Warum streiten die Türken und Kurden in Deutschland?

9 Antworten

EGAL WIE DEUTSCH MAN WIRD, DAS TIEF VERANKERTE RUDELVERHALTEN FÜHRT ZURÜCK ZU DEN WURZELN.

Du musst das so verstehen: man lebt in Deutschland und fühlt sich hier auch wohl. Auch wenn man denkt ich bin nicht so typisch türkisch bzw ich bin "eingedeutscht" trinke und saufe Bier und esse Schweinefleich, ist man trotzdem empfindlich wenn man hört: "diese sch. Türken". Auch wenn man es sich selbst einredet, kann man seine Herkunft nicht leugnen und fühlt sich deswegen beleidigt. Lässt man sich erst selbst nicht anmerken aber desto mehr diese Beleidigungen vorkommen um so öfters kommt dieses Schutzgefühl für seine Urahnen wieder hervor. Und am Ende ist er wieder ein vollblutiger Türke und outet sich im entdefekt auch öfter als Türke wie sonst irgendwann. Und ich habe bewusst ein Beispiel mit echten "Abtrünnigen" gemacht.
Jetzt kannst du
ERSTENS dir vorstellen wie es sich dann mit nicht-Abtrünnigen verhält
ZWEITENS dir vorstellen wenn es sich hierbei nicht um Beleidigung geht sondern noch schlimmer, um Gewalt = Kampf = Existenz. Das ist der innerliche tritt in den A. zu Handeln. Vor allem wenn es um anerkannte Feinde geht, ist das Rudel noch aufgebrachter, kampfbereiter, reizbarer als sonst. Das spielt also keine Rolle ob man hier geboren ist oder nicht. Wir haben alle innere Instinkte.

GANZ INTERESSANT ZU WISSEN:
Türken so heißt es wurden von einer Wölfin namens Asena beschützt und großgezogen als sie vor der vollkommenen Vernichtung standen. Einige sagen auch Asena (die Wölfin) hätte sich mit dem letzten Türken gepaart und so die Zukunft der Türken gebärt. Demnach wären wir Wolfskinder. Aber ob nun nur die Existens bewahrt durch beschützen  oder gebärt, das Rudelverhalten ist bei uns Türken Mythologisch gesehen ein Teil unserer Kultur (Rudel = Wolfsgruppe/ wild lebende Säugetiergruppierung). Natürlich ist das Rudelverhalten bei allen Ethnischen Gruppen vorhanden, finde die Info mit Asena aber trotzdem hilfreich VORALLEM aber auch wenn man wissen will warum Türken immer den grauen Wolf machen. Und um auch klarzustellen dass die rechtsextremen Türken dieses Wolfszeichen missbrauchen. Denn jeder Türke hat den selben Hintergrund: Den Wolf (Mythologisch) nicht nur die Rechtsextremen. Und außerdem ist das Rechtsextreme ein Widerspruch zur türkischen Mythologie. Denn die Wölfin war ein Wolf und die Türken waren Menschen. Da prallen zwei Welten aufeinander. Denn wir reden hier nicht mal von 2 Menschenrassen, sondern von 2 Verschiedenen "Säugetierarten". Das bedeutet wir Türken müssten sogar offen sein, denn durch diese Offenheit sind wir überhaupt noch Existenz. Also WENN man schon die Mythologie für wahre Münze nimmt (das geht an die Rechtsextremen) dann bitte nicht mit falschen Missbrauch und falscher Deutung.

