Warum stöhnt man beim Sex?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

zu dem umstand, daß insbesondere frauen beim sex laut stöhnen und schreien, gibt es eine interessante (wissenschaftliche) theorie:

und zwar machen sie das aus einem alten instinkt heraus, der einmal sehr wichtig war für die evolutionäre selektion (er wäre zwar auch heute noch wichtig, aber die kulturelle entwicklung hat ihn sozusagen wirklungslos gemacht).

es geht einfach darum, daß durch das laute geschrei während der "paarung" andere "männchen" angelockt werden sollen, mit dem zweck, daß sich auch diese dann mit dem "weibchen" "paaren" (tut mir leid wegen der vielen anführungszeichen ...).

was uns heute (nicht allen, aber wohl den meisten gg) als unmoralisch erscheinen mag, hat in der natur eine herausragende bedeutung. wenn eine frau nicht nur mit einem mann, sondern mit mehreren männern sex hat innerhalb eines kurzen zeitraumes, dann ist die wahrscheinlichkeit sehr hoch, daß sich die vitalsten spermien durchsetzen, was wiederum die beste veraussetzung ist, daß auch die nachkommenschaft entsprechend vital ist.

man darf nicht vergessen, daß ursprünglich sex ja nicht dem vergnügen, sondern der fortpflanzung gedient hat und daß die "weibchen" nur zu bestimmten zeiten (während des eisprungs) paarungsbereit bzw. die "männchen" nur zu dieser zeit sexuell an den "weibchen" interessiert waren. daher war es um so wichtiger, daß dann auch nachkommen gezeugt wurden, und eben möglichst vitale, überlebensfähige nachkommen.

das laute stöhnen und schreien beim sex hat also durchaus einen tieferen sinn, auch wenn uns heute das verständnis dafür völlig fehlt.

warum machen die affen es dann schon nicht so wie du beschreibst? die affen machen es wie wir, du brinst paar früchte, mädel findest toll. du darfst sie knallen. keine früchte keine se x . mit anderen hat das auch bei unseren vorfahren nicht so viel zu tun. bevor ein affe sich einem nähert der grade dabei ist muss er schon bekloppt sein..... könnte tödlich enden^^ vor allem wenn cheffe grad am pimpern ist.

0
@xlightbearerx

es kommt auf die affenart an. bei den bonobos etwa gehts gehörig rund, während schimpansen in etwa ein solches verhalten zeigen, wie du es beschreibst. bei den gorillas wiederum gibt es den "chef", den rudelführer, der gleichsam einen ganzen harem für sich hat und keine konkurrenten duldet (die anderen männchen kommen, wenn überhaupt, nur heimlich zum zug ...).

im übrigen läßt sich das sexualverhalten unserer vorfahren nicht so ohne weiteres mit jenem von affen vergleichen. jede art hat im verlauf ihrer entwicklung ihre eigene strategie hervorgebracht, mit sexualität und fortpflanzung umzugehen.

0

Das ist einfach ein Lustempfinden, des Gegenübers ;)

mfG Stift und BLatt^^

Ich weis es nicht ich muss wenn ich mit irgendein jungen habe auch anfangen zu stöhnen

Was möchtest Du wissen?