warum strafe zahlen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ob ein Ticket noch entwertet werden muss, hängt von den Regelungen des jeweiligen Verkehrsverbundes ab, über die man sich informieren muss.

Normalerweise wird beim Kauf am Fahrkartenautomaten darauf hingewiesen, und auch der Fahrkarte sollte es noch einmal draufstehen ("hier entwerten", "Nur gültig mit Entwerteraufdruck" o.ä.)

Eine deutschlandweit einheitliche Regelung gibt es dabei nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahren ohne gültigen Fahrausweis kann jedem mal passieren. Da zahlt man im schlimmsten Fall den doppelten Fahrpreis, mindestens 60,- und gut ist.
Diese 60€ sind keine Strafe sondern das erhöhte Beförderungsentgeld. Das setzt sich zusammen aus der Nachlösung der Fahrkarte + Bearbeitungsgebühr.
Nun kann aber auch eine Straftat in Frage kommen, Erschleichung von Leistungen oder Betrug, und dann ist eine Anzeige schon bei der ersten Tat gerechtfertigt.
Für eine Straftat muss aber Vorsatz vorliegen, da das in den meisten Fällen nicht beweisbar ist verzichten die Verkehrsunternehmen beim ersten und vllt.
noch zweitem Mal auf eine Anzeige. (Arbeitsaufwand).
Sollte aber bereits beim ersten Schwarzfahren Anzeichen für einen Vorsatz bestehen (Verstecken, getürkte Fahrkarte, Falschangaben ...)
so wird das VU oder die involvierte Polizei schon bei der ersten Tat Anzeige erstatten.
Erst dann wird über eine Strafe verhandelt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne einen ähnlichen Fall.

In dem Fall, den ich kenne, waren wir zu mehreren Leuten mit einem Ortsunkundigen unterwegs. Weil wir nach außerhalb fahren wollten, mussten wir mehr Streifen einer Streifenkarte entwerten als normal in der Stadt üblich.

Wir sagten dem Ortsunkundigen auch, dass er nachlösen muss, vergaßen aber zu sagen, dass er zwei Streifen nachzulösen hat. Natürlich wurde er mit einem Streifen zu wenig erwischt.

Weil wir ein schlechtes Gewissen hatten, waren wir mit dem armen Kerl bei der Kartenstelle und erklärten, wie das passiert ist. Er musste damals eine Mindeststrafe und eine Bearbeitungsgebühr bezahlen, die zusammen etwa ein Zehntel von dem kosteten, was er sonst hätte zahlen müssen.

Will sagen: Wenn Deine Mutter einfach nicht bezahlt, kriegt sie nur eine Mahnung nach der anderen, wovon jede teurer wird als die letzte, weil sich immer mehr Mahngebühren aufstauen.

Sie muss zur Kartenstelle und einfach erklären, was ihr passiert ist. Am besten geht jemand mit, der ihr Problem bestätigen kann. Es kann aber sein, dass sie trotzdem 60€ bezahlen muss, weil ihr Problem nicht akzeptiert wird. Dann hat sie es wenigstens versucht, mehr geht halt nicht.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein nicht entwertetes ticket ist ungueltig. wenn man nur ein ticket dabei haben muesste, ohne es zu entwerten, koennte man ja immer umsonst fahren und nur wenn man kontrolliert wird sagen "huch, das hab' ich ganz vergessen" und kaeme immer noch ungeschoren davon.

unwissenheit schuetzt vor strafe nicht. das weiss auch die mutti.

und ungerecht ist das ganz sicher nicht. das gilt schliesslich fuer alle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man hat sich VOR der Fahrt über die Bestimmungen des Verkehrsunternehmens zu informieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten einen Anwalt fragen. Aber es heißt oft ,,Unwissenheit schützt vor Strafe nicht´´, aber trotzdem hätte man eine Ausnahme machen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kim294
24.04.2016, 18:39

Und wie viele Ausnahmen sollen dann gemacht werden?
"Ich habe es nicht besser gewusst" hören die Kontrolleure bestimmt mehrmals täglich.

Und für 60 Euro noch viel Geld für einen Anwalt auszugeben lohnt sich sicher nicht.

2

Ich fahre auch immer mal wieder “das erste Mal“.... In fremden Städten und Ländern. Und ich informier mich dann einfach vorher, wie es dort mit dem ÖPNV aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

Und wenn sie bei deiner Mutter eine Ausnahme machen, müssen sie es bei vielen anderen auch machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Kontrolleure interessiert es nicht ob sie es nicht weiß. Sonst könnte jeder das sagen und kommt einfach so davon.
Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Altes Sprichwort....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?