Warum stirbt man an Übergewicht, wenn es doch eigentlich nur als Schutz für Notzeiten dienen sollte?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

auto: Notzeit: reservekanister

mensch: keine Tankstelle

Liegt daran das der Körper nicht auf diese Menge an Notration eingestellt ist. In den zeiten in denen das wichtig war kam es ja immer dazu das der speicher auch mal angezapft bzw. aufgebraucht wurde.

Wer zuwenig speicherte hatte weniger chanchen zur fortfplanzung. Wer genügend speicherte hatte kein grund seinen körper noch mehr auf speicherfähigkeit umzustellen. (Also über viele generationen gesehen)

Deswegen ist der speicher irgendwann "voll" und wir kriegen körperliche probleme weil unser körper überhaupt nicht drauf ausgelegt ist dauerhaft solche mengen an fett zu speichern.

Warum stirbt man an Übergewicht, wenn es doch eigentlich nur als Schutz für Notzeiten dienen sollte?

Findest Du nicht, dass Du etwas zu pauschal an die Sache rangehst?

:-)

Sowie Übergewicht nicht zwingend den Tod nach sich zieht, ziehen Sportlichkeit, Fitness und ein durch und durch gesunder Lebensstil auch nicht zwingend ewiges Leben nach sich.

Was möchtest Du wissen?