Warum streben wir danach, zu leben?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Warum wollen wir leben, oder besser gefragt, warum das Streben nach Erfolg, Anerkennung, Liebe, Glück oder Freuden ? Stimmt, warum das Ganze, wenn man sowieso stirbt, alle seine persönlichen Errungenschaften sich im Nichts auflösen.

Ganz einfach - weil man sich nicht sicher sein kann, eine zweite Chance zu bekommen. Deine Frage ist ähnlich wie die nach dem Sinn des Lebens. Ich könnte mich mein ganzes Leben lang fragen, weswegen ich auf der Welt bin, welchen Nutzen das hat, welche Bestimmung ich habe und ob es so Etwas, wie eine Bestimmung überhaupt gibt. Aber dafür ist mir das Leben zu kurz und zu wertvoll und sollte es dir auch sein (!)

Warum streben nach Erfolg ? Weil viele Menschen sich der Illusion hingeben, dass Erfolg bedeutet, dass man über anderen Menschen steht. Wenn man Erfolg als Etwas sieht, was einen persönlich weiterbringt, aber nicht auf Kosten anderer Menschen - also das dieses "Konkurrenzdenken" keine Überhand gewinnt, dann ist Erfolg in Ordnung. Und streben sollte man immer für Etwas, das einen weiterbringen kann.

Warum streben nach Anerkennung ? Ganz einfach, weil jeder Mensch anerkannt werden will. Nicht nur, für das, was er tut, sondern für das, was er ist. In einem schnellen Leben voller Veränderungen ist es schwer, seinen Platz zu behaupten, zu zeigen, wer man ist, sagen zu können, wie man selber gerne gesehen werden möchte und wie andere Menschen einen sehen sollten. Wenn man gute moralische Grundsätze vertritt, dann ist man schnell anerkannt - wobei man das nicht mit beliebt verwechseln darf ! Menschen, die nach dem Status gehen, der Größe des Autos, dem Wert des Hauses, dem Beruf, Alter, Konto, Anzahl der Kinder usw.. diese Menschen verdienen keine Anerkennung. Denn Anerkennung verdient man sich, indem man sich für die Gesellschaft einsetzt und nicht, indem man sich selber hilft und mit Statussymbolen aufzeigt, vielleicht sogar um andere Unfäfhigkeit zu kompensieren.

Warum streben nach Liebe ? Weil die Liebe, sofern man versucht sie zu beschreiben zu den wichtigsten Dingen zählen, die es im Leben gibt. Liebe bedeutet leben, doch wenn du das Leben infrage stellst, stellst du auch gleichzeitig die Liebe infrage. Eine tiefe Verbundenheit zwischen zwei oder mehreren Menschen, ein unausgesprochenes Versprechen "ich bin für dich da" ist für jeden erstrebenswert, denn es sichert nicht nur den Fortbestand des Menschen, sondern sorgt dafür, dass das Leben aus der Eintönigkeit gerissen wird, dass man verrückte Dinge tut, dass man jeden Morgen mit einem Lächeln aufwacht. Auch sorgt es für Kummer, Schmerz und seelischen Schaden. Doch in Anbetracht der Tatsache, dass jeder Mensch, der Liebe erfahren durfte, diese natürlich immer wieder aufs Neue erfahren möchte (und es vielleicht auch tut) ist es das Wert.

Glück und Freuden sind immer nur von kurzer Dauer und leider häufig auf Kosten anderer Menschen. Dafür, dass wir in Deutschland zu jeder Zeit des Tages quasi ALLES kaufen können, hungern Menschen immer noch tagtäglich in armen Ländern dieser Welt. Zweitklassige Werbebotschaften mit Spendenaufrufen sollen uns das immer wieder vor Augen führen, doch bezwecken sie das Gegenteil, die Menschen sehen es als Normalität an, der Hunger wird nicht besiegt werden, vor 50 JAhren war er schon so aktuell wie heute! Doch sind Glück und Freude ein Zeichen, dass wir leben, es sind Gefühle, welche dem Leben die richtige Prise Schönheit geben, wenn man von der Liebe sowieso schon ausgehen kann. Denn das Besondere daran ist, das Liebe die von dir genannten Punkte beinhaltet.

Hast du "eine unbequeme Wahrheit" von Al Goore gesehen ? Ein Film, bzw. eine Mischung aus Dokumentarfilm, Selbstporträt und Aufruf für ein besseres Verständnis zur Umwelt. Er zeigt in einer Szene eine Raumsonde, welche von uns durch das All geschossen wurde. Sie dreht ihre Kameras herum und schießt ein Bild von der Erde, worauf sich Goore mehrfach stützt. Und dann zeigt er noch ein Bild, wo diese Sonde Tausende Kilometer von der Erde entfernt nocheinmal die Kameras herum dreht und eine weiteree Aufnahme macht, die an die Erde gesendet wird. Die Erde ist ein kleiner blauer Pixel! Unser gesamtes Leben leben wir auf einer Welt, die im Vergleich zum Universum lächerlich klein ist. Doch merken wir das garnicht, wir nehmen das Leben ernst - wie du sagst. Deine Frage nach dem warum habe ich nicht beantworten können, aber dir hoffentlich ein wenig klargemacht, dass man sich das nicht fragen braucht. Denn das Leben zu hinterfragen wäre unsinnig, das kannst du machen, wenn du weißt, dass du nichtmehr lange zu leben hast. Rückblickend sozusagen. Ich selber bin verhältnismäßig jung und freue mich schon auf die nächsten spannenden Jahre meines Lebens. Und ich schaue deswegen so ernst darauf, weil es das wert ist !! Und dir sollte es das auch wert sein !

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, dass man die Frage nicht beantworten kann. Es gibt Leute, die haben schon alles erlebt und warten auf den Tod. Es gibt Leute, die hängen so sehr an ihrem Leben, dass sie sogar mit 150 noch 50 Jahre weiterleben wollen würden.

Ich würde allerdings nicht so weit gehen und sagen, dass man wolle, dass man sich an uns erinnert. Dann würde es nur so von Einsteins und Co. regnen. Vielmehr möchte der Mensch Erfolg, Anerkennung, Liebe, Glück, Freude (= machen uns glücklich,stolz...) mit dem großen Egoismus, dass alles auf dem Silbertablet serviert zu haben (gibt natürlich Ausnahmen).

Die Frage könnte man allerdings aus verschiedenen Perspektiven beantworten:

-Ein religiöser Mann wird das Leben so ernst nehmen, weil Gott es ihm gegeben hat.

-Ein Atheist, weil er an seinem Leben hängt?, der Meinung ist, nur einmal zu leben und deshalb Spaß haben will...

...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist ne verdammt lange zeit, die man eigentlich lebt. die meisten. und solange man lebt möchte man es ja so schön wie möglich haben, deswegen versucht man alles mögliche um es gut zu haben. und dann kommt der erlös.... der tot.... :p

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das unsere Bestimmung ist. Alles auf der Welt ist vorher bestimmt und wir wurden geboren um zu Leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir wollen was für unsere Nachkommen hinterlassen und Spaß am Leben haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil wir angst davor haben allein und vergessen zu sein, ein toter interessiet kein schwein... also wollen wir leben bis wir was getan haben dss sich irgendwer an uns erinnert, und angeborene instinkte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil das unser Instinkt ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wer es so ernst nimmt, ist es selbst schuld. morgen kann es schon vorbei sein. ;D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil wir es nur einmal haben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Scheiß Überlebensinstinkt... zwingt uns zu leben ob wir wollen oder nicht TOD DEN INSTINKTEN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?