Warum stirbt man, wenn man sich erhängt?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

kommt immer drauf an wie man's macht im mittelalter sind die meisten durch nen Genickbruch gestorben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum man stirbt,wenn man sich erhängt?

Ohne Sauerstoff ist arg schlecht leben und mit Genickbruch lebt sichs auch nicht so ohne weiteres............

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du erwürgst dich und ohne Sauerstoff lebt es sich schlecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur zum Spass:

Heinz Erhardt hat´s mal beschrieben, als er sich das Leben nehmen wollte:

Er kaufte sich einen Strick und eine Pistole, ging damit an ein Flussufer zu einem Baum, umschlang mit dem Strick einen Ast und seinen Hals. Jedoch der Strick hielt sein Körpergewicht nicht aus und riss. So fiel er anschliessend in´s Wasser, erklomm aber dann wieder das Ufer und schimpfte : Mit dieser blöden Aufhängerei wäre ich jetzt beinahe ersoffen !

Doch lustig, was ?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meistens an Genickbruch, wenn der Henker ein Könner ist. Sonst an Erstickung! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, sagen wir mal so. Wenn Person X/Y Glück hat, dann durch einen "Genickbruch".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Je nach art endweder durch genickbruch oder das verhindern der luftzufuhr zu den lungen. Kurz: Man erstickt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ganz einfach Schwerkraft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entwedern, wenns gut läuft, Genickbruch. Oder ersticken oder abgeschnürte Blutzufur zum Gehirn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man erstickt also man keinen Sauerstoff bekommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist die frage jetzt ernst gemeint?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?