der Fall.

Der Arbeitsmarkt braucht immer mehr spezialisierte Fachkräfte, die IT, das Ingeneurswesen, das Marketing, überall wird nach fachkundigen Studienabgängern gesucht. Es macht also auch finanziell gesehen Sinn.

Wie sinnvoll und gut das alles ist, wage ich nicht zu beurteilen. Ich sehe nur, dass die psychischen Probleme überall größer werden. In Deutschland herrscht ein extrem gesellschaftlicher Druck, was die Ausbildung angeht.

Momentan verfügen nur so 14% über einen Hochschulabschluss, aber die Zahlen werden demnächst stark steigen. Man wird sehen, wo das hinführt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ungefähr 40 % der Studierenden schaffen keinen Abschluss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?