Warum sterben wir ...

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Da spielt das Hirn eine wichtige Rolle den das Herz ist nicht das eig. Problem. Es ist der Hirntot der einen wirklich tot macht. Wenn der Körper nicht reagiert auf die behandlung verfallen die Gehirnzellen und dann ist man klinisch tot.

Deswegen.

Es ist eine kleine Zeitspanne in der man Wiederbelebt werden kann.

Ich mach mir mehr Gedanken um die Armen Leute die eig. Sterben wollen und mit Geräten am Leben gehalten werden... einfach nur Grausam.

1
@Legion495

Zudem kann auch der Geistliche Zustand eine Rolle spielen. Es ist ein deutlicher unterschied wenn man weiterleben will als wenn nicht.

0
@Legion495

Genau so** grausam** ist es sterbenden die Organe zu entnehmen ....

Das kommt weit häufiger vor als das man Menschen weiterleben lässt die das gar nicht wollen .

Nur die Information ist da bloss in die eine Richtung immer nur präsent ...denn wir sollen doch bitt die Organe abliefern ...

1

Es ist der Hirntot der einen wirklich tot macht.

bis vor einer Kurzen Zeit noch, war ein Mensch Tot wenn

  • das Herz nicht mehr geschlagen hat ,
  • der Kreislauf zusammengebrochen war ,
  • der Blutdruck auf 0 und
  • auch kein Puls mehr da war . So bin ich oft dabei gewesen wie genau so der Tod von einem Arzt festgestellt worden ist .

  • Hirntod ist eine Verschiebung des Zeitpunkt des Todes in das Lebendig sein des Menschen hinein . Es dient einem Zweck ,der Möglichkeit der Organentnahme.

Denn einem wirklich Toten, kannst du** kein** Organ mehr entnehmen ,welches du weiterverwenden könntest .

Makaber aber eben bittere Realität .

1
@waldfrosch2

Ja das ist mir alles klar sry für die sehr späte Antwort. Aber für jeden Arzt ist es doch der Hirntot der zählt und ich halte es schriftlich fest ob die mich zerschneiden oder nicht ;)

0

Wenn der Körper nicht reagiert auf die behandlung verfallen die Gehirnzellen und dann ist man klinisch tot.

Ist man dann nicht eher im Koma ....?

1

Wenn der Koerper irreparabel beschaedigt ist, dann wird sich das Bewusstsein zurueckziehen, es gibt keinen Grund mehr einen kaputten Koerper zu beleben. Es koennen ausser dem Herz ja Dinge wie das Gehirn oder schwerste Verletzungen an inneren Organen zum Tode fuehren. Der Koerper hat nur begrenzte Haltbarkeit und wird immer wieder ersetzt und das endlos. Dann kannst du dichdeinem neuen Leben mit einem neuen Koerper den neuen Herausforderungen stellen. Also fuer Nachschub ist immer gesorgt. Viel Erfolg!

Weil die Zellen in unserem Körper & deren Erbinformationen mit der Zeit immer mehr kaputtgehen, bis sie nicht mehr funktionieren.

Du meinst rein biologisch? Weil jedes Lebewesen eine Art "Verfallsdatum" hat. Irgendwann funktionieren die Organe nicht mehr und selbst wenn du das Herz am Schlagen hältst, werden nach und nach alle anderen Funktionen ausfallen.

Der Tod ist ein wichtiger Bestandteil bei der Weiterentwicklung einer Spezies. Durch ihn wird der besser angepassten, nächsten Generation Platz gemacht.

Es gibt Vielzeller, die durch Klonen von sich selbst so etwas wie Unsterblichkeit erlangen, dabei wird jedoch der Genpool nicht erweitert.

weil uns das leben mal zur last wird, wir wollen nichts mehr erfahren, gucken.... wenn wir endlos leben würden, wäre es schrecklich

Weil wir nicht in dem Zustand sind, in dem uns Gott geschaffen und gewollt hat . So ist nun alles dem Tode unterworfen auch die Natur ,wie du sehen kannst .

Ohne Gottes Willen tun wir doch keinen Atemzug mehr oder weniger ....

Als Christen glauben wir das wir nach dem Tode zu Gott gehen ,auf das bereiten wir uns jetzt schon vor ,indem wir Jesus Christus annehmen als unserem Erlöser ,damit wir dann unserer Bestimmung folgen können nähmlich ewig in Gottes Freundschft zu leben .

Wir glauben an die Auferstehung so wie Jesus Christus auferstanden ist . So sagt Paulus :

Tod wo ist dein Stachel ?

http://www.bibleserver.com/text/LUT/1.Korinther15,55

relligion hat nie etwas geschaft... nicht mal eine gute antwort

0

Tod ist katholisch gesehen kein Sterben, sondern ein Wandeln.

Was möchtest Du wissen?