PKK

Und dieser Satz
EGAL WIE DEUTSCH MAN WIRD, DAS TIEF VERANKERTE RUDELVERHALTEN FÜHRT ZURÜCK ZU DEN WURZELN
ist auch gültig für Kurden in der Türkei. Man hat versucht die Kurden vergessen zu machen aber nicht und keineswegs wie JOSEF05053 sagt ein Völkermord ausgeübt!!! Man hat versucht durch Namensänderung von kurdischen zu türkischen, durch schulische Gehirnwäsche das Kürt (türk. Kurde) eine Bezeichnung von Türken sind die im Schnee laufen und dabei das Geräusch "kürt" "kürt" verursachen. Durch Verbietung der Sprache und deren Buchstaben wie zBs das "X" und so weiter. Somit hat man aber eher das Gegenteil von vergessenmachen bewirkt. Und wenn dann außenstehende Mächte die PKK herforreizen ist klar dass sich dann aufgebrachte ethnisch Zugehörige des Unterdrückten Volkes sich auf die PKK einlassen und die Terrororganisation im Namen der Freiheit zulassen. Heute gibt es da lange keine Gründe mehr und trotzdem wird die PKK unterstützt. Auch von Kurden aus Deutschland. Somit sind diese PKK Sympathisanten definitiv Unruhestifter und Terroristenunterstützer wobei sie nicht mal selber glauben möchten dass die PKK nicht gegründet wurde um die Kurden zu vertreten sondern um sie auszunutzen.

Du hast deine Sätze schön formuliert. Ich als Kurde sage selbst, dass die PKK in unseren Dörfern und Städten nichts zu suchen haben. Durch sie wird erst alles für das türk. Millitär geöffnet und sie marschieren in die Städte. Zu beginn war die Pkk wichtig, doch im 21. Jahrhundert wird sie nicht mehr benötigt. Wir Kurden sind so frei wie die Türken. Mich regen bloß diese Nationalisten in der Türkei und in deutschland auf, die die Gesellschaft spalten mit Sprüchen wie ,,hoffentlich verbrennen Eure Kinder". Meine kurdische Familie in der Türkei sind positiv dem Militär und der Polizei gesinnt. Hass findet nur zwischen der Regierung und jetzigen Pkk statt

0

Das es solche Experten gibt, die Müttern und Kindern den Tod wünschen, die darf man nicht ernst nehmen. Davon gibts überall welche.

Ein rechtsextremer Verwandter von mir in der Türke sagte mal: "Türkei den Türken. Wer kein Türke ist, oder sich nichts als einen sieht, hat nichts innerhalb dieser Grenzen verloren"
Da sagte ich nur:" ich lebe in Deutschland. Deiner Haltung nach sollen Türken (die du ja so liebst) in Deutschland zu Deutschen umgezwungen werden, oder schlecht behandelt werden? Von Deutschland erwartest du doch auch dass es die Türken respektiert und uns unsere Kultur, Sprache und Religion ausleben lässt.
Und genau so gibt es auch in der Türkei Menschen die ihre Kultur, Sprache und Religion ausleben möchten."

Er war nur noch ruhig 😁

1

Die Türkei ist nicht in einem Bürgerkrieg, sondern bekämpft lediglich eine marxistische (das ist schon ein guter Grund) Terrororganisation (ein weiterer Grund). 

Das die Türken und Kurden hier aufeinander gehen, ist doch normal. Die Türken regen sich auf, die Kurden regen sich auf - beide gehen aufeinander zu. 

Die Kurden können machen was sie wollen, ändert nicht die Situation, dass die PKK bekämpft wird, und wenn sie denken, die Weltgemeinschaft sagt was, dann irren sie sich. Die Weltgemeinschaft wird klatschen und jubeln, so gehört es sich.

So Szenen gibts doch schon wirklich lange.........wird noch schlimmer......

Nicht nur diese, alle sich in Deutschland aufhaltenden Fremdvölker demonstrieren hier, wenn in Ihren Heimatländer "Zoff" herrscht/ist. Unsere arme Polizei!

Weil manche Kurden denken dass es Kurdistan gibt auch noch in der Türkei lächerlich! Es gibt Kurden die wie Türken sind und es gibt Kurden die idioten sind z.b Terroristen.

Und es gibt Türken die Terroristen sind und Idioten 😉

0

Was möchtest Du wissen?